Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Alle Nachrichten des Tages zu Ubuntu, Linux und freie Software auf einen Blick

UbuntuNews: Alle Nachrichten des Tages zu Ubuntu, Linux und freie Software auf einen Blick

| 14 Kommentare

Hallo Leser von Linux und Ich. Ich bin Valentin und Christoph hat mir freundlicherweise die Möglichkeit gegeben, mein kleines Internetprojekt ubuntunews.de an dieser Stelle vorzustellen, diese Gelegenheit werde ich natürlich nicht ungenutzt lassen.

Was ist UbuntuNews?

UbuntuNews durchsucht eingetragene Internetseiten und Blogs rund um das Thema Ubuntu, Linux und OpenSource regelmäßig nach neuen Artikeln. Diese werden dann nach Tagen sortiert aufgelistet. Mit einem Klick auf den Titel eines solchen Artikels ist es möglich, ein bis zwei einleitende Sätze des originalen Artikels zu lesen. Ein Klick auf “weiterlesen” führt zum originalen Artikel. Da an einem durchschnittlichen Tag gern mal über 30 Artikel zusammenkommen, werden standardmäßig nur die Überschriften der Artikel dargestellt.

UbuntuNews ist eine Art öffentlichen Feed-Reader, bei dem eine größere Anzahl thematisch passender Feeds eingetragen sind. Eine Übersicht aller eingetragene Seiten könnt ihr auf den Info-Seiten der Page finden. Ebenso könnt ihr weitere Seiten vorschlagen, nach einer kurzen Prüfung auf den Themenbezug des Blogs füge ich gerne weitere Seiten Zu UbuntuNews hinzu.

Ubuntunews mit den neusten Berichten rund um Ubuntu und Linux

Bei der Gestaltung der Seite wurde bewusst auf alles Unnötige verzichtet, weshalb UbuntuNews auch sehr minimalistisch daherkommt. Der Fokus des Besuchers soll auf das Wesentliche gerichtet werden, was nun mal die Inhalte sind und nicht das Drumherum.

Feedreader? Gibt’s ja schon

Die Idee eines Feedreaders ist ja nicht neu. Ich persönlich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass es mir nicht passt, wenn Seiten, die täglich eine Vielzahl an Artikeln veröffentlichen, meinen Feedreader zumüllen. In meinen Feedreader kommen deshalb normalerweise auch nur Blogs – keine Newsseiten. Ansonsten wird das Lesen im Reader schnell zur Tortur für’s Mausrad. Achja, Linux und Ich ist klarerweise mit von der Partie und mein Blog selbstverständlich auch ;-).

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

14 Kommentare

  1. Prima Sache; Danke Valentin (und Christoph).

    Habe mir UbuntuNews mal unter meine Lesezeichen gepackt. Vielleicht erspart es mir in Zukunft den ein oder anderen (zugemüllten) rss-feed…

  2. Ich habe schon so einige Linux-Blogs in meinem RSS-Reader und das beinahe tägliche “Aufräumen” kann schnell nerven. Von daher ist ubuntunews.de bei mir sehr willkommen! Ich hoffe nur, dass ich daran denke die Seite regelmäßig aufzurufen und vor allem, dass ich die Zeit dazu finde.

    Finde ich sehr schön. Die Welt des Tux wird immer größer und mit neuen, guten Dingen bereichert! :)

  3. Klasse Sache,
    vielen Dank

  4. Ich finde das eine gute Idee.
    Aber ich würde mir lieber so etwas wie ein deutsches OMGUbuntu wünschen. Wo die wirklich interessanten Themen rausgefiltert werden.
    Mir ist es zuviel die News “durchsuchen” zu müssen, da ich auch nicht die Zeit dazu habe.
    So eine Plattform wie OMGUbuntu ist natürlich aufwendig und mit Arbeit verbunden.
    Trotzdem eine nette Sache! Weiter so!

