Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

YouTube kastriert das YouTube-Playback von Totem

YouTube kastriert das YouTube-Playback von Totem

| 12 Kommentare

Es mag nicht das wichtigste Feature von Totem sein, doch für viele Besitzer älterer Rechner ist die Funktion Totems, YouTube-Videos in Totem abzuspielen, relativ wichtig. So kann man ohne ein bremsendes Flash-Addon hochauflösende Videos von YouTube auf dem Rechner abspielen. Totem benutzt für diesen Zugriff die YouTube Data API, allerdings nicht ganz konform mit der Spezifikation. Diese erlaubt die Verwendung der API nur unter der Bedingung dass die Streams über die Codecs H.263 bzw. MPEG-4 SP (bei einer maximalen Auflösung von 176×144 Pixeln), das HTML5-Interface oder Adobe Flash abgespielt werden. Totem streamt jedoch meist direkt die mit WebM codierten Videos.

Diese Praxis hat YouTube wohl nun den Autoren von Totem untersagt. Für Totem bedeutet dies erst einmal, dass YouTube-Videos in Zukunft nur mit proprietären Codecs und einer maximalen Auflösung von 176×144 Pixeln abgespielt werden. Für viele Anwender heißt das nun Goodbye Full-HD, welcome 176×144 Pixel große Videobriefmarke…

Totem spielt YouTube-Videos

Wahrscheinlich wird Totem nicht das einzige Opfer dieser neuerdings recht intensiv durchgesetzten Policy bleiben. Anwendungen wie Minitunes werden den Zugriff auf YouTube nicht viel anders umgesetzt haben und somit früher oder später wohl auch in den Fokus kommen.

Die Problematik wird im Bugtracker zur YouTube Data API behandelt. Anwender, die hier die Entwickler unterstützen wollen, sollten AUF KEINEN FALL einen “Betrifft mich auch”-Kommentar hinterlassen, verwendet für ein Zeichen, dass euch dieses Thema wichtig ist, nur den Stern neben der Überschrift des Bugs.

Bedenkt dass euer Kommentar an Tausende von Leuten geschickt wird, die ein “Blödes Google. Lasst Totem in Ruhe” – zurecht – für nervenden Spam halten. Schreibt dort also nur, wenn ihr wirklich etwas zur Thematik beitragen könnt.

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

12 Kommentare

  1. Lustig auch Kommentatoren, die unbedingt kundtun müssen, dass sie ihn wieder unstarren.

    Unter https://code.google.com/hosting/settings könnt ihr übrigens festlegen, dass ihr keine E-Mail mehr bekommt, wenn jemand einen Kommentar hinterlassen hat.

    Oder man legt in GMail direkt einen Filter an, dass diese Kommentar-Mails mit einem Label versehen werden und den Posteingang überspringen, dann hat man auch Ruhe.

  2. “Let’s see what you’ve learned so far: What color are the unicorns?”

    HAHAHA :) So ein großartiges Video :D

  3. Holy Shit. Bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte liebes Google macht das nicht. Hab nen altes Notebook und Minitunes ist so ziemlich das beste, wenns drum geht YouTube-Vids azuspielen. Mit dem Browser kann ich das komplett bei mir vergessen.

  4. Google will wahrscheinlich einfach nur, dass die Werbung auch angezeigt wird. Denn die hosten ja nicht nur aus Gutmütigkeit die ganze Videos.
    Evtl. könnten sie ja ein eigenes Plugin schreiben, welches davor Werbung in gewissen Abständen anzeigt, dadurch wäre beiden Seite geholfen.

  5. Lol, das Video hat was :D Aber zur Sache, für mich wäre das auch nicht optimal. Benutze mein Netbook ganz gerne als YouTube-Jukebox mit Minitunes. Wenn das auch eingestellt werden würde, wäre das blöd für mich.

  6. Scheiß Youtube / Google Datenkrake
    Ich bekomme jedesmal wenn ich mich Anmelde die Aufforderrung mich mit einem Google-Account zu verknüpfen.
    Warum?
    Damit ich jedesmal wenn ich mich bei Youtube anmelde ich auch automatisch bei Google angemeldet bin und sie noch besser zuordnen können was ich suche?

    Es wir langsam zeit das Alternativen eher genutzt werden, wie z.B. Dailymotion oder Vimeo

  7. Warum Integrieren sie kein WebM Plugin im Totem Player ?
    Minitube setzt glaub zukünftig auch auch WebM, wie auch andere Player oder YouTube Software.
    Der Vp8 Codec ist doch “Open Source”.

    Zudem wird wohl zukünftig der “Totem Player” (lt. Gerüchten) bei Ubuntu aus der Default Installation fallen, so das dies Problem weniger Aufmerksamkeit bekäme .
    Der neue “Banshee Player” soll zukünftig auch die Video und TV Funktionen in Ubuntu übernehmen.

  8. Pingback: Waldstepper Blog » YouTube sperrt Clients aus

  9. Pingback: YouTube sperrt Clients aus | Waldstepper Blog

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.