Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Watchever trotz Root unter Android benutzen

Watchever trotz Root unter Android benutzen

| 48 Kommentare

Mit Watchever gibt es seit Anfang des Jahres eine Alternative zu Lovefilm, Netflix und Co. Der Dienst mit französischen Wurzeln — der Medienkonzern Vivendi schießt das nötige Risikokapital vor — bietet für 8,99 Euro im Monat (30 Tage kann man Watchever kostenlos testen) eine Film- und Serien-Flatrate. Für Linuxer ist die aufgrund von Silverlight mal wieder kein Thema, allerdings hat Watchever eine Android App in Peto, die sich eigentlich ganz gut sehen lassen kann. Sie ist allerdings bislang nur Android-Tablets (leider nicht für das Nexus 7) freigeschaltet, Handy-User schauen daher derzeit noch in die leere Röhre. Genauso wie User mit gerooteten Tablets, hier streikt der Stream wohl aus rechtlichen Gründen. Allerdings lässt sich diese Sperre aktuell wohl doch umgehen.

Watchever erntet durch die Bank eigentlich recht gute Kritiken. Das Streaming-Angebot ist zwar noch nicht so umfassen, es fehlen zum Beispiel die Bond-Filme, Klassiker wie Indiana Jones oder Star Wars, dafür gibts aber zum Beispiel die ersten zwei Staffeln der wirklich guten Neufassung von Sherlock aus England oder auch diverse amerikanische TV-Serien wie Big Bang Theory oder Breaking Bad, wenn aber auch hier wieder nur die ersten Staffeln vorhanden sind. Aber alleine wegen Sherlock lohnt es sich eigentlich die ersten 30 kostenlosen Tage des Dienstes auszutesten.

Watchever streikt leider auf den meisten gerooteten Androiden.

Wahrscheinlich aber um zu verhindern, dass der Videostream aus dem Tablet geleitet und gesichert wird, prüft die App ob ihr euren Androiden gerootet habt. Sehr ärgerlich für viele Android-User, die eben ein gerootetes Gerät nutzen möchten, dementsprechend sehen auch die Kommentare im Play Store aus. Allerdings ist die Prüfung wohl derzeit noch nicht ganz sauber, zumindest auf meinem HP Touchpad (Gebraucht zu bekommen über Amazon oder Ebay) mit CyanogenMod 9 kann ich Watchever durchaus nutzen.

Watchever nur ohne Root

In der Standardkonfiguration setzt CyanogenMod — zumindest noch in der neunten Version — auf das Tool Superuser zur Steuerung des Root-Zugriffs. Auf dieses hat es aber wohl auch der Root-Check von Watchever abgesehen, er fordert kurzzeitig Root-Rechte an und prüft bei Nichterfolg wohl auch ab, ob das Programm vorhanden ist. Bei einer erfolgreichen Suche fängt der Videostream erst gar nicht an zu laufen.

Von Haus aus scheitert auch bei meinem Root-Androiden der Zugriff auf Watchever, allerdings hatte ich zuvor ein günstiges Android-Tablet in der  Mangel, bei dem Watchever trotz Root lief, allerdings regelte hier SuperSU den Zugriff. Interessiert habe ich daher auch auf meinem Touchpad SuperSU gegen Superuser getauscht und siehe da, Watchever läuft nun auch dort. Ich will mich jetzt nicht so weit aus dem Fenster lehnen und sagen, dass Watchever immer und überall mit SuperSU-Root-Androiden funktioniert, aber ausprobieren könnt ihr es ja mal.

Auf SuperSU umsteigen

Das Root-Tool ist bei den meisten Custom-ROMs fest in der Firmware integriert, von daher könnt Ihr nicht einfach Superuser aus den Apps kegeln und SuperSU stattdessen installieren, die alte Root-App muss ersteinmal händisch aus dem System gelöscht werden. Bevor ihr damit aber anfängt, achtet bitte drauf dass ihr SuperSU aus dem Play Store installiert habt, nicht dass ihr am Ende ganz ohne Root-App dasteht.

Besorgt euch nun einen Dateimanager wie zum Beispiel den Solid Explorer, der mit Root-Rechten umgehen kann, und wechselt in den Ordner /system/apps unterhalb des Stammverzeichnis. Dort sucht ihr euch die Superuser.apk und löscht (vielleicht reicht auch schon das Verschieben auf die SD-Karte) sie aus dem Verzeichnis. Von da an sollte SuperSU nahtlos die Aufgabe übernehmen die Root-Zugriffe zu steuern.

