TEILEN

Ich will ja hier kein Schnäppchenblog betreiben, aber das aktuelle Angebot von Orange für das LG Nexus 5 32 GByte unterbietet eigentlich alle bisherigen Preise für das letzte „kleine“ Google-Handy — beim Nexus 6 will ich ja eigentlich gar nicht mehr von einem Handy sprechen. Von daher ist die Offerte in meinen Augen das durchaus einen kleinen Tipp wert. Bei Amazon liegt der günstigste Neupreis bei 420 Euro. Wer sich also zu Weihnachten noch ein kleines Geschenk machen möchte, oder einen Linux-/Android-Bastler zum Partner hat, der auf der Suche nach einem brauchbaren Smartphone ist, der kann hier getrost zugreifen.

Das Nexus 5 mit Stock-Android und per Custom-ROMs auch noch lange Updates möglich.
Das Nexus 5 mit Stock-Android und per Custom-ROMs auch noch lange Updates möglich.
Bei Orange gibt es das LG Nexus 5 mit 32 GByte Speicherplatz für wenig mehr als 300 Euro.
Bei Orange gibt es das LG Nexus 5 mit 32 GByte Speicherplatz für wenig mehr als 300 Euro.

Die Speicherkapazität lässt sich bei diesem Gerät nicht weiter aufrüsten, mit 32 GByte internem Speicher ist das Nexus 5 allerdings recht ordentlich ausgestattet. Das neue Android 5.0 lässt sich per Updates einspielen, ob aber danach noch offizielle Updates für das Nexus 5 kommen werden, ist fraglich. Google liefert für seine Nexus-Geräte nur 18 Monate lang Updates aus und das Nexus 5 hat immerhin schon 12 Monate auf dem Buckel. Per Custom-ROM wird sich das Nexus 5 aber noch lange aktuell halten lassen.

Orange bietet das LG Nexus 5 in weiß, in schwarz und in rot an — der Preis ist für alle drei Geräte identisch. Damit ihr auf einen finalen Kaufpreis von 314,99 Euro kommt, müsst ihr allerdings bei der Bestellung im Warenkorb den Gutschein-Code „orangede10“ eintragen. Daraufhin werden die 35 Euro sofort vom eigentlich Angebotspreis von 349,99 Euro abgezogen. Die Modelle in weiß und rot sollten in ausreichender Stückzahl verfügbar sein, das schwarze Modell „wird auf Anfrage bestellt“, was auch immer das heißen mag.

(Quelle: MyDealz)

Anzeige

11 KOMMENTARE

  1. Danke für den Tipp. Ich habs mir geholt, hatte noch ein HTC Desire 500. Das reicht mir nicht mehr wirklich. Von daher bins ich mal sehr gespannt auf des Nexus5 😀

  2. „Google liefert für seine Nexus-Geräte nur 18 Monate lang Updates aus…“

    Genauso wie beim Nexus 4? Das hat jetzt nach 24 Monaten noch Lollipop bekommen.

    • Google hat den Zeitraum vor nicht allzu langer Zeit angepasst…

      „Nexus 4, Nexus 5, Nexus 6, Nexus 7, Nexus 9 und Nexus 10 erhalten die neueste Android-Version direkt von Google. Nach der Bereitstellung des Updates kann es bis zu zwei Wochen dauern, bis es auf Ihr Gerät übertragen wird. Nexus-Geräte erhalten möglicherweise nicht die neueste Android-Version, wenn die Aktualisierung außerhalb des Updatezeitraums liegt. Das ist in der Regel ca. 18 Monate nach der Markteinführung des Geräts.“

      https://support.google.com/nexus/answer/4457705?hl=de

      Das möglicherweise heißt aber auch, dass sie vielleicht doch noch Updates ausliefern.

  3. Vielen Dank für den Hinweis!
    Bin schon länger auf der Suche nach einem guten Angebot gewesen.

    Das schwarze mit 32 GB ist übrigens schon weg, habe zum Glück noch eins bekommen. Versandbestätigung ist schon da 🙂

  4. Das einzige Argument für das Nexus5 dürfte die große Custom-Rom Verbreitung sein.
    Smartphones mit Snapdragon 800 Prozessor gibt es mit microSD-Anschluss schließlich schon ab 250€.

    Weis jemand wo Statistiken zur Verbreitung von Smartphones mit Custom-Rom zu finden sind ? stats.cyanogenmod.org dürfte mittlerweile seit einem Jahr down sein.

    • In meinen Augen sprechen noch andere Dinge für ein Nexus-Handy. Für mich käme von der Performance, dem Preis und der Größe auch das Sony Xperia Z3 Compact in Frage — auch wenn es preislich schon an der Obergrenze dessen liegt, das ich auszugeben bereit wäre. Allerdings gibt es böse Überraschungen, wenn du den Bootloader öffnest. Die Kamera arbeitet plötzlich deutlich schlechter, weil Programmteile des Kameratreibers DRM-geschützt sind und die Keys eben im Bootloader liegen. Auf solche habe ich einfach keine Lust: Mein Wunschhandy soll aufschließbar sein, eine große Community haben und maximal 5 Zoll groß sein, besser 4,5 bis 4,7-Zoll. Bei diesen Anforderungen gibt es nicht mehr viel Auswahl.

      • Mit meinem Nexus 4 hatte ich da echt einen Glücksgriff.
        Alternativ könnte man aber auch ein Galaxy S3 wegen der großen Verbreitung oder ein Sony Xperia Z1 Compact mit seiner guten Kamera kaufen.

  5. Interessant. Das Sony Xperia Z1 Compact gefällt mir wegen seiner Masse, der Kamera, der Akkulaufzeit und dem Radio. Wo findet man denn Informationen zum Einstieg ins Thema Custom-ROM (fürs Z1)?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT