TEILEN
Mittwald: Webhosting. Einfach intelligent.

Was Facebook kann, das kann StudiVZ (MeinVZ und wie sie alle heißen) auch. Natürlich immer etwas später und immer von Facebook abgekupfert, aber dass muss ja nicht schlechtes sein. Facebook hat vor Monaten seinen Chat auch für „fremde“ Instant-Messaging Programme geöffnet. Dadurch ist es möglich den Facebook-Chat mit jedem XMPP-fähigen Programm (aka Jabber), also Pidgin, Empathy, Kopete und Co. zu verwenden.

Man muss sich also nicht mehr zwangsläufig bei facebook.com anmelden, um den Facebook-Chat nutzen zu können. Zwar beherrscht „Facebook-Jabber“ keine Server2Server-Funktionalität, man kann also von seinem Facebook-Account keine Kontakte bei anderen Jabber-Servern erreichen. Doch was nicht ist, das kann ja noch werden.

MeinVZ schickt jetzt den „alten“ VZ-Plauderkasten in Rente und implementiert – wie Facebook – Jabber (Dank an funatiker für den Hinweis). Dazu opfert man sein proprietäres Protokoll, das nur von bspw. Nimbuzz genutzt werden werden konnte, und setzt ebenfalls auf das freie XMPP-Protokoll. MeinVZ schreibt dazu…

Hast Du eigentlich ein Lieblings-Chatprogramm? Also so einen Multimessenger wie Trillian, Pidgin, Adium, iChat & Co.? Wenn ja, dann haben wir demnächst was für Dich: Der neue Plauderkasten lässt sich nämlich damit verbinden. Ist schon fast fertig…

Noch ist der MeinVZ-Jabber-Chat also nicht scharf geschaltet, Ihr müsst euch daher noch etwas gedulden. Ich hoffe mal, dass MeinVZ etwas mehr Mut hat und J2J-Support im hauseigenen Jabber-Server aktiviert. Das wären dann auf einen Schlag hunderttausende Jabber-Nutzer mehr.

[UPDATE]Nils von MeinVZ bestätigt in den Kommentaren dass der Jabber-Service von MeinVZ Jabber2Jabber-Kommunikation sowie Transport in andere IM-Netze anbieten wird. Klasse Zug![/UPDATE]

35 KOMMENTARE