Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

zdf-dl-icon

zdf-dl 1.1 lädt nun wieder Videos aus der ZDF-Mediathek auf eure Festplatte

| 8 Kommentare

Wer eine interessante Sendung auf ARD oder ZDF verpasst, der findet diese auch nach der Ausstrahlung noch in den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender. Diese müssen allerdings nach wie vor ihre Inhalte nach einer Woche aus dem Netz nehmen bzw. euphemistisch ausgedrückt depublizieren. Wer zu spät dran ist, der schaut sprichwörtlich in die Röhre: Einen Download-Link bieten sowohl ARD wie auch das ZDF nicht an. Vor gut zwei Jahren hatte ich euch mit zdf-dl ein kleines Skript vorgestellt, dass die ZDF-Inhalte aus der Webseite befreit und auf eure Festplatte herunterlädt. Änderungen an der ZDF-Mediathek machten nun ein Update des Skripts erforderlich, das ich nun endlich in das Skript eingebaut habe.

Die aktuelle Version 1.1 von zdf-dl findet ihr nach wie vor in meinem kleinen Github. Die Ändernungen basieren auf dem Tipp von Markus in den Kommentaren des ursprünglichen Blog-Beitrags. Anstatt mplayer benötigt zdf-dl nun xmlstarlet als Abhängigkeit, eventuell müsst ihr das praktische XML-Toolkit erst auf eurem System installieren. Es ist in den Paketquellen von Ubuntu bzw. Debian und auch Arch enthalten. Andere Distributionen sollten die Abhängigkeiten ebenfalls in ihrer Paketverwaltung mit sich führen.

# Abhängigkeiten unter Debian/Ubuntu installieren...
$ sudo apt-get install curl xmlstarlet
# Abhängigkeiten unter Arch Linux installieren...
$ sudo pacman -S curl xmlstarlet

# zdf-dl herunterladen und ausführbar machen...
$ wget https://raw.github.com/linuxundich/zdf-dl/master/zdf-dl -O ~/bin/zdf-dl
$ chmod +x ~/bin/zdf-dl

An der Bedienung von zdf-dl hat sich ansonsten nichts weiter geändert. Nach wie vor müsst ihr den gewünschten Beitrag in der HTML-Ansicht der ZDF-Mediathek öffnen und dann die URL zu der Mediathek-Webseite — also nicht den Link zum Video weiter unten auf der Seite — dem zdf-dl-Skript im Terminal übergeben. Dieses sucht sich dann automatisch die bestmögliche Qualität des Streams heraus und lädt das Video dann auf eure Festplatte herunter. Wichtig ist immer das “?flash=off” im Link, sonst wird zdf-dl meckern.

$ zdf-dl http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2176010/Zwischen-Anden-und-Amazonien---Teil-2?flash=off
Film id: 2176010
Pfad xml-Datei: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/xmlservice/web/beitragsDetails?id=2176010
Lade http://rodl.zdf.de/none/zdf/14/06/140612_anden_amazonien2_dok_1456k_p13v11.mp4 herunter, bitte haben Sie etwas Geduld...
--2014-07-05 16:57:24-- http://rodl.zdf.de/none/zdf/14/06/140612_anden_amazonien2_dok_1456k_p13v11.mp4
Auflösen des Hostnamen »rodl.zdf.de (rodl.zdf.de)«... 178.63.118.91, 78.35.11.79, 217.115.140.11
Verbindungsaufbau zu rodl.zdf.de (rodl.zdf.de)|178.63.118.91|:80... verbunden.
[...]
HTTP-Anforderung gesendet, warte auf Antwort... 200 OK
Länge: 504652250 (481M)

[video/mp4]
In »»140612_anden_amazonien2_dok_1456k_p13v11.mp4«« speichern.

5% [=====> ] 26.456.449 893KB/s ETA 4m 48s

Zum Download eines ZDF-Mediathek-Videos müsst ihr die HTML-Version der Mediathek öffnen.

Anschließend müsst ihr einfach nur die URL der Webseite dem zdf-dl-Skript übergeben.

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

8 Kommentare

  1. youtube-dl kann auch videos aus der ZDF-mediathek laden.

  2. Ich benutze für so etwas immer “mediathekview”

    • Ist für mich zu groß, wenn ich sowieso schon auf der Webseite der Mediathek-Seite bin, will ich die Sendung nicht auch noch in einem extra Programm heraussuchen müssen. Daher finde ich für diese Aufgabe Kommandozeilen-Tools recht elegant und nützlich. Grüße, Christoph.

  3. Hallo Christoph, ich habe gerade deinen beitrag zu zdf-dl gelesen und frage mich nun was wohl der Unterschied oder Vorteil gegenüber MediathekView ist, das mir ja auch erlaubt, die diversen beiträge herunter zu laden.

    Gruß – Peter.

    • Hi Peter, ich arbeite recht gerne mit dem Terminal. Es ist einfach schneller ein Terminal zu starten (das bei mir sowieso meist offen ist) und zdf-dl mit der entsprechenden URL aufzurufen, als ein graphisches Programm zu laden, dort nochmal die gewünschte Sendung rauszusuchen und den Download zu starten. Des weiteren kann man zdf-dl auch auf einem Rechner ohne GUI laufen lassen. Wenn du mit MediathekView happy bist, dann brauchst du zdf-dl nicht :)

      Grüße
      Christoph

  4. Ah, Danke, dann bin ich ja beruhigt & nutze weiter MediathekView.

    Gruß – Peter.

  5. Schönes Skript – nutze ich lieber als die m.E. ziemlich unübersichtliche grafische Oberfläche des oben genannten Tools. Ich schaue auch zuerst in der ZDF-Mediathek selbst, warum dann noch mal suchen und nicht einfach den Link nutzen? Super, vielen Dank!

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.