Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

axel

Axel als CLI-Download-Manager wie wget mit Multithreading-Funktion

| 4 Kommentare

Üblicherweise erledige ich größere Downloads von zum Beispiel ISO-Images über BitTorrent, aber ab und an wird die gewünschte Datei jedoch nur über http oder ftp angeboten. In dem Fall greife ich meist zu wget, so lässt sich der Download bei Problemen auch locker wieder fortsetzen. Ärgerlich wird es jedoch wenn der Server, von dem man seine Datei herunterladen möchte, nicht an der schnellsten Datenleitung hängt bzw. die Downloadgeschwindigkeit begrenzt. In so einer Situation nutzen Windows-User gerne einen Downloadmanager wie FlashGet, der Dateien in mehreren Threads herunterladen kann und so für deutlich mehr Speed sorgen kann. Eine ähnliche Funktion bietet wget nicht an, als Alternative kann man allerdings zu axel greifen.

Der Axel Download Accelerator (hier ist auch noch die alte Homepage) macht nun nichts besonders, was andere Downloadmanager auch machen könnten. Allerdings ist die Anwendung schlank und verzichtet auf zusätzlichen Schnickschnack. Sie ist also ideal für alle, die eine Alternative zu wget suchen, die eben ein bisschen mehr kann. Axel findet ihr bei Debian, Ubuntu und auch bei Arch Linux in den Paketquellen, ihr müsst euch also bei der Installation daher nicht sonderlich anstrengen.

# Axel unter Ubuntu/Debian installieren
$ sudo apt-get install axel
# Axel unter Arch Linux installieren
$ sudo pacman -S axel

Anschließend solltet ihr euch kurz die Hilfe des Programms ansehen. Axel kann mehrere Dateien von mehreren URLs herunterladen, mit –max-speed=xxx bzw. -s xxx die Downloadgeschwindigkeit begrenzen oder eben mit –num-connections=x bzw. -n x mehrere Threads während des Downloads aufbauen und so für deutlich mehr Durchsatz sorgen und die gewünschte Datei schneller herunterladen.

$ axel --help

Aufruf: axel [Optionen] url1 [url2] [url...]

--max-speed=x -s x maximale Geschwindigkeit (Bytes pro Sekunde)
--num-connections=x -n x maximale gleichzeitige Verbindungen
--output=f -o f lokale Ausgabe-Datei
--search=[x] -S [x] Suche nach Spiegelservern und Abruf von x Servern
--header=x -H x Sende HTTP-Header
--user-agent=x -U x Setze Browser-Kennung
--no-proxy -N keinen Proxy-Server benutzen
--quiet -q keine Meldungen auf Standard-Ausgabe
--verbose -v zusätzliche Status-Information
--help -h diese Information
--version -V Versions-Information

Während des Downloads zeigt euch Axel eine Fortschrittsanzeige, bei mehreren Threads ist diese in Abschnitte unterteilt. Möchtet ihr einen Download unterbrechen oder bricht euch die Verbindung weg, dann müsst ihr einfach den Befehl wiederholen, Axel setzt den Download dann nahtlos und ohne Datenverlust fort.

$ axel -n 10 http://hwe.ubuntu.com/uds-q/dellxps/amd64/sputnik-precise-amd64.iso
Starte Abruf: http://hwe.ubuntu.com/uds-q/dellxps/amd64/sputnik-precise-amd64.iso
File size: 1401073664 bytes
Öffne Ausgabedatei: sputnik-precise-amd64.iso
Starte Abruf

[ 77%] [...0 ...1 ...2 ...3 ...4 ..5 ..6 ..7 ..8 ..9 ] [ 1,7MB/s] [02:58]

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

4 Kommentare

  1. Ganz nett is auch aria2: http://aria2.sourceforge.net/
    Kann sogar Bittorrent!

  2. bitte “Vortschritt” mit F ;-)
    Ansonsten aber wieder mal ein sehr hilfreicher Artikel, Danke.

  3. Erinnert mich an apt-mirror…

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.