TEILEN

Der Firefox-Browser verwendet bekanntlich mit XUL ein eigenes Toolkit, um die Oberfläche auf dem Bildschirm darzustellen. Aus diesen Grund passt sich Firefox auch nicht an das Theme der Desktopumgebung an. Für Gnome-User gibt es jedoch schon länger ein Adwaita-/Gnome-Theme, das den Browser gut in den Gnome-Desktop integriert. Das Problem: Das Theme wird schon seit einer ganzen Weile nicht mehr aktiv gepflegt. Es ist zu Firefox 45.0 bis 48.0a1 kompatibel, der Versionszähler von Firefox steht aktuell jedoch bereits bei Firefox 51. Im Github des Gnome Integration Team schlagen immer wieder User mit Fehlerberichten auf, dass das Theme nicht mehr funktioniert, eine Reaktion gab es bisher jedoch nicht.

Nun hat sich mit Nicholas Reis ein unabhängiger Entwickler der Sache angenommen. Sein Fork des Gnome 3 Theme für Firefox ist zur aktuellen Firefox-Version wieder kompatibel, zudem hat er eine Reihe von Bugs ausgebügelt. Zusammen mit den bereits etablierten Add-Ons Gnome Theme Tweak und HTitle (das trotz des Hinweises, dass das Add-On aufgegeben wurde, nach wie vor funktioniert) lässt sich somit Firefox wieder sehr gut an das offizielle Gnome-Theme anpassen. Aufgrund des Toolkits passt sich Firefox zwar weiterhin nicht an andere Gnome-Themes an, doch im Großen und Ganzen sieht der Mozilla-Browser so wieder unter Gnome deutlich besser aus.

Der aktuelle Firefox 51 in der Gnome Shell ohne alle Anpassungen.
Firefox 51 mit dem überarbeiteten und jetzt wieder kompatiblen Gnome-Theme.

Firefox-Theme für Gnome 3

Die Installation des Theme ist nicht weiter schwer: Installiert die folgenden 3 Add-ons beziehungsweise Themes. Anschließend ruft ihr über das Hamburger-Menü (der Button mit den drei übereinander gestapelten Strichen in der Toolbar) die Add-ons auf. In den Einstellungen zum Gnome Theme Tweak und HTitle lassen sich dann noch ein paar Konfigurationen ändern. So kann man beispielsweise die Ausdehnung der Tabs anpassen oder den Dropdown-Pfeil in der Adressleiste abschalten. Zudem lassen sich die Buttons „flach“ darstellen, also ohne einen Knopf um den Schalter herum.

Über HTiltle lässt sich sich die Fensterleiste deaktivieren, sodass möglichst viel Platz auf dem Bildschirm bleibt. In der Grundeinstellung passiert dies nur, wenn man das Fenster auf dem Desktop maximiert. HTitle lässt sich jedoch auch so einstellen, dass es die Fensterleiste komplett ausblendet. In diesem Fall lässt sich das Firefox-Fenster jedoch nur noch sehr schwer per Mausklick verschieben: Entweder muss man  nun immer eine der wenigen freien Stellen in der Toolbar finden oder das Fenster zukünftig mit [Super]+[Linke Maustaste] an einer beliebigen Stelle anpacken und dann auf dem Bildschirm verschieben.

Mit dem Add-on Gnome Theme Tweak lässt sich das Gnome-Theme noch weiter anpassen.
Das Firefox-Add-on HTitle entfernt im Vollbildmodus die Fensterleiste, sodass mehr Platz bleibt.

4 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here