    • Sowas ist ein bisschen schwierig, erst einmal muss man sagen, dass Joey-Elijah und die anderen einen tollen Job machen. Tagtäglich die ganzen Inhalte aufzustöbern ist nicht leicht. Praktisch unmöglich für jemanden, der so eine Seite in der Freizeit betreibt.

      Und da ist der Haken, in Deutschland ist dafür der Markt einfach zu klein. Auf Englisch wird die Seite weltweit gelesen, so dass mind. drei Leute von OMG!Ubuntu! Leben können. In Deutsch ist die Reichweite dagegen sehr klein. Ich will mich nicht beklagen, ich hätte nie gedacht, dass Linux und Ich irgendwann mal ~4000 Besucher pro Tag hat, aber da fallen keine großen Einnahmen ab.

      Selbst wenn ich die Besucherzahlen verdreifachen könnte und die Werbeeinnahmen mit den Besucherzahlen korrespondieren würden, könnte man von dem Projekt noch lange nicht Leben.

  5. Hallo!

    Freu mich erstmal über die positiven Kommentare hier, freut mich, dass die Seite eingen gefällt.

    Für die, die sich wundern, dass bei einigen Artikeln derzeit keine Vorschau verfügbar ist, hier kurz die Begründung: Bei heise.de wird derzeit keine Vorschau angezeigt. Ich hab bei heise (und bei den anderen eingetragenen Redaktionen) nachgefragt, ob ich die Kurzfassung der Artikel anzeigen darf. Heise hat abgelehnt, golem, pro-linux usw. haben zugestimmt. Ist derzeit etwas provisorisch gelöst, hab aber schon eine Idee wie man das besser umsetzen könnte. Werde das innerhalb der nächsten Tage umsetzen.

    @Anton: Der Betrieb eines Newsblogs ist mit ziemlich viel Aufwand verbunden. Das Problem ist, dass die meisten Blogger nebenbei arbeiten, studieren oder was weiß ich und nicht den ganzen Tag Zeit haben um Artikel zu schreiben, zu recherchieren etc. Bei einem News-Blog ist es aber wichtig, dass der sehr aktuell ist, also dass die Artikel nicht mit zwei Tagen Verspätung eintreffen (da haben sie nämlich keinen Wert mehr). Das müsste man fast in Vollzeit machen, was natürlich nicht so einfach möglich ist. Die Jungs von OMGUbuntu sind erstens ein Team und haben jeden Menschen als Zielgruppe, der englisch sprechen kann. Durch die sehr hohen Besucherzahlen können sie sich möglicherweise selbst finanzieren. Ein deutscher Blogger bei einem Nieschenthema wie Ubuntu hat es da möglicherweise sehr schwer.

    Gruß Valentin

  6. ♥ OPERA ♥

    Aber als RSS fänd ich es praktischer – kommt vielleicht noch.

    ♥ OPERA ♥

  7. Super Seite!
    Bin echt begeistert :-)

  8. Da hat sich mittlerweile ja einiges getan, besonders das neue Design gefällt mir sehr gut. Doof finde ich es allerdings, dass man nun zwei Klicks braucht, um die Artikel zu lesen; zur Entscheidung, ob mich einer Interessiert reicht mir i.d.R. nämlich auch der Titel.

    • Hallo Jakob,

      derzeit gibt es rechts neben dem Titel ein kleines Symbol. Wenn du darauf klickst, kommst du direkt zum Artikel.

      Allerdings scheint das Symbol keiner zu sehen. Aus diesem Grund (und weil es nicht immer eine Vorschau gibt) wird das Ganze innerhalb der nächsten Tage ein klein wenig umgestellt.

      Gruß Valentin

  9. Pingback: UbuntuNews: Die Kraft eines Gastartikels | picomol.de

  10. Super und vielen Dank,

    übersichtlich und nicht überladen, was ich kurz anlesen möchte, kann ich ausklappen und vor allen Dingen: lädt sxx-schnell ;)

    Kommt ganz oben auf die Opensource – Lesezeichnesymbolleiste des FF.

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.