Webhosting mit Host Europe

Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

encrypted_search_terms_intro

Suchbegriff “encrypted_search_terms” in den Webseiten-Statistiken?

| 6 Kommentare

Mir fällt schon seit einigen Wochen auf, dass mir die WordPress-Stats immer wieder den Begriff “encrypted_search_terms” als am häufigst genannten Begriff nennen, über den Websurfer via Suchmaschinen bei mir gelandet sind. Mal sind es nur ein paar Suchende am Tag, mal sind es aber über 100 Websurfer, und das obwohl ich bislang noch nie über den Begriff geschrieben hatte. Bei Google selber habe ich zum Begriff keine Informationen gefunden, doch wenn man ein bisschen im Web stöbert, dann findet man doch recht schnell eine Erklärungen: Nutzen Websurfer die verschlüsselten Google-Suche wie https://www.google.de/ bzw. https://encrypted.google.com/webhp?hl=de, dann erscheint eben nur der Begriff “encrypted_search_terms” in den Logs, eine Auswertung des Suchbegriffs ist für den Webseitenbetreiber und damit auch den Statistiktools nicht möglich.

Google erklärt auf seine Info-Seite zur verschlüsselten Suche ziemlich ausführlich. Prinzipiell kann man einfach vor das google.de auch ein “https://” packen und surft ab dann ein bisschen anonymer durchs Netz. Immerhin erfährt so der Zugangsanbieter wie auch die Webseitenbetreiber nicht mehr, wonach man so im Internet sucht. Wichtig kann das z.B. auf der Arbeit oder der Schule sein, wo der Internetzugang zwar erlaubt ist, aber überwacht wird. Selbstverständlich ist die Funktionalität natürlich auch in Staaten mit Internetzensur und -Überwachung essentiell für viele Internetnutzer.

Google Suche über SSL

Um als Webseitenbetreiber dennoch aussagekräftige Statistiken zu den Suchbegriffen zu bekommen, hat Google in der letzten Zeit die Webmaster-Tools deutlich ausgebaut. Verwechselt die Webmaster-Tools bitte nicht mit Google Ananlyics. Hier muss man keinen Tracking-Code auf der eigenen Seite einbauen, sondern bekommt direkt das zu Gesicht, was Google eben über die Suche und seine Crawler über die eigene Seite erfährt.

Übersicht aller Suchtreffer über Google in den Webmastertools von Google

Die Zahlen der Webmaster-Tools sind zwar nicht so aktuell und präzise wie die der üblichen Statistik-Tools, allerdings bieten sie dennoch einen deutlich Mehrwert. Man kann direkt sehen wo man wie oft bei welchem Suchbegriff in der Suche auftaucht und kann daraus auch wichtige Schlüsselwörter für das eigene Blog ableiten. In anderen Worten: SEO für den Heimgebrauch ;)

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

6 Kommentare

  1. Hallo Christoph, schön das Du dich mal dem Thema angenommen hast. Mir sind diese Einträge nämlich auch schon eine ganze Zeit aufgefallen und ich wusste nie so richtig was sich dahinter verbirgt!

    Gruß
    Sascha

  2. Danke für die ausführliche Erklärung. Finde ich ziemlich blöd von Google…

  3. Der Punkt “Privatsphäre” ist sicherlich richtig, aber effektiv überwiegen meiner Meinung nach die Nachteile. Eine Quelle für neue Blogbeiträge sind doch genau die Suchbegriffe, welche den User hergeführt haben. Aus dieser Information kann doch der “Mehrwert” für den User gewonnen werden, den Google so gerne sieht. Mit den “encrypted_search_terms” geht das zukünftig nicht mehr.

  4. Danke auch von mir Christoph.
    Finde ich sehr schade, dass die sichere Suche solche Auswirkungen hat. Bei der Optimierung meiner Webseite hilft das leider nicht… Bin aber der Meinung, dass jeder Mensch das Recht auf Privatsphäre haben sollte – auch beim Nutzen von Suchmaschinen. Deswegen schade, aber ich befürworte die Funktion.
    Grüße,
    Viktor

  5. ….. na wenigstens habe ich die Antwort auf die Suche nach der Bedeutung “encrypted_search_terms” hier schnell und gut erklärt gefunden. Danke für den Artikel. Seit wann ist das verschlüsselte Suchen möglich?

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.