Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

WeTab startet den Ausverkauf

[UPDATE] WeTab startet den Ausverkauf

| 23 Kommentare

Könnt ihr euch noch an das ganze Gerangel rund um das WeTab erinnern? Die Pressekonferenz mit einer reinen Demo als Vorführobjekt? Der exklusive Vertrieb beim Märchenmarkt? Die lausige Qualität der Software bei Markteinführung. Die gefakten positiven Bewertungen bei Amazon? Bei WeTab scheint man nun den Abverkauf des Geräts zu starten, so dass man wohl doch noch die Verluste in Grenzen halten kann. Das WeTab 3G mit 32GB (Modell der zweiten Revision mit UMTS, Bluetooth, Wi-Fi und GPS) bekommt man bei Amazon nun für rund 367 333 Euro [UPDATE: Der Preis wurde von Amazon nochmals nach unten gesetzt]. Gegenüber einem ähnlich ausgestatteten iPad natürlich ein Schnäppchen.

Das WeTab

Das WeTab hatte wie anfangs erwähnt einen ziemlich schlechten Start und auch die Zukunft sieht nicht sonderlich rosig aus. Allerdings sind die aktuell verkauften Modelle wohl deutlich besser als ihr Ruf. Wer ein günstiges Tablett sucht und nicht bei Apple shoppen möchte, für den kann das WeTab eine preiswerte Alternative sein. Sascha von netbooksnews.de hatte ein aktuelleres Modell vor nicht allzulanger Zeit unter den Fingern und auch die Kommentare von Besitzern im ubuntuusers.de Forum sind gar nicht so schlecht.

Und sollte einem das von Meego abgeleitete Wetab OS nicht gefallen, so stehen einem Bastler praktisch alle Türen offen. Windows7? Machbar! Ubuntu, Kubuntuauch kein Problem. Auf dem WeTab lassen sich dank Standardhardware und offenem Bootloader diverse Systeme installieren. Hier sieht man bspw. Kubuntu 10.10 auf dem WeTab im Einsatz.

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

23 Kommentare

  1. Link von netbooknews funktioniert nicht, verlink doch direkt auf den Artikel:
    http://www.netbooknews.de/34036/wetab-revision-2-0-im-ausfuehrlichen-test/

  2. Ich bin nun echt am überlegen, ob ich mir das Gerät kaufe.
    So ein Tablet zum rumprobieren für den Preis ist top.

    Allerdings ist die Frage wie gut das Gerät mit Ubuntu+HD Videos zurecht kommt, denn diese müssen bei allen neueren Geräte frustfrei laufen.

  3. Der Preis fällt witer, sind nun nurnoch 333€

  4. Na, wenn der Käufer nach dem Lesen des Artikels das nicht nochmal bereuen wird ;-)
    Ich habe derzeit ein WeTab auf der Arbeit rumliegen und wusste nach einer Stunde Benutzung nicht, ob ich darüber lachen oder einfach nur den Kopf schütteln soll. Das ist mit weitem Abstand das schlechteste Produkt, was ich je in den Händen gehalten habe. Ich habe mehrere Minuten gebraucht, um überhaupt zu verstehen, wie man das Ding benutzen soll und die vielen Ruckler und sekundenlangen Ausfälle haben die Benutzerführung nicht gerade erleichtert. Ach, was schreib ich: Falls man die Gelegenheit bekommt mal eins kurz in die Hände zu bekommen, empfehle ich einfach mal das WeTab um 90° zu drehen. Was dann passiert dürfte für ausreichend Erheiterung sorgen :D

    • Ah, super. Informationen aus erster Hand sind doch nach wie vor die besten :) Welche Version hast du denn und welchen Patch-Stand? Hast du mal ein anderes OS auf das Ding geladen?

