Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Acht brauchbare Apps für WebOS und das HP Touchpad

Acht brauchbare Apps für WebOS und das HP Touchpad

| 13 Kommentare

Der größte Haken am HP Touchpad und an WebOS ist der Mangel an Anwendungen. Für iOS und Android gibt es zig tausende Programmen in den entsprechenden “App Stores”. Im HP App Catalog dagegen, herscht zwar dagegen nicht gähnende Leere, doch riesig ist die Auswahl nicht. Speziell für deutschsprachige Benutzer fehlen Killer-Apps wie die Tagessschau-App oder die ZDF-Mediathek. Nichts desto trotz, gibt es ein paar Anwendungen die in meinen Augen den Kauf des Geräts gerechtfertigt haben. Außerdem ist trotz aller Unkenrufe die Community rund um WebOS nicht tot, jeden Tag erscheinen neue Anwendungen im Market und ab und an ist auch ein Progrämmchen von der Partei, bei dem ich meine dass ein genauerer Blick lohnenswert wäre.

Twitter, Jabbern und Skypen mit der WebOS Messaging App

Die WebOS Messaging App

Die in WebOS eingebaute Messaging-App finde von der Bedienung her gar nicht mal so schlecht. Allerdings kann man nur wenig Konto-Typen hinzufügen, nach AIM, Google, Skype und Yahoo ist Schluss. Unverständlich, wenn man bedenkt dass Google Talk ja nichts anderes als Jabber aka XMPP ist. Für Leute, die also einen richtigen Multimessenger brauchen um bspw. ihren eigenen Jabber-Account zu nutzen oder MSN vermissen, ist die eingebaute App also nicht ausreichend.

Von der Couch aus mit WordPress bloggen

Mit WordPress via WebOS bloggen

Die aus dem App Catalog installierte offizielle WordPress-App finde ich ziemlich genial. Sie nutzt die praktischen Slider und das Benachrichtigungssystem von WebOS klasse aus. Von daher hat sich die Investition in das Tablet für mich als Blogger auf jeden Fall schonmal gelohnt. Ich bekomme jetzt viel schneller eure Kommentare mit und kann auch mal spontan über das Tablett antworten. Komplette Beiträge zu schreiben wäre natürlich auch möglich, doch das tue ich mir dann über die Bildschirmtastatur lieber nicht an.

Alle gängigen Radio-Stationen mit radio.de hören

radio.de für WebOS

Mit radio.de könnt ihr bequem zig Radiostationen aus aller Welt über das Tablet hören. Natürlich sind auch alle gängigen deutschen Sender mit von der Partie. Über einen Account in der App, könnte man sich einzelne Stationen als Favoriten ablegen, was ohne einen Account leider nicht möglich ist. Diesen “Accountzwang” finde ich persönlich ein bisschen dämlich, doch über die Suche hat man schnell den gewünschten Sender gefunden.

Individuelle und sichere Passwörter mit PwdHash

PwdHash für WebOS

Der Mensch ist ein faules Gewohnheitstier, von daher benutzt er gerne im Netz immer wieder ein und das selbe Passwort. Diese Faulheit machen sich dann auch die pösen Puben zu nutze, haben sie einmal eine gültige Kombination aus Accountname und Passwort, probieren sie diese auf anderen Seiten aus und werden nicht selten mit Erfolg belohnt. Von daher nutze ich persönlich schon lange pro Webseite ein individuelles Passwort wobei mir dabei PwdHash mächtig hilft. Neben Plugins für Chrome und Firefox, gibt es auch Apps für Android und eben auch WebOS.

Bequem TED Talks unter WebOS ansehen

TED Talks für WebOS

TED Talks sind kurze Präsentationen über “Ideen, die es wert sind verbreitet zu werden”. Die Reden sind oft kurzweilig, interessant und manchmal auch spannend. Auf jeden Fall ist die App lohnenswert, da über sie die Talks bequem über das Tablet angesehen werden können.

Cloudspeicher mit box.net

Cloudspeicher mit box.net

Den Cloud-Speicherdienst Box.net hatte ich schonmal in einmal bei meinen erste Erfahrungen mit dem HP Touchpad und WebOS erwähnt. Besitzer eines Touchpad bekommen bei box.net aktuell noch einen Deal, so dass sie lebenslang einen kostenlosen Account mit 50GB Speicherplatz bekommen. Eigentlich ein ganz nettes Angebot, dass man dank WebDAV auch gut unter Linux nutzen kann.

Twittern und Denten mit Spaz HD

Twitter und Identi.ca mit Spaz für WebOS

Ich dente und twittere ja bekanntlich unter @chrissss bzw. ChrisZwischert, von daher ist es mir wichtig dass “mein” Twitter-Client eben kein reiner Twitter-Client ist, sondern auch mit Identi.ca umgehen kann. Spaz HD ist so ein Kandidat, man kann mehrere Accounts bei Twitter, Identi.ca oder auch beliebigen Status.net Installation einrichten. Der Client ist nicht gerade eine Rakete, doch man kann mehrere Timelines anzeigen lassen, diese beliebig anordnen und von der Bedienung her ist er toll gestaltet.

