TEILEN
Mittwald: Webhosting. Einfach intelligent.

Im Beitrag zum Gimp-2.7-Screencast für Photoshop Expats gab es den Hinweis auf ein PPA mit Gimp 2.8 RC1 von Thorsten Stettin, das ich euch nicht vorenthalten möchte. Es enthält den aktuellen Release-Candidate von Gimp 2.8 und sonst nichts weiter, die Gefahr sein System zu verstuveln ist daher recht gering. Es braucht auch nicht wie etwa das PPA von Matt Walker ein zusätzliche PPA mit weiteren GNOME3-Komponenten. Es reicht das „Otto Kesselgulasch“-PPA zu System hinzuzufügen.

Achtet bei der Installation des PPAs vielleicht auch darauf, ob Ihr irgendwelche Pakete installiert habt, die vom „alten“ Gimp abhängen. Gimp FX-Foundry oder auch Gmic lassen sich ja auch über Pakete installieren, nicht dass es hier zu Problemen mit den Abhängigkeiten kommt.

$ sudo add-apt-repository ppa:otto-kesselgulasch/gimp
$ sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade

Ich habe das PPA mit Ubuntu Oneiric 11.10 und Precise 12.04 getestet und konnte keine Probleme feststellen. Den lange ersehnten Einfenster-Modus könnt Ihr im Menü unter „Fenster“ aktivieren und aber auch bei Nichtgefallen auch wieder abschalten.

Gimp 2.8.0 RC1 unter Ubuntu Precise 12.04

Insgesamt lohnt sich die neue Version auf jeden Fall, auf einem Desktop mit großen und/oder mehreren Bildschirmen lässt sich mit dem herkömmlichen Gimp ja ganz gut arbeiten. Aber auf einem kompakten Notebook ging das meiner Meinung nach gar nicht.

Das PPA mit Gimp 2.8.0 funktioniert auch unter Ubuntu Oneiric 11.10

//PS: Gimp 2.8 speichert Bilder nun nur noch im Gimp-Format XCF ab. „Normale“ PNGs oder JPGs muss man über immer erst über „Datei -> Exportieren“ bzw. Strg+E extra exportieren. Ist Anfangs ein bisschen nervig, schafft aber Klarheit bei den Formaten.

37 KOMMENTARE