      • Nein, ich hab nur das “Betriebssystem” begutachten können, mit dem es ausgeliefert wird. Nach der Version habe ich auch nicht geschaut, ich bezweilfe aber, dass ich das selbstständig herausfinden kann auf dem Gerät, es sei denn du kannst mir schreiben, wie ich diese Information aus dem Gerät bekomme:)
        Falls man das auch von dem Userinterface her schon sehen kann, welche Version das ist, hilft vielleicht das Foto, was ich davon gemacht habe:
        http://dl.dropbox.com/u/429543/IMG_20110314_125705.jpg

  5. Also ich habe das WeTab ‘damals’ gleich zum Release erstanden. Kaufkriterium war bei mir aber, das es auf einer Linux-Basis läuft und man entsprechend friggeln kann.
    Das ausgelieferte WeTab-OS ist auch im aktuellen Stand nicht wirklich herausragend. Surfen, Mails, und (NonFlash) Filme , dann hört der Spaß auf…
    Spaß macht es aber allein schon dadurch, das man n Terminal auf der Kiste hat und damit fast alles drauffriggeln kann. XBMC / TweetDeck / FireFox / gFTP / uvm. ergo fast alles was auf dem Desktop auch läuft. Die Performance stimmt an den meisten Stellen auch. Bei Google Earth z.B. wird es aber schon ruckelig.
    Ich hab auch schon ein Ubuntu und ein Bodhi-Linux drauf. Aber mir fehlt die Zeit beide OSs anständig zum laufen zu bekommen.
    Aber wie Chris schon sagte, wenn man sich im klaren darüber ist, das man auch am mitgelieferten OS (alles offen!) figgeln muss und einem das Spaß macht, dann stellt das WeTab zum jetzigen Preis eine anständige Hardwarebasis dar.

    Ich habe den Kauf nicht bereut!

    greetz aus Hamburg

    • Also ich hab meins jetzt seit Freitag, das einzige wo ich von dem Gerät enttäuscht wurde war der Display, da der Betrachtungswinkel extrem schlecht ist.
      Das OS das schon drauf war fand ich zum schnellen surfen ganz ok, allerdings fehlte mir der geliebte apt und bei Flash unzumutbar.

      Hauptsächlich enttäuscht wurde ich von Ubuntu, welches mit dem Touchscreen nur mittelmäßig bis garnicht bedinbar war. (Hab Gnome & Unity getestet)

      Letztendlich hab ich Windows 7 ausprobiert und werde bei dem OS wohl auch bleiben für mein WeTab.

      Windows das gute alte Mausklickersystem hat bei einem Touchscreen einen ziemlichen Vorteil, gegenüber den Oberflächen Gnome und Unity, man kann es zwar auch optimieren z.b. das Abstellen der automatischen Bildschirmsperre (Bildschirmsperre->entweder USB Tastatur oder harten Neustart) oder den nichtfunktionierenden simulierten Rechtsklick.
      Von Gnome3 und KDE bin ich nicht wirklich überzeugt und Openbox, welches ich auf meinem Desktop PC verwende ist vermutlich auch weniger geeignet.

  6. Vergesst die E-Bucht nicht. Da bekommt man das gleiche Model (3G 32GB) für 319€…
    Es ist schon faszinierend das ich bereit bin >300 € auszugeben um ein “fertiges” Produkt zu verbessern…woher kommt bloß dieser frickel-Trieb….(Anthropologen vor)…ich würde dann mit dem WeTab und Linux drauf im Labor sitzen um Daten auf unserem Cluster rechnen zu lassen…..

  7. Hallo Christoph,

    es werden bei Dir keine Bilder für die Kommentare angezeigt außer dein eigenes Bild bei deinen Kommentare

    Schöne Grüße

    ps.: Mit Firefox und Chromium getestet.

    • Hallo Robert, danke für den Hinweis. Du hast Recht, da stimmt was nicht. Bei mir im Browser steht bei jedem Bild “One trick pony”. Ich würde ja sagen, dass der Fehler bei gravatar.com zu suchen ist, aber bei anderen WordPress-Blogs im Netz tut’s noch. Hm, mal sehen was ich dazu finde.

  8. Das der Fehler bei Gravatar.com liegt dachte ich mir auch schon. Wenn man die Bilder direkt aufruft kommt nämlich eine Fehlermeldung von Gravatar.com.

  9. Pingback: Meine Links der Woche (XII) | Linux und Ich

  10. Der Preis bei Amazon ist aktuell auf 399 € gestiegen!

  11. Pingback: YaWOS, ein alternatives auf Ubuntu basierendes Betriebssystem für das WeTab mit KDE als Desktopumgebung | Linux und Ich

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.