Mit dem KalemSoft Media Player alle gängigen Video-Formate abspielen

Mit dem KalemSoft Media Player alle gängigen Video-Formate abspielen

Noch ein kritischer Punkt bei WebOS ist das Abspielen von Multimedia-Inhalten. WebOS unterstützt von Haus aus nur H.264 und MPEG4/H.263 zum Decodieren von Inhalten. Man kann also nicht einach Videos auf das Gerät laden und mit dem WebOS Mediaplayer abspielen, da die benötigten Codecs fehlen. Man muss daher also entweder die Videos mit Handbrake für das Touchpad aufbereiten, oder man greift eben zu einem Player der schon automatisch alles Nötige mitbringt.

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

13 Kommentare

  1. Danke für die Tipps, Spaz sieht ja ganz OK aus. Brauche auch nen Client der beides kann.

    Danke
    Mark

  2. Hast du was brauchbares für den Google Reader gefunden? Das Webfrontend auf dem Pad finde ich nicht so den Bringer.

    • Ne, leider bislang auch noch nicht. Man kann welche im WebOS Market kaufen, doch so lange ich nicht weiß ob in ein paar Wochen nicht Android auf meinem Tablet läuft, halte ich mich mit Investitionen zurück.

  3. Ich habe mir für GoogleReader sowohl die App “Nomnomnom” als auch “TeaReader” gekauft. Der erst genannte hat mir leider gar nicht gefallen, aber mit TeaReader komme ich zumindest klar. Trotzdem ist das keine Konkurrenz zu “NewsRob”, welches ich auf meinem Android-Phone einsetze, denn “TeaReader” unterstützt bisher keine Synchronisation der Daten für Offline Benutzung…

  4. Hättest du das nicht 10 Minuten früher schreiben können? :-P Ich habe mir Herde nomnomnom gekauft und bin nicht Happy. Das Programm ist VIEL zu lahm. Grummel ;-)

  5. Hattest Du nicht gerade noch geschrieben das Du Dich mit Investitionen zurück halten willst? :-D

    Ehrlich gesagt verstehe ich jedoch nicht warum man auf dieses Tablet Android spielen sollte. Ich hatte mal so ein billiges China 10″ Tablet mit Android 2.1. Selbst das Betriebssystem war grauenvoll auf dem Teil, weil Android 2.x einfach ein NoGo für Tablets (erst Recht mit 10″!) ist!

    Auf der Arbeit hatte ich schon ein paar mal das Motorola XOOM in der Hand. Das hat mich dann letztendlich dazu bewegt mir ein iPad kaufen zu wollen, weil ich Android 3.x leider auch nicht so toll finde… Zum Glück kam mir das HP Touchpad mit WebOS dazwischen. So sehr mag ich den Apfel nämlich eigentlich nicht. ;-)

    • Google Reader ist im Browser von WebOS leider unbedienbar, und ich wollte unbedingt auf der Count meine Feeds lesen ;) Ich muss mal sehen was ich mache, mit Android 4 gehts ja erst wieder “Open Sourcig” weiter, Android 2 tue ich mir wahrscheinlich nicht auf einem Tablet an ;)

  6. Hallo zusammen,
    TouchFeeds ist sehr gut, teilweise etwas langsam aber es funktioniert, Videos werden nur als Bild angezeigt und können leider nicht geöffnet werden

  7. TeaReader ist wirklich klasse. Besonders nett finde ich die Funktion Webseiten in dem Programm zu laden. Sehr praktisch für bspw. heise.de, die ja nur den Titel im Feed liefern. Fehlt eigentlich nur noch eine Offline-Funktion und das Teil wäre perfekt.
    Die mobile Seite vom googlereader ist schon mal etwas besser zu bedienen als die richtige, zwar immer noch nicht schön, aber nutzbar ;)
    www.google.com/reader/i

    Du schreibst im Titel ja “jabbern” …gibt’s eine brauchbare App die sich nicht nur auf googletalk beschränkt?

    Zu meine Favorites zählen auf jeden Fall noch Interface Lift HD (Sammlung von Hintergrundbildern), Comics HD (Webcomics) und Moodagent (Musicplayer der nach Stimmung sortiert).

  8. Was den Mangel an Protokollen für die Messaging-App angeht gibt es Abhilfe in Form eines Synergy-Plugins mit Unterstützung für ICQ, Jabber, Live Messenger und noch ein paar andere weniger bekannte Messenger.
    Ich benutze das selber in WebOS 2.1 auf meinem Pre und bin ganz zufrieden damit.

  9. Tolle und vorallem brauchbare Tipps

    Danke

    Gruß

    railen

  10. Hallo,

    habe vor kurzem Android von meinem Touchpad wieder runter geschmissen. Hat mir nicht gefallen. Ich finde WebOS ist qualitativ ein sehr hochwertiges Betriebssystem. Auf alle Fälle besser als Android. Es gibt jetzt auch schon die ersten Gameloft Spiele, die richtig flüssig und sauber laufen.

    Ich hoffe das WebOS eine neue Chance bekommt. Wäre eine willkommene Alternative zu iOS und Android. Jedenfalls kommt mir Android nicht mehr auf mein Touchpad.

    • Android 2.x eignet sich in meinen Augen überhaupt nicht für Tablets. Android 3.x gibts ja nicht als Open-Source, erst mit Android 4.0 gehts wieder weiter. Ich warte mit weiteren Experimenten ebenfalls erstmal ab :)

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.