TEILEN

Ich bereite gerade einen längeren Artikel zu Ubuntu GNOME 13.04 vor, das ich mir gerade nach meinem Gusto einrichte. Beim Spielen mit den Online-Konten ist mir aufgefallen, dass die von Canonical entwickelten Online-Konten-Einstellungen das GNOME Control Center ins Nirvana schicken, sobald man die entsprechende Option anklickt. Im Terminal werden die folgenden Fehlermeldungen dazu ausgegeben…

$ /usr/bin/online-accounts-preferences
[...]
ERROR:empathy-user-info.c:252:fill_contact_info_grid: assertion failed: (spec != NULL)
Wechselt euren Status von verfügbar auf abgemeldet...
Wechselt euren Status von verfügbar auf abgemeldet…

… sucht man nach dieser Zeile im Netz findet man einen Bug bei Launchpad inklusive einem brauchbaren Workaround. Wechselt über das Statusmenü in den Offline-Modus (ich meine einen entsprechenden Dialog müsste es auch bei Unity geben), dann lassen sich die Einstellungen der Ubuntu-Online-Konten auch wieder öffnen und bearbeiten. Anschließend geht ihr wieder online, eure Änderungen sind dann aktiv — und das Control Center nippelt auch wieder ab. Bis zu einem Bugfix kann man mit diesem Workaround sicher leben.

...danach lässt sich die Kontenverwaltung wieder öffnen.
…danach lässt sich die Kontenverwaltung wieder öffnen.
Anzeige

4 KOMMENTARE

  1. … oder man läßt endgültig die Finger von *buntu. Die QA wird seit einiger Zeit dermaßen vernachlässigt, daß diese Distri leider ihren ehemals guten Ruf eingebüßt hat. Debian7 wäre eine Alternative. Und tschüß lieber Mark …

    • Debian — nutze ich in Form von Crunchbang in der Firma — ist auch nicht der Weisheit letzter Schluss. Möchte man dort z.B. ein aktuelles GVFS (mit Fix für MTP) haben, dann müsste man sich das Ding, inklusive aller Abhängigkeiten selber bauen. Unter Ubuntu gibts praktisch für jede Kleinigkeit ein PPA. Grüße, Christoph.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT