Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Blogfoster

Stilanzeigen erweitert mit Blogfoster seine Dienstleistungen

| 2 Kommentare

Das Anzeigennetzwerk Stilanzeigen.net finde ich von der Konzeption her in Deutschland ziemlich konkurrenzlos. Anstatt auf Masse, setzt das weiterhin sehr junge Netzwerk auf Klasse. Anstatt zig riesige Werbebanner, soll ein exklusives kleines Bild im Format von 130×100 Pixeln die Aufmerksamkeit des Lesers erhaschen. Da bei Stilanzeigen bei Einbettung der Werbung keine anderen Banner erlaubt sind, gelingt dies durchaus. Das Ergebnis sind ordentliche TKP-Preise, bezahlt wird also pro Tausend Besucher und nicht wie bei Adsense pro Klick. Ich hatte Stilanzeigen schon einmal eingebaut, würde es auch gerne weiter machen, nur gibt es schon laaaaange keine Kampagnen mehr für Tech-Blogs. Hey Stilanzeigen! Legt doch bitte mal wieder nach :)

Jetzt aber zum eigentlichen Thema: Mit Blogfoster führt das Startup aus Berlin — woher denn sonst ;) — nun einen Analytics-Dienst ähnlich wie Google Analytics oder Piwik ein. Speziell für sich vernetztende Blogger bringt das Tool einen gewissen sozialen Touch mit. Wie gewohnt kann man mit Blogfoster Analytics die Besucherzahlen verfolgen. Man sieht auch wie die User Beiträge kommentieren oder Teilen. Interessant ist aber, dass man die eigenen Zahlen mit denen von anderen Bloggern vergleichen kann und sieht welche Blogger stark mit Verlinkungen und User-Strömen mit einem verbunden sind.

Es lässt sich auch ein Widget auf der eigenen Seite einbauen, das Thumbnails zu verwandten Beiträgen aus befreundeten Blogs einbindet. So vernetzt man sich gegenseitig noch besser und leitet Traffic zu Freunden um, genauso wie diese wieder user zurück zu einem selber leiten können. Noch kann man sich leider bei Blogfoster nicht selber umsehen, der Dienst ist gerade erst heute in einer geschlossenen Beta-Phase gestartet. Zu dieser man sich aber bereits jetzt schon um eine Einladung bemühen.

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

2 Kommentare

  1. Juhu! Linux und ich ist wieder da! Nicht das ich jemanden seinen Urlaub nicht gönne ;) Aber ich freue mich schon auf die vielen neuen Einträge, vor allem zum Thema Arch!

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.