Start GNU/Linux Neue Logos und Themes für Ubuntu Lucid Lynx

Neue Logos und Themes für Ubuntu Lucid Lynx

67
TEILEN

Canonical bzw. Mark Shuttleworht hat in den letzten Wochen in einem Interview von einer großen Ankündigung gesprochen. Nachdem schon länger durchgesickert war, dass der Ubuntu One Music Store von 7digital mit Inhalten gefüttert werden wird, war relativ klar dass es sich um die Umgestaltung der Marke Ubuntu handeln wird. Jetzt hat Ubuntus Community Manager Jono Bacon den Vorhang gelüftet. Nicht nur die kommende Ubuntu-Version bekommt ein neues Aussehen, sondern die ganze Marke Ubuntu wird umgestaltet.

Ubuntu Lucid Lynx 10.04 kommt in einem deutlich anderen Kleid daher, wie alle anderen Ubuntu-Versionen zuvor. Das Braun ist Geschichte, der Desktop erscheint jetzt in einem dezenten Grau bzw. in einem „schmutzigen“ Weiß. Ich glaube meine bessere Hälfte würde „Eierschale“ sagen… An den Humanity-Icons hat man jedoch nicht viel geändert.

Bootsplash von Ubuntu Lucid
Ubuntu Lucid Lynx im dunklen Kleid
Ubuntu Lucid Lynx im hellen Kleid

Ich persönlich sehe die Umgestaltung kritisch. Am Theme selber kann ich nicht viel meckern. Die dunkle Variante erinnert mich vom Farbton sehr an Shiki-Colors, doch mit den flachen Icons im Panel und den Fensterknöpfen auf der linken Seite erinnert Ubuntu jetzt SEHR an einen Mac. Des weiteren kann ich mir sehr gut vorstellen, dass die Umstellung nicht jedem Gefallen wird.

Letztendlich wurde auch noch der komplette Markenauftritt von Ubuntu überarbeitet. Das Logo ist nun flach und ohne 3D-Effekte. Zusätzlich wurde die Schriftart des Ubuntu-Logos geändert. Die neuen Fonts und Logos werden wie bisher zur Verfügung gestellt werden.

Umgearbeitetes Logo und neuer Font

Alle Details zum neuen Theme, dem neuen Logo, wie auch dem überarbeiteten Webauftritt von Ubuntu findet Ihr auf wiki.ubuntu.com. Dort finden sich auch noch mehr Screenshots und Grafiken.

67 KOMMENTARE

  1. Hallo zusammen,
    ich habe überlegt und gemeckert, weil jetzt alles in dem häßlichen Lilaton ist, aber mir fehlte die Idee. Jetzt beim lesen viel es mir auf
    Mac. Das wars woran es mich errinnert hat.

    Ich werde ubuntu bis zur finalen Version testen und dann umsteigen auf mandriva. Das mit dem clonen von Betriebssystemen finde ich geht ja mal garnicht.

    Viele Grüße
    Marcus Radisch

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here