Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Google Maps Handy Finder

Der Android Geräte-Manager zum Finden und Wipen von Androiden ist Live

| 8 Kommentare

Im Play Store tummeln sich ja zahlreiche Apps, die euch im Falle des Verlusts eures Handys Hilfe bieten möchten. Egal ob “Mobile Security-Apps” wie Lookout, Avast und Co. oder speziellere Apps wie Android Lost, immer geht es darum das Handy zu orten, einen Alarm auszulösen oder im schlimmsten Fall das Handy komplett zu löschen, so dass der Dieb oder unehrliche Finder wenigstens nicht an eure Daten kommt. Mir war ja lange nicht klar, warum Android nicht von Haus aus über solch ein Feature verfügt — bei Apple gibts das ja schon länger — doch nun rüstet Google endlich nach: Der Android Geräte-Manager zum Finden und Wipen von Handys aus der Ferne ist da.

Damit der Spaß funktioniert, müsst ihr in den Handy-Einstellungen den Android-Gerätemanager als Geräteadmin aktivieren. Den Eintrag findet ihr nur, wenn die aktuelle Version der Google Play-Dienste auf eurem Handy oder Tablet installiert ist. Macht das am besten gleich jetzt, denn wenn das Handy erst einmal verloren gegangen ist, lässt sich das aus der Ferne nicht mehr nachholen.

Der Android Gerätemanager muss als Geräteadministrator freigeschaltet werden.

Der Android Gerätemanager muss als Geräteadministrator freigeschaltet werden.

Habt Ihr den Gerätemanager als Admin freigeschaltet, könnt ihr euch nun über die Webseite https://www.google.com/android/devicemanager mit eurem Google-Account einloggen und das Handy orten lassen. Die URL lässt sich natürlich nicht so einfach merken, daher hat Google einen Link zum Android Geräte-Manager auch direkt in das Menü des Play Stores eingebaut.

Den Gerätemanager findet ihr auch über das Menü des Play Stores.

Den Gerätemanager findet ihr auch über das Menü des Play Stores.

Dort sollte eigentlich sich der Rest eigentlich von alleine erklären. Ihr könnt euren Androiden zum Läuten bringen und als finalen Schritt auch komplett löschen lassen, einen Test dieses Features habe ich gespart. Habt ihr mehr als nur ein Handy am Start schaltet ihr über die kleine Dropdown-Box zwischen den einzelnen Handys um.

Dem Geräte-Manager muss erlaubt werden die Handy-Ortung anzuschmeissen.

Dem Geräte-Manager muss erlaubt werden die Handy-Ortung anzuschmeissen.

Hier wurde das Handy in nur wenigen Augenblicken verortet.

Hier wurde das Handy in nur wenigen Augenblicken verortet.

Per Alarm findet ihr das Handy, wenn es hinter der Couch verschwunden ist.

Per Alarm findet ihr das Handy, wenn es hinter der Couch verschwunden ist.

Zur Not killt ihr über den Gerätemanager alle Daten vom Handy.

Zur Not killt ihr über den Gerätemanager alle Daten vom Handy.

Das neue Feature ist natürlich ideal, wenn man keine zusätzlichen Sicherheits-Apps installieren möchte. Dennoch bietet die “Konkurrenz” zum Teil deutlich mehr Features. Der Android Geräte-Manager kann zum Beispiel weder die Kamera aktivieren und so Bilder von der Umgebung oder gar vom Dieb machen, noch eine Meldung auf dem Display aufpoppen lassen, in der man den hoffentlich ehrlichen Finder um einen Anruf bittet. Wer sein Handy im Fall der Fälle also auf jeden Fall wiederfinden möchte, muss nach wie vor zu anderen Apps greifen.

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

8 Kommentare

  1. Yo, ist praktisch. Es soll auch noch eine App kommen! Bin auf die mal gespannt!

  2. Wobei bei einer Fernlöschung der SD-Karte fraglich ist, ob die Daten nicht wiederherstellbar sind, SW dazu gibts ja genug.

  3. Es funktioniert bei mir nicht, es werden keine Gerate auf der Website angezeigt. Habe ein N4 und N7.

  4. Ich denke schon, Android 4.3, vielleicht liegt es daran?

  5. Wer verständlicher Weise mit seinen empfindlichen Daten (“Ja die Telephonummern meiner Freunde gehören auch dazu!”) nicht zu Apple, Google und Microsoft will, kann sich mit etwas Aufwand ein Homeserver einrichten, und dort z.B. Zarafa installieren.

    Über Zarafa lässt sich auch das gesammte System Wipen…

    Wem das alles zu viel ist empfehle ich für 1€ pro Monat posteo.de

    Es ist sinnvoll sich darüber Gedanken zu machen, ob man amerikanischen unter dem FISA und Patriot Act stehenden Konzernen freiwillig seine Daten in den Rachen wirft und diese anschließend damit Geld zu noch mehr Geld machen können.

    MfG Carlos

  6. Mein Nexus 10 wird z.B. überhaupt nicht angeboten, mein Samsung S3 schon.
    Ich verwende zwei verschiedene Accounts auf meinen Geräten (einen zum Kauf von Apps den ich mit meiner Frau teile, einen als Benutzer für meine eigenen Geräte) und auch beim gemeinsamen Benutzer fehlen bestimmte Android Geräte.

    In diesem Zusammenhang: Die App Cerberus ist erheblich leistungsfähiger und kann mit nur einem Account auf allen Geräten sauber und sogar unsichtbar installiert werden.

  7. Kann mir einer weiterhelfen, was es für Android an Software oder apps gibt, womit ich heraus finde ob mein Handy gehackt wurde!!! Ich habe seit geraumer Zeit von jemanden rootrechte auf mein Handy machen lassen,….seit dem funktioniert die vorinstallierte Kamera nicht mehr und auch werkszustand hat daran nichts geändert. Jetzt habe ich mir ne camera aus dem app store runter geladen,….die geht komischer weise. Oder es öfnet sich zum Beispiel von alleine mal mein SMS Ordner und andere apps auf meinem Handy! Bitte schnellstens um Antwort,…..bin am verzweifeln!!!

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.