TEILEN

Wer in den letzten Wochen bereits einmal das Blog besucht hat, dem wird mit Sicherheit das neue Template aufgefallen sein. Ich habe das überarbeitete Design jedoch bislang nur kurz auf Google+ und Facebook angesprochen, da ich noch einige Nacharbeiten unter der Haube zu erledigen hatte. Nun ist das neue Theme aber (so gut wie komplett) fertig und darf ganz offiziell an den Start gehen. Zusammen mit dem neuen Template gibt es auch (mal wieder) ein Forum zum Blog. Das im Juni 2014 gestartete Forum, musste ich leider aufgrund technischer Probleme wieder abstellen. Das neue Forum läuft nun aber seit mehr als einem Monat rund; kann alles, was ein Forum können muss; und wird so lange bleiben, wie das Blog läuft.

Neues Template für Linux und Ich

Das neue Template stammt aus dem Hause tagDiv und hört auf dem Namen Newsmag. Für das Blog bringt der Umstieg nicht nur einen etwas frischeren Look mit sich, sondern eine Reihe von Vorteilen: So konnte ich etwa ein halbes Dutzend WordPress-Plugins ausmisten, da Newsmag Funktionen wie eine „smarte Sidebar“, eine hübsche Galerie, Lightbox für Bilder und vieles mehr von Haus aus mitbringt. Dadurch spüre ich besonders im Backend des Blogs einen deutliche Beschleunigung der Ladezeiten. Zudem harmoniert das Template jetzt deutlich besser mit Browsern auf Smartphones und Tablets. Mit Newsmag lassen sich (in gewissen Grenzen) beispielsweise gezielt Blocks anzeigen oder unterdrücken, sodass für jede Anzeigenbreite ein optimales Layout gezeigt werden kann.

Die Homepage dient jetzt als etwas attraktivere Empfangshalle für das Blog. Hier findet ihr Beiträge aus den unterschiedlichen Kategorien der Seite, sodass diese Seite neue Leser ein wenig zum Stöbern einlädt. Die neusten Artikel aus dem Blog sind unter der Header-Zeile mit den gerade am häufigsten gelesenen Beiträgen angeordnet. Wer hingegen eine klassische Blog-Ansicht mit chronologischer Ordnung bevorzugt, der klickt einfach oben in der Kopfleiste auf Blog oder sichert sich gleich die entsprechende Adresse als neues Bookmark für das Blog in seinem Browser.

Als weitere Neuerung setze ich in Zukunft mit wpDiscuz auf eine etwas komfortablere und benutzerfreundlichere Kommentar-Funktion, sodass das Schreiben von Kommentaren — hoffentlich — ein wenig mehr Spaß macht. Im Gegensatz zu Disqus und Co. stellt wpDiscuz lediglich ein „Upgrade“ der in WordPress enthaltenen Kommentar-Routinen dar, sämtliche Inhalte bleiben daher unter meiner Kontrolle. Nach wie vor könnt ihr hier im Blog ohne Angabe eines Namens oder einer E-Mail-Adresse Kommentare schreiben, die entsprechenden Felder im Kommentarformular müssen nicht ausgefüllt werden. In meinen Augen fehlen dem Plugin noch Quicktags, als Buttons mit den die wichtigsten HTML-Tags wie <b> für fett gedruckten Text oder <i> für kursive Wörter, sowie <code> und <pre> für Code im Text beziehungsweise abgesetzte Code-Blöcke. Doch diese Funktion soll mit einem demnächst anstehenden Update noch kommen.

Weitere Baustellen geschlossen

Eine weitere Baustelle war in der Vergangenheit der RSS-Feed des Blogs. Dieser arbeitete zum Teil nicht mehr richtig und zeigte nur veraltete Inhalte an. Hier schlug ein Cache nicht ordentlich an, sodass immer nur ein veralteter Feed ausgeliefert wurde. Das Problem sollte nun ebenfalls gelöst sein. Wer das Blog nicht über einen Feedreader verfolgt, kann sich natürlich nach wie vor über Google+, Facebook und Twitter auf dem Laufenden halten. Twitter habe ich in der letzten Zeit recht stiefmütterlich behandelt. Für die Zukunft habe ich mir vorgenommen den Twitter-Account wie Facebook und Google+ ordentlich zu pflegen und mit Inhalten zu bestücken.

Last but not least möchte ich noch erwähnen, dass Linux und Ich (sowie das später noch vorgestellte Forum) sämtliche Inhalte nun komplett verschlüsselt mit HTTPS ausliefert. Ich nutze schon seit einiger Zeit hier auf dem Blog ein SSL-Zertifikat, doch bislang gab es immer wieder vereinzelte Inhalte, die unverschlüsselt ausgeliefert wurden oder ein Zertifikat, dass noch nicht die Anforderungen einzelner Browserhersteller erfüllte, sodass oft das „grüne Schloss“ vor der URL fehlte. Diese Probleme sollten nun komplett abgeschaltet sein und der Browser nicht mehr über eine mangelhafte oder fehlerhafte Verschlüsselung meckern.