Sucht euch die Superuser.apk aus /system/app heraus…

…und löscht die Datei abschließend. Damit sollte der Umstieg auf SuperSU erledigt sein.

Watchever mit Root-Rechten

Startet nun Watchever und sucht euch einen Titel heraus, den ihr dann auch gleich abspielt. Bei mir fordert Watchever nun Root-Rechte an, die ihr der App natürlich verweigert. Daraufhin quittiert Watchever eingeschnappt mit einem Absturz des Streaming-Clients den Dienst, Watchever ist allerdings nicht wirklich nachtragend.

Lehnt die Anfrage nach Root-Rechten bitte auf jeden Fall ab.

Bei mir stürzt der Video-Stream danach einmalig ab.

Im zweiten Versuch (und auch immer danach) weiß SuperSU jedoch nun aber schon, dass ihr der App keine Root-Rechte geben möchtet. Es erscheint nun keine Abfrage mehr, Watchever stürzt nicht mehr ab und das Video fängt auch auf einem gerooteten Androiden an zu spielen.

Beim Erneuten Anspielen klappt Watchever dann aber auch auf einem gerooteten Android-Gerät.

Ich habe wie schon eingangs gesagt keinen Feldtest gemacht, um nun definitiv zu sagen, dass man Watchever generell trotz Root zum Laufen bekommt, von daher bin ich auf eure Erfahrungen gespannt. Der Umstieg auf SuperSU ist auf jeden Fall nicht wirklich ein Nachteil. Allerdings wird die “Lücke” — wenn es denn nun wirklich eine ist — mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht lange offen sein, es ist ja nicht sonderlich schwierig auf andere Root-Apps zu prüfen.

Allerdings hatte ich schon Kontakt mit der Presse-Abteilung von Watchever, die angedeutet hat, dass es demnächst ein Update geben wird. Was genau nun genau geändert wird, wollte man mir nicht sagen. Watchever weiß aber sehr wohl, dass viele meinungsstarke Root-User genervt sind, die will man wohl nicht weiter enttäuschen. Vielleicht funktioniert Watchever bald generell auf Android-Tablets, ob gerootet oder nicht?

//PS: Falls ihr den Dienst selbst ausprobieren möchtet, könnt ihr die ersten 30 Tage wie gesagt kostenlos testen. Danach wird über eure Bankverbindung — die ihr beim Erzeugen des Accounts angeben müsst — monatlich kündbar 8,99 Euro abgebucht. Ihr könnt allerdings auch über den Kooperationspartner Bild gehen, dann gibt es die ersten zwei Monate Watchever-Abo zum Preis von einem. Watchever lässt sich über die Bild daher drei Monate für 8,99 Euro ausführlich testen.

 

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

48 Kommentare

  1. Superuser gegen SuperSU auszutauschen war auch mein Gedanke. Hat aber leider nichts gebracht. Auf meinem MK808B der als Tablet im Store erkannt wird hat dieser Trick leider nichts gebracht. Im großen und ganzen Trauer ich dem aber nicht nach, sondern warte lieber bis Lovefilm verfügbar ist. Dort hat man am Ende mehr aus Auswahl fürs Geld wobei auch das wieder Ansichts- bzw. Geschmackssache ist.

    Dann war mein Gedanke Picuntu auf den Stick zu flashen aber unter Linix lässt sich das Angebot ja auch nicht nutzen, mal abgesehen davon das es Picuntu nicht für den MK808B nicht gibt sondern nur für den Vorgänger ohne BT Modul.

    • Ich verwende den selben stick. und watchever funktioniert mit root.probier mal in den superuserSuoptionen.die APP als system Anwendung zu installieren und dfie binairies aktualisieren.
      Bei mir funktioniert es wie es soll

  2. Wie schaut’s eigentlich mit Silverlight im Wine-Firefox aus?

  3. Hallo, danke für den Tipp mit SuperSU.
    Für unterwegs habe ich mir exta ein günstiges Tablet von “Point of view”
    gekauft – leider wird dies von watchever als gerootet erkannt (fälschlicherweise).

    Durch das installieren von supersu und das deaktivieren von root rechten in den Einstellungen läuft nun watchever wieder :-)

    schönen gruß, Fabian

  4. Ich hab mir SuperSu schon vor ein paar Monaten angeschaut, kann aber keinen Unterschied zu Superuser feststellen. Hab es aber auch nicht mit der App versucht.

    Mich würde es aber schon interessieren ob es irgend einen anderen Unterschied zwischen SuperSu und Superuser gibt.

