Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Lizenziert unter CC by-sa von Herr_Bert auf Flickr

Neue Domain, neues Design… Es muss Frühling sein!

| 17 Kommentare

Nach bald vier Jahren, 132 Artikeln, 734 Kommentaren und 109.660 Pageviews war es mal an der Zeit meinem kleinen Blog einen neuen Anstrich zu geben. Und wenn, dann gleich richtig :) Nach wie vor kommt hier WordPress zum Einsatz. Als Theme benutze ich nun das wunderhübsche und schlichte Oulipo von Andrea Mignolo, das ich an einigen Stellen an meine Bedürfnisse angepasst habe.

Dazu kommt nun eine neue Domain. Ein Blog braucht einen Namen und keinen Vor- und Zunamen, daher segel ich ab heute unter der Flagge Linux und Ich. Sollte jemand daher meinen Feed abonniert, ein Bookmark gesetzt haben, oder gar mein Blog in seiner Blogroll führen (vielen Dank dafür an alle Blogger), so ändert bitte die URL. Ich habe eine Weiterleitung eingebaut, so dass alle alten URLs noch funktionieren sollten, doch besser ist es sicherlich die richtige URL zu verwenden.

Es kann gut sein, dass es an der einen oder anderen Stelle noch kneift. Falls ihr einen Fehler finden sollte, so wäre ich sehr glücklich, wenn ihr mich auf ihn hinweisen könnten.

Vielen Dank,
Christoph

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

17 Kommentare

  1. Cool gemacht! Danke für deine tollen Artikel!

  2. Ich bevorzuge mehr Farben, aber das neue Design gefällt mir trotzdem.

    PS: deinem ‘Linux und ich’ Link fehlt das .de

  3. Sieht gut aus, ehrlich :-)
    Aber der linke Rand scrollt bei mir nicht mit und ich kann leider nicht alles in der Sidebar lesen.

  4. Das neue Design gefällt mir ganz gut. Allerdings werden die Inhalte der beiden Leisten rechts und links abgeschnitten, wenn das Browserfenster nicht hoch genug ist.

  5. Ja, das ist Absicht. Die beiden Leisten sollen immer sichtbar sein. Ich schau mal dass ich den Inhalt etwas komprimiere, dass es auch bei kleinen Displays keine Probleme gibt.

  6. Hallo Chris,

    au Backe… ehrliche Meinung? Das ist ein Beispiel, wie man es nicht machen sollte! Ich mag schlichte Designs, aber dieses ist unausgewogen, schlecht les-und erfassbar und hat einige grobe Fehler im Aufbau und in den Formatierungen.

    Wo ist die Navigation für die Artikel? Warum ist der Contentbereich so schmal? Diese Textarea und wie ich gesehen habe, auch einige Bilder und Videos auf anderen Seiten ragen in die rechte Sidebar hinein. Die graue Schrift in der linken Sidebar, auch noch als “Kapitalien” ausgezeichnet, kann man kaum lesen… um nur einige Fehler zu nennen.
    Also hier gibt es noch viel Arbeit. Du hast mir im Forum schon oft geholfen, ich biete Dir jetzt meine Hilfe an, das Design zu korrigieren. Schreib mir, wenn Du magst, ok?

    LG,
    Turicon

  7. Hi Turicon, danke für die Kritik :) Welchen Browser benutzt d?. Ich konnte dein Problem mit Epiphany nachvollziehen, aber nicht mit Firefox. Mal schauen was ich noch dran drehe :)

  8. Hi Chris,

    ich nutze Firefox 3.0.8 unter Hardy. Ich habe jetzt mal selben Firefox in der VirtualBox/XP genommen, da sieht es ganz anders aus, da ist auch der Contentbereich größer. Sehr seltsam… :-)

    Und noch schlimmer: Im IE 7 sieht es am Besten aus, sogar die graue Schrift kann man recht gut lesen. :-D

  9. Lol, als das Problem mit der unterschiedlichen Breite habe ich eingegrenzt. Ich habe die Breiten der Spalten mit “width: XXXem;” definiert. Wenn der Browser jetzt eine andere Schrift benutzt, dann ergibt das eine andere Breite und schon passen die eingebetteten Inhalte nicht mehr rein. Ich werde das auf Pixel umstellen.

  10. Hier mal 2 Screenshots, sonst denkt hier noch jemand, ich spinne ;-)

    Bild 1
    Bild 2

  11. Nene, ich glaube dir. Mit Epiphany sehe ich das selbe. Hab nun die Breiten auf feste Pixel umgstellt und Epiphany verhält sich nun brav. Ich denke das sollte nun auch bei dir korrigiert sein.

  12. Mir gefiel das andere Design wesentlich besser. Hier überstrahlt einfach der weiße Hintergrund.
    Das Design ist zwar schlicht, aber meiner Meinung nach zu schlicht, da kann man es ja gleich wie Fefe machen. ;)

  13. Hallo Christoph,

    da bist du mir mit einem neuen Namen doch glatt zuvor gekommen. Ich suche nämlich auch einen neuen. Mir ist auch schon einer eingefallen, aber da schlafe ich nochmal drüber. Du hast nämlich recht damit, dass ein Blog einen Namen braucht, der nicht der eigene sein sollte. Das klingt doch zu sehr nach kleinem Familienbetrieb.

    Dein Theme gefällt mir leider nicht so gut, da es doch arg schlicht ist. Ein bisschen mehr Farbe und eine (schlichte) Headergrafik finde ich in einem Blog doch ganz gut. Das mag aber auch an meiner Sehgewohnheit liegen.

    Als ich gerade deinen Domainnamen in meinem Blogroll ändern wollte habe ich bemerkt, dass du da gar nicht verlinkt bist. Das wird aber sofort nachgeholt. ;-)

    Ich wünsche dir weiter viel Erfolg mit deinem Blog.

    Viele Grüße,
    Christian

  14. Hey cool gemacht. Die Inhaltsverzeichnisse bei manchen sind ja klasse. Willst du die nicht immer einbinden? Zum Thema Schwarz auf Weiß oder Farbig. Ist halt Geschmackssache. Ich meine dass du eine ganz brauchbare Balance abgeliefert hast. Generell lese ich auch lieber Schwarz auf Weiß.

  15. Hallo Christoph,

    finde das Theme auch etwas schlicht und fand (ehrlich gesagt) das andere Theme besser :). Ich wünsche Dir auf jeden FAll weiter alles Gute mit Deinem Blog und habe schon die Einträge in meinem Reader geändert …

  16. Hallo,

    toller Blog, aber das alte Design fand ich ehrlich gesagt auch hübscher. Vielleicht kannst du die Leisten rechte und links mit einer dezenten Farbe noch etwas aufpeppen.

    Gruß Jürgen

  17. Hi Christoph,

    sehr schön gemacht das neue Kleid – schlicht, übersichttlich, gut zu lesen. Gefällt!

    Gruß, Utz

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.