Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Unity aus Ubuntu 11.04 erklärt

Unity aus Ubuntu 11.04 erklärt: Part 6, Häufige Fragen/FAQ

Die neue Desktop-Shell “Unity” von Ubuntu 11.04 namens spaltet aktuell die Ubuntu-Community. Im Netz hört und liest man viele Stimmen, die entweder positiv über Unity berichten oder aber welche die Ubuntu mitsamt Unity zum Teufel schicken würden. Ich versuche euch mit einer Reihe von Artikel die neue Shell näher zu bringen und räume mit ein paar falschen Informationen auf. Ob euch Unity letztendlich gefällt? Das müsst ihr selber ausprobieren, ich würde euch raten die neue Oberfläche mit etwas Geduld zu probieren. Nicht alles an Unity ist perfekt, doch vieles ist auch besser als bei der herkömmlichen GNOME2-Oberfläche.

Häufige Fragen/FAQ

Q: Muss man Unity verwenden, wenn man Ubuntu 11.04 installiert?

A: Nein, beim Anmelden kann man zwischen “Ubuntu” und “Ubuntu Classic” auswählen. Die erste Option lädt Unity mitsamt Launcher, Dash und globalen Menü, die Zweite lädt einen herkömmlichen GNOME2-Desktop, wie man in von Ubuntu her kennt. Jeder Benutzer des Systems kann somit für sich selber bestimmen welche Desktop-Shell geladen werden soll.

Q: Was passiert bei Ubuntu 11.10? Wird es nur noch Unity geben?

A: Ich glaube hier wird nur Canonical etwas sagen können, bekannt ist aktuell nicht wirklich was. Meine Vermutung ist, dass mit Ubuntu 11.10 die GNOME3 Komponenten eingeführt werden, was aber dann nicht zwangsläufig heißen wird, dass man dann auch die GNOME-Shell verwenden wird. Ich tippe drauf, dass Unity weiterhin die Oberfläche von Ubuntu bleibt, wer möchte kann dann den GNOME3-Desktop nachinstallieren oder vielleicht gibts ja auch ein Gubuntu. Wir werden sehen.

Q: Ist Unity nur für Netbooks geeignet?

A: In meinen Augen funktioniert Unity auch auf großen Monitoren gut. Es ist natürlich eine gewisse Umstellung nötig. Ich für meinen Teil mochte Unity anfangs nicht, konnte aber mit der Zeit Gefallen an der Shell finden – und ja – mittlerweile finde ich Unity recht gut. Eventuell liegt das aber auch daran, dass ich schon länger verschiedene Docks und Starter wie GNOME-Do oder Kupfer verwende.

Q: Eignet sich Unity für Dual-Monitor Betrieb? Was passiert mit dem globalen Anwendungsmenü?

A: Schließt man zwei Monitore an den Rechner an, so streckt sich der Desktop über beide Bildschirme. Das Panel wird dabei auf beiden Monitoren oben eingeblendet. Auf beiden Monitoren gibt es jeweils ein globales Menü. Ein Beispiel für ein Multi-Monitor Setup sieht man beispielsweise hier. Eine Sache ist in Unity übrigends besser gelöst, hat man zwei Bildschirme und zieht ein Fenster an die Grenze zwischen beiden Displays, dann wird das Fenster auf dem entsprechenden Display “Halb-Maximiert”. Bei Windows 7 passiert in diesem Fall rein gar nichts.

Q: Braucht es für Unity eine schnelle Grafikkarte?

A: Nicht wirklich, allerdings muss der Treiber der Grafikkarte Hardwarebeschleunigung unterstützen. Wer also eine sehr alte Nvidia-Karte oder etwas von VIA im Rechner hat, der muss bei Ubuntu 11.04 auf Unity verzichten. Genauere Informationen über die Hardware-Anforderungen von Unity kann man im englischen Wiki unter Demystifying Unity’s Graphics Hardware Requirements nachlesen. Ein Unity 2D sollte eigentich zusammen mit Ubuntu Natty fertig werden, hat es aber nicht mehr über die Ziellinie geschafft. Mutige können ja schon einmal Unity 2D über ein PPA ausprobieren.

Q: Was ist mit GNOME3

A: Ubuntu 11.04 liefert keinen GNOME3-Desktop in den Paketquellen aus. Unity und alle anderen mitgelieferten GNOME-Programme basieren auf GTK+ 2 und GNOME2. Wer will kann GNOME 3 aus einem offiziellen PPA installieren. Allerdings gibt es Berichte im Netz, dass man sich damit aber den Weg zurück zu Unity und GNOME2 verbaut. Von daher ist das nur für Testsysteme angebracht.

Habt ihr weitere Fragen? Ich werde diese FAQ gerne ergänzen. Schreibt dazu einfach einen Kommentar im einleitenden Beitrag aus dieser Serie. Ich werde dort die Fragen beantworten und falls sich ein Eintrag in die FAQ lohnt, diese ergänzen.

Weitere Beiträge aus dieser Reihe:

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.