    Genauso verstehe ich den Satz von dir nicht: “— zumindest noch in der neunten Version —” Meinst du damit das auch die Modentwickler auf SuperSu umsteigen werden oder wie ist das zu verstehen.

    Ansonnsten wie immer ein super Artikel

    • Ich spreche da von CyanogenMod 9, was anderes läuft auf dem Touchpad noch nicht wirklich ideal. Bei CM10.1 ist afaik Super SU von Haus aus an Bord, oder?

      Hast du mal probiert Super SU in den Einstellungen zu deaktivieren? In diversen Foren habe ich gelesen, dass das helfen kann. Allerdings kann ich es nicht selber probieren, da es ja bei mir von Haus aus klappt.

      Grüße
      Christoph

      • Ich habe CM10.1 auf meinem Galaxy Ace, aber dabei handelt es sich um ein Port auf armv6 sodas ich nicht sagen kann wie das original CM10.1 ausgestattet ist. Bei mir ist auf alle Fälle bei allen Custom Roms von CM immer Superuser drauf.

        Da ich momentan nicht die App “watchever” brauche ist es auch egal welche App ich zur Verwaltung drauf habe, aber es ist gut zu wissen das man so Rootsperren umgehen kann :-D

        Aber ob es sonnst einen Unterschied gibt zwischen den beiden gibt würde mich schon interessieren.

      • Ich habe CM10.1 auf meinem galaxy nexus und watchever funtioniert bei mir aber ich musste den hacken in den App Einstellungen bei Deklaration erfordern (Anfragen von Apps, die die Superuser Berechtigung nicht im Manifest deklarieren, ignorieren) setzen.

  5. Wow, Danke! Hat bei meinem Nexus7 super funktioniert!

    Allerdings wurden im Solid Explorer nicht beide Apps (Superuser, SuperSU) getrennt voneinander angezeigt.

    Lediglich die Superuser.apk war zu sehen, mit dem Icon von SuperSU. Das machte mich stutzig.

    Ich hab sie dann aber trotzdem einfach gelöscht, ab da lief alles wie geschmiert.

    Danke für den Artikel!

  6. Läuft super mit mk808b auch mit dem austausch von super su hat ich keine probleme danke :-) fürs mk808 einfach hier ne gute rom raussuchen und flashen http://www.freaktab.com/

  7. Bei mir hat es dank der Anleitung funktioniert!

    Danke :-)

  8. danke für deinen artikel. nachdem ich superuser aus system/app verschoben habe, kam die superSU abfrage zu watchever. verweigern und siehe da, nach dem absturz läuft der player. in superSU wird nun watchever als blockiert angezeigt.

  9. Habe deine Anleitung auf dem Touchpad abgearbeitet, klappt super!
    Danke!

  10. Hallo,

    vielen Dank! Bei mir hat es auf einem günstigem Tablet funktioniert nur nachdem ich SuperSU installiert hatte und dem Watchever App dann den Zugriff verweigert hatte. Nach dem Neutstart der Watchever App hat es dann funktioniert. Ein löschen von Dateien war bei mir nicht notwendig.

    Danke!

  11. Hatte mir heute ein Stick Mk808 besorgt und Watchever ging nicht .Aber dank dir funtzt das jetzt super .
    Danke

  12. Hey das “hide root” funktioniert bei mir in soweit das ich den Stream zwar starten kann, er aber abbricht und dann bekomme ich die Meldung “Media Player konnte nicht initialisiert werden”. Ne idee was ich da machen kann?

  13. Vielen dank es geht auch bei meinem acer a500 mit super su

    Anger Management ist der Knaller

  14. Schwuppsss…watchever wieder gekündigt. So einfach ist das.

  15. So hats auf Anhieb geklappt – danke!!

  16. Läuft dank SuperSU ohne Probleme und ich wollte schon Watchever verfluchen nur weil mein Tablet gerooted ist. Ich komm mir vor wie ein Verbrecher, was kommt als nächstes? Hauptsache es läuft und ich kann das Angebot checken. Ich benutze übrigens das Samsung Galaxy Tab 2 7.0, für alle die es auch ausprobieren möchten und nicht wissen ob es funktioniert…es läuft.

