Linux und Ich

Blog ĂŒber Ubuntu, Linux, Android und IT

Iso-Images einfach in GNOME einbinden

Iso-Images einfach in GNOME einbinden

| 10 Kommentare

Punkt zwei von virtualpixels Liste kann man gleich streichen 😉 Leute, macht die Augen auf 😀 Klickt man mit der rechten Maustaste in Nautilus auf eine .iso Datei, so erscheint ganz oben im KontextmenĂŒ der Punkt „Mit Archiveinbinder öffnen“. Klickt man auf ihn, so wird das Image direkt in das System eingebunden.

Ein .iso Image kann man mit nur zwei Klicks in das System einbinden.

Ich bin mir eigentlich recht sicher, dass das mindestens seit Ubuntu Intrepid Ibex, also mindestens ab GNOME 2.24, von Haus aus möglich ist ohne dass weitere Softwarepakete nachinstalliert werden mĂŒssen. Leider leider hat das Ding gerade einen nervigen Bug, aber das wird sicherlich noch :)

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier ĂŒber Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir ĂŒber Facebook, Google+ oder Twitter oder natĂŒrlich dem Blog folgen.

10 Kommentare

  1. Funktioniert zwar, ist aber sehr beschrĂ€nkt. Es geht nur mit ISOs (und nicht mit „richtigen“ CD-Dumps im Rohformat) und außerdem wird das ISO nicht als CD gemountet. IMHO ist die beste Lösung derzeit cdemud, die aber natĂŒrlich nachinstalliert werden muss.

  2. Na, du hast aber heute ein Tempo drauf. Vielen Dank fĂŒr den Hinweis, das hab ich auch noch gar nicht gekannt!

  3. Augen auf beim Iso-kauf, oder so Ă€hnlich :) Danke fĂŒr diesen Hinweis, habe dann mal den Punkt bei meiner Liste gestrichen.

    Das mir diese Funktion noch so unbekannt war bis heute, komisch….

  4. funzt aber noch nicht mit Hardy… ;\

  5. Also ich binde Isos einfach mit mount ein (sudo mount -o loop Blub.iso /media/BlubImage), so mache ich es zumindest bei Spielen wo ich zu faul bin immer die CD einzulegen.
    Was spricht dagegen? Oder geht das nicht mit allen Isos?

  6. Was ist das fĂŒr ein Theme dass die KontextmenĂŒs mit Tansparenz darstellt?

  7. Das hat eigentlich nichts mit dem Theme zu tun. Man kann Compiz so einrichten, dass MenĂŒs transparent dargestellt werden. Ich habe darĂŒber mal ausgiebig gebloggt. :) Siehe Mein GNOME Desktop
 Shiki bites the Dust.

  8. Allerdings ist „Mit Archiveinbinder öffnen“ wohl kaum eine sinnvolle Beschreibung.
    Was interessiert es, womit das gemacht wird, und es soll doch nicht geöffnet, sondern eingebunden werden? Ein MenĂŒpunkt „Einbinden“, fett markiert, wĂ€re wohl wesentlich hilfreicher. In der jetzigen Form hĂ€tte ich das wahrscheinlich auch einfach ĂŒbersehen.

  9. hi
    ich hab gnome 2.24.1 und intrepix und habe den archiveinbinder nicht bzw ich sehe ihn nicht…
    kann man ihn als paket nachinstallieren bzw muss man etwas einstellen, damit ich ihn seh?

  10. ach ich bin blöd: war versteckt bei „öffnen mit“

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.