Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Mittwald: Webhosting. Einfach intelligent.
ARD-Mediathek bzw. Tatort mit tatort-dl unter Linux herunterladen

ARD-Mediathek bzw. Tatort mit tatort-dl unter Linux herunterladen

| 36 Kommentare

Der letzte Tatort Die Ballade von Cenk und Valerie mit der Abschiedsvorstellung von Mehmet Kurtulus, alias Cenk Batus, als Ermittler (Danach gehts mit Till Schweiger weiter, mir graut’s ja jetzt schon davor) soll ja recht gut gewesen sein, dumm nur wenn man am Sonntag um 20:15 nicht zuhause sein konnte. Ist ja eigentlich kein Problem, die ARD-Mediathek wird ja permanent mit Inhalten gefüllt, so wandert auch der Tatort in die Mediathek, wo er dann zwischen 20:00 und 6:00 – in Deutschland hat das Internet tatsächlich Sendezeiten 😉 – abgerufen werden kann. Allerdings muss die ARD ja Ihre Online-Inhalte depublizieren, viele Sendungen stehen nur für magere 7 Tage online, danach verschwinden Sie im Datennirvana. Von daher gilt es den Tatort so schnell wie möglich zu sichern, die Uhr tickt.

Prinzipiell kann man dazu das plattformunabhängige Java-Programm MediathekView nutzen, allerdings ist mir persönlich das Ding einfach zu umständlich und hässlich. Ich brauche auch keine große graphische Anwendung, über die Webseite finde ich ja schnell genug die mir wichtigen Inhalte. Ich will sie ja einfach nur bequem herunterladen und somit vor der Depublizierung retten. Für Linuxer habe ich dazu gestern Abend das kleine Shell-Skript tatort-dl von Robin Gareus gefunden, es ist quasi in youtube-dl für die komplette Mediathek der ARD (und nicht nur dem Tatort, wie der Name vermuten lässt).

tatort-dl lädt nicht nur den Tatort, sondern auch jedes andere Video aus der ARD Mediathek herunter.

Das Skript vollführt keine große Magie, es liest mit Curl die als Parameter übergebene URL zur Webseite der Mediathek ein und zieht dann mit rtmpdump das Flash-Video auf die Platte. Man könnte das auch von Hand machen, aber wozu immer rumfrickeln, wenn es auch bequem geht :) Um tatort-dl nutzen zu können installiert Ihr daher die nötigen Pakete, holt euch das Skript auf die Platte (Legt eventuell vorher ~/bin an und startet das Terminal neu) und setzt dann die Rechte des Skripts entsprechend.

$ sudo apt-get install curl rtmpdump
$ wget "http://rg42.org/gitweb/?p=scripts.git;a=blob_plain;f=tatort-dl.sh;hb=HEAD" -O ~/bin/tatort-dl
$ chmod +x ~/bin/tatort-dl

Danach könnt Ihr nun die gewünschte Sendung aus der Mediathek runterladen, als ersten Parameter übergebt Ihr einfach die URL zur Webseite in der ARD-Mediathek, im zweiten Parameter gebt Ihr den Dateinamen des Videos an. Ihr könnt ihn auch weglassen, dann übernimmt tatort-dl ganz einfach die Document-ID als Dateiname.

$ tatort-dl http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=10408540 Tatort.837.Die_Ballade_von_Cenk_und_Valerie.flv

Ungeduldige müssen nun nicht warten, bis tatort-dl den kompletten Stream auf der Platte geladen hat. Ihr könnt das Video umgehend nach dem Start des Downloads in VLC, Totem oder jedem anderen gängigen Medienplayer abspielen lassen.

Kleiner Tipp am Rande: Mit youtube-dl gibt es ein Kommandozeilen-Tool mit dem sich sehr bequem YouTube-Videos auf die Festplatte laden lassen. Das Programm kann aber deutlich mehr, als es der Namen vermuten lässt. Youtube-dl lädt auch Videos von anderen Video-Plattformen wie Vimeo oder MyVideo herunter. Zudem unterstützt das Programm auch diverse Mediatheken wie die der öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF. Allgemeine Flash-Videos diverse Videohoster holen Sie sich am besten direkt aus dem Zwischenspeicher auf die Festplatte: Flash Video Download Linux.

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

36 Kommentare