  17. Danke, hat auf meinem Touchpad wunderbar geklappt!

  18. Galaxy S3 mit Codec Rom hat nicht funktioniert.
    Die Rom kommt direkt mit superSU daher, und ist auch als Systemdienst installiert, leider fragt watchever bei mir nicht nach root rechten, auch in den Logs taucht es nicht auf, erkennt aber denoch das gerootete gerät :(
    Wollte eigtmocuh nur den testzeitraum ausnutzen

  19. Mit dieser Beschreibung habe ich watchever auf meinem Smart-TV Yoi-it 2.0 zum Laufen bekommen. Ich habe SuperSU installiert, musste aber noch einen Haken bei “Systemuser vertrauen” setzen.
    Jetzt funktioniert es.
    Vielen Dank.

  20. Funktionert super mit einem MK802IIIs. Danke.

  21. Auf dem neuen Note 8 mit Root und SuperSU klappt es auch nicht. Es kommt keine Root Abfrage, sondern gleich die Fehlermeldung.
    http://db.tt/TdIOmYWs

  22. Danke für den Tipp mit dem Superuser. Hab Watchever Lite so auf meinem gerootetem S2 zum laufen bekommen.

  23. Super, funktioniert bei mir nun auch auf einem Galaxy S2. Besten Dank!

  24. Bei mir hats mitm Android STick UG802 funktioniert, nur leider läuft jetzt schon seit 10 Min Iron Man 2 und watchever schaltet nicht auf HD um….so ist das unbrauchbar, da haben ja nicht legale quellen mehr qualität

  25. Bei meinem frisch gerooteten S3 mit Android 4.1.2 und der neusten Watchever (LITE) Version hat es perfekt funktioniert. Leider hatte ich für Superuser die apk Datei nicht über den Solid Explorer gefunden, hab dann einfach über Link2SD deinstalliert. Sonst lief alles glatt.

    Bin gespannt, wie lange diese “Lücke” besteht und man die root Sperre so umgehen kann :)

  26. Wenn man die Watcheverapp dauerhaft in Superuser die root-rechte verweigert “auswahl merken” spielt der player auch ganz normal. Da muss man die App nicht abschießen.

    Ob das jetzt erst mittlerweile reingepatched wurde…wer weiß :)

  27. Her,
    Auf meinem Galaxy S3 mit Stock Rom supersu läuft es leider nicht. Es kommt gar keine Abfrage und der root wird dauernd erkannt…
    Hat jemand einen Tipp? ;)

  28. Gibt es einen Eintrag in SuperSu? Kann man bei Watchever “verweigern” markieren? Watchever prüft jedes mal bei Starten des Players. Wenn ich den root-Zugriff manuell verweigere, klappt es nicht. Musste eine dauerhafte statische Regel erstellen.

  29. Hallo!

    Ich habe einen recht neuen Samsung BluRay-Player mit Smart TV, für den es leider noch keine Watchever-App gibt – für ältere Modelle hingegen schon.

    Meine Freundin hat sich letztens bei Watchever angemeldet und wollte das am TV schauen. Da wir (noch) keinen HTPC haben und es mit einem Laptop über HDMI etwas zu umständlich ist, habe ich mich nach einer guten Lösung umgeschaut und bin auf den MK808B MiniPC gestoßen, den ich ihr bestellt habe.

    Da ich schon geahnt habe, dass Watchever darauf womöglich gar nicht läuft (aus welchen Gründen auch immer), habe ich im Netz nach Infos gesucht und bin auf Deinen Blog hier gestoßen.

    Und Deine Lösung funktioniert bestens!
    Zwar ist die Bildqualität nicht gerade berauschend aber so ist das nun mal.
    Drauf ist bei mir die originale Firmware basierend auf Android 4.2.2.
    Eine Superuser.apk musste ich zudem nicht lösschen, weil sie nicht vorhanden war.

    Ich danke Dir jedenfalls vielmals für diesen tollen Beitrag!!!

  30. Hallo Christoph.

    Vielen Dank für Deine ausführliche Anleitung, das ist ein toller Trick.
    Gerade heute erst habe ich mich zum 1-monatigen Testzeitraum bei Watchever angemeldet – natürlich mit der Option auf Verlängerung, wenn es mir gefällt. Dass Watchever von sich aus nicht lief, bloß weil mein TF201 (ASUS Transformer Prime) gerooted war, fand ich wohl nachvollziehbar ziemlich blöd.

    Dank Deiner Anweisung allerdings habe ich es zum Laufen bekommen.

