Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Terminal mit flotten Sprüchen wie bei Linux Mint

Terminal mit flotten Sprüchen wie bei Linux Mint

| 17 Kommentare

Wer bei Linux Mint – einem recht populären Ableger von Ubuntu – ein Terminal öffnet, der bekommt einen flotten Spruch präsentiert. Dies lässt sich auch recht einfach bei Debian oder Ubuntu selber einrichten…

Als erstes müssen die dafür nötigen Pakete installiert werden. Dies sind Cowsay und Fortune. Cowsay gibt einen beliebigen Text mit einer netten ASCII-Grafik aus und hinter Fortune steckt eine Datenbank mit tausenden von Zitaten, Sprüchen und Witzen. Über

$ sudo apt-get install cowsay fortunes fortunes-de

kann man die wichtigsten Pakete installieren. Damit nun Cowsay mitsamt Fortune beim Start eines Terminalfensters ausgeführt wird, muss man den Aufruf in der Datei ~/.bashrc eintragen. Dazu öffnet man die Datei bspw. mittels

$ gedit ~/.bashrc

in einen Texteditor und fügt am Ende der Datei die Zeilen ein.

# Gibt mittels Cowsay und Fortunes Sprueche aus
if [ -f /usr/games/fortune -a -d /usr/share/cowsay ]; then
     dir='/usr/share/cowsay/cows/'
     file=`/bin/ls -1 "$dir" | sort --random-sort | head -1`
     cow=$(echo "$file" | sed -e "s/\.cow//")
     /usr/games/fortune quiz wusstensie | /usr/games/cowsay -f $cow
fi

von nun werden beim Einloggen automatisch Sprüche wie bei Linux Mint ausgegeben…

Cowsay mit Fortunes im Terminal

Wer will, dass Cowsay automatisch bei jedem Benutzer des Systems ausgeführt wird, der muss die genannten Zeilen in die Datei /etc/bash.bashrc mit Root-Rechten eintragen. So wird die Änderung an der ~/.bashrc des Benutzers überflüssig und jeder Benutzers des Systems kommt in den “Genuss” der Sprüche.

Fortune biete eine ganze Reihe von Paketen mit Datenbanken, die noch zusätzlich installiert werden können. Von verschiedenen Sprachen, über beleidigende Ausdrücke bis hin zu SPAM Emails kann man vieles installieren. Eine Übersicht erhält man über…

$ apt-cache search fortunes
fortune-mod - Glückskekse
fortunes-min - Datenfile mit »fortune cookies«
[...]
fortunes-de - Deutsche Spruch-Dateien für fortune
fortunes-debian-hints - Debian-Tipps für Fortune
[...]
fortunes-off - Datendateien mit anstößigen Fortune-Cookies
[...]

Eine Übersicht der möglichen Begriffe erhält man anschließend über

$ fortune -f
100,00% de
     0,11% bahnhof
     1,63% sprueche
     0,58% sprichworte
     0,22% sicherheitshinweise
     0,25% quiz
     0,85% wusstensie
[...]

so dass man den Eintrag in der .bashrc noch an seine eigenen Wünsche anpassen kann. Die Zeile

[...]
     fortune quiz wusstensie | cowsay -f $cow
[...]

gibt beispielsweise eine Reihe von (Scherz-)Fragen und Witzen aus.

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

17 Kommentare

  1. Wenn du aber schon fortune-de installierst, mußt du das -a beim Aufruf entfernen, damit du auch in den Genuß der deutschen Kekse kommst :-)

  2. Das erwähne ich ja im nächsten Abschnitt des Artikels, aber du hast Recht. Ich entferne das “-a”, sonst liest jemand nicht zu Ende und wundert sich über die rein englischen Keckse…

  3. coole sache!
    hab ich mir direkt mal eingerichtet, so macht das arbeiten doch gleich viel mehr spaß

    obwohl’s eher kontraproduktiv ist ein terminal mehrmals zu öffnen und zu schließen bevor man tut was man eig will ^^

  4. Ja, ich hab mir auch diverse male mein Terminal geöffnet, bis ich angefangen habe zu arbeiten, seitdem ich diesen Artikel hier auf meine PCs umgesetzt habe.

    Vielen Dank für diesen amüsanten Zeittotschläger!

  5. Eines meiner Lieblings fortunes sind die vom Bastard Operator of hell. Ist im Paket fortunes-bofh-excuses

  6. Cooler Tipp, danke dir.

    Ist besonders cool, wenn der Spruch zur “Kuh” passt. Dann kommt sowas wie hier dabei raus. (Der Spruch war ähnlich, weiß nicht mehr wie er genau hieß). Die Kuh heißt übrigens “surgery”.

    Grüße, Keba.

    PS: Kann ich mir sowas auch als Hintergrundbild einrichten? dann eben ~6 Kühe… Leider hab ich keine Ahnung wie man aus einer Textdatei ein Bild erstellen kann…

  7. Keba, Coole Idee. Das müsste eigentlich recht leicht zu machen sein. Man nehme cowsay und fortunes. Wandle das Ergebnis von Text zu einem Bild und füge dann dieses Bild mittels imagemagick mit einem netten Hintergrund zusammen. Ich schau mal ob sich das machen lässt :)

  8. Wie heisst das Theme aus dem Screenshot?

  9. ich bekomme wenn ich das obere in die .bashrc eintrage immer nur die “Sprüche”. Die machen ja ber nur 1,6% der installierten deutschen fortunes aus. Kann die Kuh auch Zitate und so?

  10. Hallo Martin, schau dir den Artikel bitte nochmal genau an, die passende Stelle, ab der es für dich interessant ist lautet “Eine Übersicht der möglichen Begriffe erhält man anschließend über…” :)

  11. Ich bin das Tutorial genauso durchgegangen, wie beschrieben. Zumindest glaube ich das, aber ich bekomme leider “No fortunes found”. “fortune -f” zeigt mir auch überhaupt keine deutschen Kategorien an. fortunes-de hab ich bereits neu installiert. Mir fehlt jetzt leider ein Hinweis, wie ich fortune die deutschen Sprüche gebe.
    Gruß

  12. wie sähe das skript aus, wenn ich zusätzlich nur zitate angezeigt haben möchte, die max 200 zeichen haben?
    geht das überhaupt?

    telex

  13. Schau dir mal die Manpage von fortune an :)

    $ man fortune
    [...]
           -n length
    Set the longest fortune length (in characters) considered to be ‘‘short’’ (the default is 160). All fortunes longer than this  are  considered ‘‘long’’. Be careful! If you set the length too short and ask for short fortunes, or too long and ask for long ones, fortune goes into a never-ending thrash loop.
    [...]
           -s     Short apothegms only.  See -n on which fortunes are considered ‘‘short’’.
    [...]
    

    Ein

    $ fortune -s -n 200
    

    gibt also nur Fortunes mit weniger als 200 Zeichen aus. Dein Skript würde dann bspw. so

    # Gibt mittels Cowsay und Fortunes Sprueche aus
    if [ -f /usr/games/fortune -a -d /usr/share/cowsay ]; then
         dir='/usr/share/cowsay/cows/'
         file=`/bin/ls -1 "$dir" | sort --random-sort | head -1`
         cow=$(echo "$file" | sed -e "s/\.cow//")
         /usr/games/fortune -s -n 200 quiz wusstensie | /usr/games/cowsay -f $cow
    fi
    

    aussehen. :)

  14. Pingback: UBUNTU-NEWS and more » Blog Archive » Terminal mit Sprüchen und Witzen

  15. Pingback: Best. Fortune. Ever! - Sq252

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.