TEILEN

Linux-Distributionen unterliegen ja einer gewissen Mode. Früher war laut DistroWatch einmal Suse die Distribution der Wahl, dann drehte Debian kräftig auf, bis Ubuntu und dann Linux Mint an die Spitze rauschten. Die Präzision dieser Zahlen mal außer acht gelassen: Die Linux-Welt ist in ständiger Bewegung und zahlreiche Linux-Anwender betreiben mit Distro-Hopping einen regelrechten Sport. Aktuell sind Arch Linux und seine Derivate wie Netrunner, Antergos oder Manjaro auf einem aufsteigenden Ast. Die offizielle deutsschprachige Seite manjaro-linux.de könnte in Zukunft dabei helfen die Distribution zu noch größerer Beliebtheit zu verhelfen.

Manjaro hat wie Arch Linux den Vorteil, dass es sich im eine Rolling-Release-Distribution handelt. Manjaro packt allerdings einen grafischen Installer in das System und baut Installationsmedien mit Xfce oder KDE als Desktopumgebung. Gewürzt wird das Ganze mit grafischen Tools für die Paketverwaltung, Multimedia-Codecs und proprietären Treibern, sodass auch Arch-Einsteiger schnell zurechtkommen sollten. Die wichtigsten Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Arch und Manjaro erklärt euch die deutsche Manjaro-Seite.

Zudem betreibt Manjaro Linux seine eigenen Paketquellen, sodass ein Problem bei Arch Linux nicht auch gleich direkt Manjaro betreffen muss. In die Stable-Repositories werden nur Pakete aufgenommen, die von den Entwicklern getestet und für gut befunden wurden. Wer möchte kann auf eigene Gefahr allerdings auch die Testing- oder gar Unstable-Repos aktivieren, in die Arch-Pakete deutlich früher übernommen werden. Mit Unstable währt ihr somit sehr nah am Puls von Arch Linux dran, die Verzögerung zwischen der Veröffentlichung eines Pakets bei Arch und der Übernahme in die Manjaro-Quellen beträgt in etwa zwei Tage.

Manjaro XFCE Edition 0.8.11

Neben der Homepage kümmert sich das deutsche Manjaro-Team allerdings auch um die Pflege und den fortwährenden Ausbau der deutschsprachigen Seiten des Manjaro-Wikis. Das Team arbeitet mit Hochdruck an der Übersetzung der englischsprachigen Beiträge und um die Erstellung von neuen Seiten, die vor allem für die deutschsprachigen Manjaro-Benutzer von Relevanz sein dürften. Bei Fragen zu Manjaro könnt ihr euch an das deutsche Manjaro-Forum wenden, dort solltet euch eigentlich freundlich geholfen werden können.

Meine fünf Euro-Cent: Manjaro liefert in meinen Augen KDE und Xfce fast perfekrt vorkonfiguriert aus. Beide Desktops sehen klasse aus und funktionieren auch auf älteren Rechnern schnell genug — wobei mein Ältestster auch schon über einen Intel Core i3 verfügt. Die Rolling-Release-Updates von Arch Linux sind für Anwender, die gerne über aktuelle Software verfügen ein wahrer Segen. Das Screening von Manjaro dämpft etwaige Seiteneffekte ab, sodass ihr eigentlich keine Probleme mit Updates haben sollte — auch bei Arch selber sind diese nur selten.

Anzeige

20 KOMMENTARE

    • Antergos ist im Grunde nichts anderes als Arch, da sie dieselben Paketquellen benutzen. Auch kommt der Desktop (jedenfalls Xfce) sehr schlank daher und wird nicht wie bei Manjaro mit teilweise recht unnötigen Krempel vorinstalliert (z.B. warum werden die Qt-Entwicklertools installiert?).

      Dafür ist die Community bei Manjaro klar größer, bei Antergos tut sich nicht ganz so viel – auch bei der Weiterentwicklung der Distribution nicht. Dafür bekommt man bei Antergos aber die Updates sofort wenn sie bei Arch verfügbar sind. Das ist dann auch der größte Kritikpunkt bei Manjaro, da muss man zum Teil Wochen auf Sicherheitsupdates warten (Flash, Firefox egal was), bis die im Stable-Repository verfügbar sind.

  1. Vielleicht könnte man noch unseren Deutschen IRC Channel auf Freenode erwähnen #manjaro-de

    @macho da solltest du dir selber ein Bild von machen. Jeder User hat andere Hardware und eine andere Nutzungsweise (auf gut Deutsch: Jeder Jeck is anders.).

  2. Hallo,

    wenn man es mit chakraos vergleichen wollte. Was ist der Unterschied (außer der strengen Ausrichtung von Chakra auf kde) zwischen Manjaro und Chakra?

