TEILEN
Mittwald: Webhosting. Einfach intelligent.

Eine Bekannte von mir hat einen U3-Speicherstick angeschleppt, der sie immer nervte, wenn sie ihn an den Rechner angeschlossen hat. Ich hatte nun den „Job“ die Nerverei abzustellen… In den Kommentaren von Ein richtiger USB-Schlüssel tauchte ja die Frage auf, ob sich U3 vom Stick entfernen lässt. Die Antwort ist: Ja, aber…

Das Konsortium rund um bietet ein Tool für Windows und Mac zum Download an, mit dem man das ROM des Sticks löschen kann, so dass U3 nicht mehr nervt. Aber, obwohl der Stick mit 8GB ausgezeichnet ist, so hat er nur 7,5GB… Für Linux selber gibt es wohl leider kein Programm. [UPDATE 30.11.2011: Die Domain u3.com wurde wohl komplett verkaut. Bei Sandisk findest sich jedoch das Tool noch.]

U3 Launchpad entfernen
U3 Launchpad entfernen

Was recht eigenartig ist, dass das Programm ein paar Minuten lang behauptet, dass es in wenigen Sekunden fertig sei und dass man auf keinen Fall den Vorgang unterbrechen sollte.

Der Deinstaller meint x-mal nur noch 8 Sekunden zu brauchen...
Der Deinstaller meint x-mal nur noch 8 Sekunden zu brauchen...

Nun gut, ich hab brav gewartet und nach ein paar Minuten war der Stick dann auch formatiert. Nicht schön ist, dass der Windows Explorer dieses Vorgang nicht so toll findet und sich nach dem formatieren des Sticks aufhängt, aber was soll ich auf einem Linux-Blog über Windows lästern 😉 Richtig nett ist auch, dass Windows mich den Stick nicht mit NTFS formatieren lässt… Aber wozu hat man gparted.

8 KOMMENTARE