Forum für Linux und Ich, die Zweite

Das Forum läuft schon seit einigen Monaten still und leise auf seiner eigenen Subdomain unter der Adresse forum.linuxundich.de. Unter der Haube werkelt dort ein bei Uberspace gehostetes NodeBB — sowohl Uberspace wie auch NodeBB kann ich euch nur wärmstens ans Herz legen. Bisher hatte ich das Forum kaum verlinkt und nur aufmerksame Leser fanden ihren Weg dorthin, nun möchte ich es euch aber allen anbieten. Das Linux-und-Wir-Forum soll weiterhin nicht in Konkurrenz zu den vielen etablierten und bewährten Linux-Foren treten, die in der Regel einen tollen Job machen. Das Forum soll euch einen direkter Draht zu mir bieten, sodass ihr Fragen (die mich bislang per E-Mail erreichten) abseits der aktuellen Beiträge im Blog stellen könnt. Bisher landeten solche oft längeren Dialoge in zwei nicht öffentlich zugänglichen Postfächern, was ich eigentlich recht traurig finde. Im Rahmen eines öffentlichen Forums können nun auch weitere Linux-User von unserer Kommunikation profitieren.

Nach einer Registrierung steht es euch umgehend frei neue Beiträge im Forum erstellen — Aktuell halte ich die Anzahl der Unterforen bewusst möglichst klein, die Forenstruktur kann sich aber durchaus noch ändern. Wer mehr als einfach nur seinen Text herunterhacken möchte, kann ihn entsprechend der weit verbreiteten Markdown-Syntax gestallten. Im Forum habe ich dazu eine kleine Erklärung zur Markdown-Syntax als Beitrag hinterlegt. Wer mit der Syntax experimentieren möchte, kann dies gerne in einer extra eingerichteten Spielwiese tun. Große Experimente sind aber eigentlich gar nicht nötig, da eine Vorschau euch beim Schreiben unterstützt und ihr so bei jeder Änderung sofort seht, wie sich diese später im Forum machen wird. Aufgrund des Support-Charakters des Forums lassen sich Bilder (und somit natürlich auch Screenshots) direkt in das Forum laden sowie Beiträge als Fragen markieren, die sich dann als beantwortet/unbeantwortet kennzeichnen lassen. Ich lasse mich aktuell über jeden neuen Beitrag im Forum per E-Mail benachrichtigen, ich versuche dann nach Feierabend möglichst zeitnah zu antworten.

Anzeige

22 KOMMENTARE

  1. Hallo,

    ich war ja beim ersten Besuch der neuen Seite etwas geschockt und war schon geneigt eine geharnischte Kritik abzufeuern.:-)
    Aber man braucht ja immer ein paar Tage um sich an Neues zu gewöhnen.
    Das neue Design ist durchaus ansprechend, allerdings finde ich die Eingangsseite fürchterlich überladen und unübersichtlich.
    Daher habe ich gleich mein Bookmark auf den Blog umgeleitet, der mir besser gefällt.
    Einziger Kritikpunkt, ich finde die Bilder zu groß im Verhältnis zu den Textblöcken. Die „Verwandten Artikel“ brauchte ich persönlich nicht unbedingt aber das mögen andere anders sehen.

    Übrigens, der Cursor lässt sich bei mir hier im Kommentarfeld nicht mit den Pfeiltasten bewegen.

    Ansonsten eine gelungene Frischzellenkur.

    • Hab schon mit Schock-Reaktionen gerechnet 😉 Die Einstiegsseite habe ich bewusst ein wenig gefüllt — schließlich gibt es hier durchaus einiges zu entdecken und viele User kommen über Google zum ersten mal auf das Blog. Vielleicht untergliedere ich in der nächsten Zeit die Homepage noch ein wenig. Meinst du mit der Kritik die „klassische“ Blog-Ansicht oder die Bilder in den Artikeln? Die Blog-Ansicht könnte ich durchaus noch ein wenig umgestallten. Die Sache mit dem Cursor in den Kommentaren. Bei mir funktioniert das, was für einen Browser in welcher Version nutzt du denn? Vielleicht kann ich das mit dem selben Browser bei mir nachstellen.

      Grüße, Christoph.

      • „Meinst du mit der Kritik die „klassische“ Blog-Ansicht “
        Ja, die meine ich.

        Als Browser benutze ich iCab auf dem Mac, ich werde das aber gleich noch unter Archlinux mit dem Firefox testen.

        • Gerade schreibe ich diesen Kommentar unter Archlinux mit dem Firefox und auch hier lässt sich der Cursor nicht bewegen. Pfeil auf und ab funktioniert aber nicht rechts und links.

        • Hi Marc, konnte das Problem jetzt auch mit Chrome nachvollziehen. Ich versuche es heute Abend zu fixen, wenn ich es nicht schaffe, gibts halt wieder „normale“ Kommentare 🙂

        • Ich hab in der Blogansicht das Template jetzt auf eine schlankere Ansicht umgestellt. Besser? Ansonsten kann ich das Cursor-Problem inzwischen auch nachvollziehen. Ich schraube da morgen dran. Grüße, Christoph.

        • Ja, viel besser, jetzt die Schrift noch einen kleinen Tick größer, dann wäre es für mich perfekt, man sieht ja im Alter nicht mehr so gut.;-)

        • Tsssss, wozu gibts [Strg]+[+] oder ne Brille… sagt eine Brillenschlange 😉 Ne, stimmt. Ist wirklich ein wenig klein. Bin mir der Schrift einen Pixel hoch und hab den Textschnippsel ein wenig verkürzt, so passen die Texte dann auch besser zur Bildgröße des Aufmachers. Besser?

      • Die Seite existiert schon ein paar Jahre. Kenne sie auch nur aus Berichten von Hausdurchsuchungen im Ebook Warez Bereich.
        Wollte dich nur auf die Ähnlichkeit hinweisen.

  2. Hi Christoph,

    mir geht’s wie Marc-Antón. Die Startseite empfinde ich als total überfrachtet und sehr unübersichtlich. Hab daher mein Lesezeichen auch entsprechend direkt auf den Blog geändert.
    Ich hab hier (Linux Mint 17.2 mit FF 44.0.2) übrigens auch das Problem mit der z.T. fehlenden Unterstützung der Pfeiltasten Links/Rechts im Kommentarfeld. Hoch/Runter funktioniert komischerweise.

    Noch etwas konstruktive Kritik:
    – Mir ist noch aufgefallen, dass die obere Menüleiste (Home, Blog, Forum etc.) beim Scrollen ganz verschwindet, die untere (GNU/Linux, Arch Linux, Tutorial etc.) aber weiterhin erscheint.
    – Wenn ich die Einträge aus der oberen Menüleiste anklicke, kann ich zwischen den jeweiligen Punkten hin- und herswitchen. Beim Forum ist die Menüleiste nicht mehr an Ort und Stelle.

    Generell find ich deinen Tapetenwechsel aber prima.

    Gruß
    Bebo

    • Hi Bebo, hi Marc-Antón. Die Homepage habe ich recht bewusst mit Inhalten gefüllt. Gefühlt kommen rund 80 Prozent aller Seitenaufrufe über Suchmaschinen auf das Blog. Viele von denen sind zum ersten mal auf der Seite. Solchen Besuchern möchte ich die Gelegenheit bieten, auf einen Schlag zu sehen: „Hey, hier gibt’s mehr als nur einen Artikel zu entdecken.“ Daher also die umfangreiche Homepage und nicht nur eine reine Blogansicht, die nur die letzten X Beiträge in chronologischer Ordnung anzeigt. Wer diese möchte, muss ja einfach nur oben in den zweiten Block der Homepage (auf Smartphones in oberster Reihe) oder auf die dedizierte Blog-Seite schauen.

      Das Verhalten der Menüleiste (Home, Blog, Forum,…) kann ich ohne Änderungen direkt am Template wohl nicht umstellen. Muss ich mir überlegen, ob das ein Child-Theme (und dem damit verbundenen Aufwand bei Aktualisierungen des Templates) wert ist. Das Forum ist eine komplett andere Technik (Das Blog läuft mit WordPress, das Forum mit NodeBB). Wenn das Forum angenommen wird, baue ich das vielleicht mal einheitlich um. Das ist aber eher ein langfristiges Projekt.

      Euch zweien aber vielen Dank für die konstruktive Kritik.

      Grüße,
      Christoph

      • Das mit der Homepage ist schon in Ordnung so, da ich ja schon länger LUI lese, weiß ich ja, daß es da einiges zu entdecken gibt und deshalb habe ich das LUI Bookmark in meinem Browser direkt auf den Blog gesetzt.
        Ich finde LUI jetzt gut so wie es ist.

  3. Ist für mich zum lesen leider sehr unübersichtlich geworden, es ist einfach viel zuviel auf der Startseite. Ich mag es nicht wenn man mit Beitragen erschlagen wird, fand die alte Seite besser, ist aber halt auch Geschmackssache.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT