TEILEN
Mittwald: Webhosting. Einfach intelligent.

Eine Sache, die es unter Linux leider (oder präziser für GNOME) bislang gar nicht gibt, ist ein einfaches und modernes Bildbearbeitungsprogramm. Nichts gegen The GIMP, doch das Programm ist viel zu aufwändig für meinen Vater, der in einem Bild Tante Trudel und Onkel Rudi markieren möchte um Oma Liesbed zu zeigen, wer auf Opa Theodors Geburtstag war. Dafür braucht es nur einen farbigen Pinsel, ein Zuschneide-Werkzeug und vielleicht noch ein Textwerkzeug. Alles andere überfordert meinen Vater. Er will weder aufwändige Farbverläufe, noch Masken, noch Ebenen, noch Pipapo benutzen.

Unter Windows war er – viele werden lachen – mit MS Paint äußerst zufrieden. Ich stelle daher die trotzige Behauptung auf: Linux braucht ein (besseres) MS Paint als vorinstallierte Bildbearbeitung! Hoffentlich geht der Wunsch bald in Erfüllung, denn Nathive möchte ein leistungsfähiges und trotzdem einfach zu bedienendes Programm für die Bildbearbeitung werden…

Programme wie Tux Paint, XPaint oder Kolorpaint erfüllen zwar ebenso den Anspruch einer „einfachen“ Bildbearbeitung, sind jedoch für Kinder ausgelegt, sehen unglaublich hässlich aus, oder sind für die falsche Desktopumgebung geschrieben worden 😉

Nathive ist ein sehr junges Projekt, das noch viel Arbeit vor sich hat. So fehlen der Bildbearbeitung noch viele wichtige Funktionen. Es fehlen weitere Pinsel, ein Auswahlwerkzeug, Füllwerkzeug, Undo/Redo-Funktionen und und und. Außerdem hat man gerade erst beschlossen, das Projekt vollständig umzukrempeln und von C auf Python umzusteigen.

Wer das Programm jetzt schon testen möchte, der findet auf der Homepage des Projektes .deb Pakete für Debian-basierte Linuxe und .tar.gz Archive mit vorcompilierten Binaries.

Nathive
Nathive

Auf der Homepage findet sich auch ein unter CC by-nc-nd lizenziertes Video, das die bisherige Entwicklung gut dokumentiert. Sollte JavaScript deaktiviert sein, oder falls ihr kein Flash auf dem Rechner habt, so steht blip.tv auch eine .ogv-Variante des Videos zur Verfügung.

Nathive sucht aktiv nach Menschen, die sich beteiligen wollen. Ich bin mal gespannt, wann es eine erste Version gibt, die sich „Feature Complete“ nennen kann.

17 KOMMENTARE