    Grüße

  3. Hallo, ich überlege auch schon eine Weile fest zu manjaro oder zu Neptune OS zu wechseln.
    Kann mich aber noch nicht entscheiden welches von beiden ich einsetzten sollte..
    Meine Frau sollte keine Probleme damit bekommen das irgend etwas nicht geht.
    Hauptsächlich nutzt sie nur Schreibprogramme, Thunderbird und surft im Web und duckt mal etwas aus.

    Da ich aber momentan nicht so viel Zeit habe sollte das system einfach mit einer GUI funktionierten und aktuell gehalten werden und wenn ich immer mal Zeit habe kann ich mich tiefer mit dem system beschäftigen..

    Könnt ihr mir da zu einer distri raten?

    • Ganz ehrlich? Nein, die Entscheidung kann dir niemand abnehmen.

      Ich bin mit Manjaro sehr zufrieden und sehe in Zukunft auch kein Grund über den Tellerrand zu schauen. Habe Manjaro auf mehreren Rechnern laufen und alles klappt ohne Schwierigkeiten.

      Wenn mal was an der Basis (sprich Arch) geändert wird, so kümmern sich die Dev’s bei Manjaro darum, damit der Enduser nicht großartig Hand anlegen muß. Beispiel die letzte Umstellung von Cups.

      Linu74

    • Hi,
      Pro Neptune:
      – Stabile Basis ( Debian Wheezy )

      Contra Neptune:
      – veraltet ( Aktuell Debian Jessie )
      – Langlebigkeit ( 3 Mann Entwicklerteam )
      – selbstgebastelter Kernel

      Pro Manjaro:
      – Rolling Release
      – Sehr Einsteigerfreundlich
      – fast für alle Aufgaben GUI-Tools vorhanden
      – bestes Linux-Wiki oft hilfreich ( Arch-Linux 😉 )

      Contra:
      – mir fällt nichts ein, dass ich noch nicht genannt habe 🙂

  4. Mit was für einer Desktopumgebung nutzt du denn Manjaro? Gnome? Xfce? Wenn ja, dann holst du dir wie bei Arch sämtliche Gstreamer-Plugins.

    $ sudo pacman -S gst-libav gst-plugins-bad gst-plugins-base gst-plugins-good gst-plugins-ugly gst-vaapi
  5. Die Plugins sind bei Manjaro eigentlich vorinstalliert.
    Wem die Updates in stable zu lange dauern, kann problemlos auf testing oder unstable wechseln. Ich fahre nun seit einiger Zeit Manjaro 0.8.11, XFCE, unstable und Kernel 3.18. Ohne Probleme auf PC und NB.
    Die Community ist top und man hat einen kurzen Draht zu den Devs, die einen tollen Job machen.
    Einziges Ärgernis: Ich hätte viel eher wechseln sollen!

  6. Hallo Danke für Euere Informationen Multimedia Codecs sind jetzt installiert und es funktioniert alles.

    Euch noch schöne Weihnachten

  7. habe noch eine Fehlermelung bekomme Kaffeine Nachinstalliert Cannot find demux plugin for MRL „file:///dev/sr0″Weisse jemand eine Lösung?

  8. Ich finde Manjaro sehr gelungen. Es ist sehr benutzerfreundlich und läuft wie ein Schweizer Uhrwerk. Bei Linux Distributionen ist es eigentlich so, dass es eine Donation Funktion gibt, damit man die Entwickler unterstützen kann. Ich wollte Manjaro etwas zukommen lassen aber anscheinend ist da nichts vorgesehen. Naja, die werden schon ihre Sponsoren haben. 🙂 Ich hab mal eine Mail hingeschickt um mich darüber zu informieren…
    Jedenfalls ist Manjaro eine super Distribution und ich kenne derzeit keine, die ich dagegen eintauschen wollte. Dank an die Entwickler.

  9. Hallo!

    Ich bin seit gestern auch arch-user. Aufgrund von Krankheit und Langeweile hab ich mir arch mit hilfe des arch-Wikis in VirtualBox installiert.
    Sehr interessant und eine steile Linux-Lernkurve.

    Beim rumstöbern stieß ich dann auf Majaro und hab das auf eine andere vbox installiert.
    Sehr ansprechend und ratzfatz installiert. Aber es bremst die lernkurve wieder komplett aus.
    Daher bleibt mein selbstgebautes xfce-arch und ich werde versuchen, mich an das „Manjaro-Ideal“ heranzutasten….

    Auf jeden Fall ist arch jetzt schon mein absoluter Favorit!!

  10. Hallo,
    ich habe mir heute Manjaro Linux 15.12 auf meinen Laptop installiert, weil ich mich von Windows verabschieden möchte.
    Nun mein Problem: Ich bekomme über Wlan keine Internetverbindung, weil mir bei Funknetzwerke die vorhandenen Wlan’s in der Umgebung nicht angezeigt werden, nur Eingabe irgendwelcher MAC-Nummern.
    Was mache ich da falsch? … Kann mirjemand helfen?
    Hans-Ulrich

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT