Jährlich Archiv: 2010

Happy Birthday to me: HTC Desire

Obwohl ich mit dem Samsung Galaxy i7500 (als günstiges Gebrauchtgerät) relativ zufrieden bin, juckt es doch in meinem Finger nach etwas Neuem. Auf der einen Seite tut das Gerät...
Toy Story Debian

Fertige virtuelle Maschinen mit zahlreichen freien OS auf VirtualBoxes.org

Die Welt freier Linux-Systeme ist riesig. Alleine DistroWatch zählt 316 Distributionen und auf der englischen Wikipedia lassen sich noch zig andere Distros finden. Viele dieser Distributionen sind Nischenprodukte, mit...

GNOME mit Emerald und dem Ordinance-Theme

Mit Beiträgen zu Shiki&GNOME-Colors, dem Elementary-Desktop oder auch Equinox&Faenza habe ich euch ja schon öfters interessante Themes für den GNOME-Desktop vorgestellt. In dieser Reihe möchte ich nun fortfahren und...

Logitech räumt den Keller auf!

Logitech räumt gerade mal wieder den Keller auf und verkauft eine ganze Reihe von Artikeln (Von der Webcam, über Tastatur/Maus-Sets bis hin zum Schlagzeug-Set) deutlich unter den marktüblichen Preisen....

Unity ab Ubuntu 11.04 als Standard-Desktop?!?

Auf dem Ubuntu Developer Summit, im Rahmen dessen die Weichen für die im April 2011 erscheinende Ubuntu-Version gelegt werden, hat Mark Shuttleworth wohl die in Zukunft umstrittenste Entscheidung zu...

Screenshots mit Nanoshot erstellen

Auch wenn ich Shutter nach wie vor für das beste Screenshot-Programm unter Linux halte, so ist ein bisschen Konkurrenz nicht schlecht. Nanoshot bindet sich nur in das AppIndicator-Menü von...

pyTOMTOM zum Managen von TomTom-Navis

Nachdem ich vor einiger Zeit mit jTomTom schon einmal ein Lösung zum Managen eines TomTom-Navis unter Linux vorgestellt habe, möchte ich euch heute auf pyTOMTOM aufmerksam machen. Im Gegensatz...

Videos auf YouTube und Co. ohne Flash im Firefox-Browser betrachten

Wir alle wissen wohl aus eigenen Erfahrungen wie lahm Adobe Flash speziell unter Linux ist. Aufgrund der Tatsache, dass Adobe es bislang noch immer nicht geschafft hat, dass Flash...

Mit dem Startmedienersteller aus Maverick erstellte USB-Sticks mit Ubuntu 10.04 starten nicht

Mit Ubuntu Maverick 10.10 erstellte USB-Startmedien von älteren Ubuntu-Versionen lassen sich leider nicht mehr ohne Weiteres starten. Auf dem Display des Rechners erscheint dann beim Booten nur noch die Meldung "vesamenu.c32: not a COM32R image". Offiziell unterstützt der USB-Creator von Maverick keine älteren Ubuntu-Versionen mehr, doch durch einen kleinen Trick scheint man trotzdem von diesen USB-Sticks booten zu können.
video

Microsoft erklärt OpenOffice.org den (Marketing-)Krieg!

Verzeiht bitte die reißerische Überschrift, doch eigentlich passt sie ja wie die Faust aufs Auge. Lange Jahre hat MS OpenOffice.org als Platzhirsch eigentlich komplett ignoriert. Doch so langsam scheint...

Ranking von OpenSource-Blogs bei Wikio

Vor einiger Zeit bin ich auf der französischen Webseite von Wikio über ein Ranking französischer "Open Source"-Blogs gestolpert und wunderte mich, warum es so eine Rangliste nicht auf der...

Plymouth trotz Nvidia-Treiber

Seit Ubuntu Lucid zeichnet ja der Dienst Plymouth während des Bootvorgangs auf den Bildschirm. Allerdings gibt es immer wieder Probleme im Zusammenspiel zwischen Plymouth und proprietären Videotreibern. Der Grund...

Mit Hotot auf Identi.ca schreiben

Den schicken Twitter-Client habe ich in den letzten Tagen ja schon ein paar mal erwähnt. Was ich bisher jedoch noch nicht wusste, den Client kann man nicht mit mit...
Finger Hand Touch

Kein Multitouch in Maverick für die Magic Mouse

Im Beitrag Apple Magic Mouse mit Ubuntu Maverick 10.10! Klappt Multitouch? war ich ja noch recht zuversichtlich, dass die Multitouch-Fähigkeiten der Magic Mouse auch in Maverick genutzt werden können....

Alte Kernel bequem unter RedHat, CentOS oder Fedora deinstallieren

Manchmal lohnt sich ein Blick über den Tellerrand. Für Ubuntu/Debian hatte ich vor einiger Zeit eine Methode vorgestellt alle alten Kernel mit nur einem Befehl zu deinstallieren. Allerdings ist...