TEILEN
Mittwald: Webhosting. Einfach intelligent.

Als ich die ersten Neuigkeiten bzgl. der nächsten Version des „Twitter, Identi.ca oder Facebooks“-Clients Gwibber gelesen hatte, war ich ziemlich begeistert. Anstatt des bisher eingesetzten Frontends auf Basis von Webkit und Python wird eine komplett neue GUI mit Vala und GTK+ 3 entwickelt. Dadurch soll endlich die bisher immer recht erklägliche Performance verbessert werden. Von daher war ich recht gespannt die neue Version einmal in die Finger zu bekommen.

Meine Versuche den aktuellen Zweig zum kompilieren zu bringen schlugen leider fehl und auch die Alpha von Oneiric war mir nicht wohlgesonnen, da ich in Gwibber keine Accounts einrichten konnte, ohne dass mir die Anwendung abstürzte. Heute ist jedoch Gwibber 3.1.4.2 im Test-PPA des Projekts aufgetaucht, so dass man den zukünftigen Twitter-Client von Ubuntu auch Oneiric unter Natty ansehen kann. Doch was soll ich sagen, ich bin alles andere als happy… Gwibber ist nur noch ein weiterer „normaler“ Twitter-Client, der mich nicht mehr vom Hocker reißen kann.

Was ich an Gwibber trotz seines behäbigen Tempos und trotz fehlender Unterstützung für bit.ly mochte, war die Fähigkeit mehrerer Timelines nebeneinander darzustellen, ähnlich wie man es bspw. bei Tweetdeck kennt. So konnte ich „meine“ Timline, meine @ChrisZwischert Nachrichten, und ein paar Suchen immer im Blick haben. Doch diese Funktion ist wohl in die ewigen Jagdgründe eingegangen. Gwibber zeigt nur noch eine Zeitleiste, beim Klick auf eines der obigen Icons schiebt sich dann die Leiste mit den @Nachrichten, die direkten Nachrichten oder was auch immer ins Bild.

Gwibber 3.1.4.2 mit einer einzigen Timeline
Beim Abschicken eines Tweets

Zugegeben, die Oberfläche sieht ganz schick aus, doch Gwibber unterscheidet sich somit in keinster Weise mehr von anderen herkömmlichen Twitter-Clients wie Pino oder Choqok. Wer „mehr“ auf Twitter/Identi.ca macht, als nur hin und wieder einen Tweet/Dent rauszusenden und in seine Timeline zu lauschen, der kommt ohne mehrere Zeitleisten einfach nicht aus. Schade dass mit Gwibber ein Client, der bislang diese Anforderung erfüllte, ausscheidet. Solltet ihr euch die neue Version selber ansehen möchte, so könnt ihr diese wie gesagt in Natty über…

$ sudo add-apt-repository ppa:gwibber-daily/ppa
$ sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade

…installieren. In meinen Augen lohnt es sich jedoch nicht mehr. Gwibber ist nur noch ein Multi-Account Microblogging-Client, der nicht mit der Bit.ly API umgehen kann, der nur noch eine Zeitleiste anzeigt und beim dem man zum Einblenden des Textfeldes einmal zu oft klicken muss.

17 KOMMENTARE