Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

gtk-recordMyDesktop mit AppIndicator Support und neuer Bereichsauswahl

gtk-recordMyDesktop mit AppIndicator Support und neuer Bereichsauswahl

| 6 Kommentare

Für Screencasts verwende ich hier gerne gtk-recordMyDesktop. Mit keinem anderen Screencast-Programm für Linux kommt man in meinen Augen so schnell und bequem an brauchbare Desktop-Videos. Allerdings hat mich bislang die Möglichkeit den Aufnahmebereich zu bestimmen stark genervt. Anstatt den Bereich einfach auf dem Desktop “aufziehen” zu können, musste man umständlich in einem klitzekleinen Fensterchen [1] den Bereich bestimmen. Mit der in Ubuntu Maverick 10.10 enthaltenen Version wird sich das endlich ändern, zusätzlich bekommt die Anwendung auch die aktuell recht beliebte Unterstützung für den App-Indicator. Andrew von WebUpd8 hat die neue Version für Ubuntu Lucid portiert, so dass man diese auch jetzt schon mit Ubuntu benutzen kann.

Andrew hat die neue Version in einen Ast seines webupd8team-PPAs gesteckt. Somit kann man die Quelle recht problemlos verwenden, da aus ihr nur gtk-recordMyDesktop aktualisiert wird. Über…

$ sudo add-apt-repository ppa:webupd8team/gtk-recordmydesktop
$ sudo apt-get update
$ sudo apt-get install gtk-recordmydesktop
# bzw. 
$ sudo apt-get upgrade

…installiert/aktualisiert Ihr die neue Version aus seinem PPA. Danach findet Ihr das Programm unter “Anwendungen -> Multimedia -> Desktop recorder” wieder. Nach dem Start erscheint wie üblich das Programmfenster, zusätzlich gibt es eben den interaktiven App-Indicator im Panel, über den man jetzt nicht mehr nur die Aufzeichnung starten/stoppen kann, sondern eben auch über bspw. “Wählen Sie den Bereich am Bildschirm aus” [2] den…

gtk-recordMyDesktop

…Aufnahmebereich bequem auf dem Desktop bestimmen [3] kann. Gegenüber der alten Methode ist das ein deutlich Fortschritt, ich hab meistens eher die Fenster an den Aufnahmebereich angepasst und nicht den Aufnahmebereich an die Fenster, so ist das jetzt deutlich bequemer. Ansonsten hat sich nicht viel geändert.

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

6 Kommentare

  1. Bist Du nun doch wieder auf dem UU-Planet?

  2. Ich denke die Meisten werden es sicher schon wissen, aber falls man seine RecordmyDesktop-Videos danach (für YouTube und Konsorten) konvertieren will, ist der Arista Transcoder perfekt dafür geeignet.

  3. Super, das hat immer genervt, den Bereich 20x zu bestimmen bis er genau gepasst hat…

  4. Klasse, das macht Einiges angenehmer. Fehlt jetzt nur noch die Möglichkeit, ein Fenster einer laufenden Anwendung auszuwählen, um dann alles aufzunehmen, was sich nur in diesem Fenster abspielt. Eventuell mit der Möglichkeit auszuwählen, ob man mit oder ohne Fensterrahmen aufnehmen will. Beispiel: Man stellt per Video neue Features einer Web-Anwendung im Web-Browser vor.

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.