    Allerdings nicht beim ersten Versuch, muss ich gestehen. Und zwar bin ich dabei gescheitert, einfach aus dem Grund, dass die SuperUser.apk-Datei nicht entfernt werden konnte und wohl auch das Verschieben nicht geklappt hat. Habe mich nicht direkt davon überzeugt und erstmal mit Deiner Anleitung weiter gemacht, bis ich dann festgestellt habe, dass es immer noch nicht läuft.
    Als ich das Chainfire-Tool SuperSU dann gestartet habe, wollte er – so meine ich – eine Aktualisierung durchführen, hat dann den Konflikt mit dem bestehenden Programm SU-Programm gemerkt und es dann entfernen können bzw. ausgetauscht. Neuer Versuch – erfolgreich bestanden!

    Jetzt gerade mache ich mir die Folgen offline verfügbar, denn – wie könnte es anders sein – will ich 30 Rock auf Englisch schauen, und die Serie wird morgen aus dem Programm genommen. Gerade noch rechtzeitig :-)

  31. Danke Für den Tipp mit meinem gerootetem HTC One x hat es Geklappt nun Kann ich auch dort watchever nutzen. Einfach “Superuser” löschen und “SuperSU” installieren. Alles gut sogar in HD. :)

  32. Pingback: Watchever Lite streamt nun Watchever-Filme auch aufs Handy | Linux und Ich

  33. Bei mir hat es anfangs auch nicht funktioniert.
    Allerdings hatte ich der Anwendung watchever die superuser rechte nicht dauerhaft entzogen sondern nur jede Anfrage davon mit nein beantwortet.

    Deshalb ist bei mir dann der player “abgestürzt”

    Nachdem ich die superuserrechte dauerhaft entzogen hatte ist der player das letzte mal abgestürzt danach noch einmal nen Film ausgewählt und siehe da es funktioniert…

    Mein system:
    Samsung Galaxy tab 2 7″ wifi+3G
    Cyanogenmod 11.1 latest mit integriertem superuser
    Philz touch recovery + multiboot

  34. Hallo,
    alles hat wunderbar und sofort geklappt. Mein Problem: Fehlermeldung wie bei “Verena” ( Die Initialisierung des Media Players konnte nicht durchgeführt werden ) und “Hinweis: Bei diesem Gerät liegt ein Root vor. Dies wird nicht unterstützt”.
    Zuerst rief ich bei Watchever an und bekam daraufhin per EMail ein Störungsformular zugeschickt, das ich umgehend detailiert und informationsreich ausgefüllt zurück sandte. Bis jetzt kam noch keine Antwort.
    Nachdem ich Deinen Artikel und alle anderen Kommentare gelesen hatte, hab´ ich den Solid Explorer auf meinem Jay-tech Tablet PC PA 1051 DA installiert. Danach wollte ich die Super SU App herunterladen, konnte sie jedoch “nur” installieren. Nach dem Starten der SSU App liess sich durch ein einfaches Anklicken der Unrooting ?? Option das erneute Abfragen deaktivieren. Genaueres kann ich momentan nicht wiedergeben, da die SSU App danach verschwunden war ( zumindest waren sowohl das Icon als auch in den Einstellungen keine deartigen Einträge mehr zu finden). Nach sofortigem Aufruf von Watchever startete der nächst beste Film sofort und auch in HD-Qualität !
    Vielen Dank nochmal auch von mir und Gruß von
    Thomas

  35. Seit Version 1.32 geht es auch mit supersu nicht mehr. Hat jemand einen Workaround?

  36. Moin. Hab cm 4.3.1 auf meinem Touchpad. Im Offlinemodus speichert watchever leider im internen Speicher. Gibt es eine Möglichkeit das auf die SD Karte zu schieben?
    Danke u. Gruß

  37. Hallo,

    ich habe gerade Watchever für 8,99€ /3 Monate abgeschlossen. Natürlich gleich mal Watchever-App auf mein gerootetes (SuperSu v1.91) Nexus 5 mit Stock Android heruntergeladen.

    Beim ersten Versuch konnte der Mediaplayer nicht initialisiert werden. Habe nun aber mehrere Filme erfolgreich kurz angespielt und die Meldung ist nicht mehr aufgetaucht. Watchever hat auch keinen Versuch unternommen Rootrechte anzufordern.

    Wer Probleme hat sollte mal die App “Hide my Root” testen: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.amphoras.hidemyroot&hl=de

    Alternative wäre noch mit Lucky Patcher die Watchever-App zu modfizieren, d.h. einfach die Rootprüfung abschalten. Muss ich noch testen.

    Gruß
    Manfred

  38. Moinsen,

    auf meinem gerooteten Acer A210 mit kiwi++ Kernel läuft Watchever auch wie geschmiert inkl. Offline-Modus

    Gruß
    Manfred

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.