TEILEN
Mittwald: Webhosting. Einfach intelligent.

Mich nervt es schon lange bei Suchen im Internet, dass Preisvergleichsseiten und Pseudo-Produkttestseiten durch geschickte SEO der Betreiber auf den vorderen Plätzen landen. Ehrlich gesagt habe ich auf idealo und Co. noch nie auch nur irgendeinen Fetzen nützliche Information gesehen. Früher war das noch schlimmer als heute, doch nach wie vor gibt es in den Top10 vieler Schlagwörter 30-40% Suchmaschinen-Spam. Von daher finde ich die Erweiterung Search Engine Blacklist für Google Chrome bzw. Chromium recht praktisch. Mit Ihr könnt Ihr Treffer zu jeder beliebigen Domain aus den Ergebnis-Listen Googles ausblenden lassen.

Search Engine Blacklist findet ihr in den Google Chrome Extensions, über die ihr die Erweiterung auch schnell installieren könnt. Für Firefox gibt es schon länger solche Add-Ons, schaut euch eventuell mal OptimizeGoogle oder CustomizeGoogle an.

Nach der Installation der Search Engine Blacklist müsst Ihr diese erst einmal mit etwas Leben füllen. Die Liste ist leider noch nicht mit den üblichen Verdächtigen gefüllt. Über Schraubenschlüssel | Tools | Erweiterungen | Search Engine Blacklist | Optionen könnt Ihr Domains zur Blacklist hinzufügen.

Domains in die Blacklist eintragen

Von da an werden diese Domains aus den Trefferlisten von Google-Suchen ausgeblendet. Sollten euch auf Anhieb keine unerwünschten Seiten einfallen, so könnt ihr nachträglich über das nun ebenfalls eingeblendete „X“ Domains schnell und bequem auf die Blacklist verfrachten.

Gefilterte Suche und weitere Einträge in die Blacklist über X-Button

Die Erweiterung ist noch nicht sonderlich alt, und der Autor motiviert eure Ideen und Vorschläge einzubauen. Wer also noch etwas in diese Erweiterung einbringen möchte, der kann über die Feedback-Seite auf Uservoice aktiv werden.

Mittwald: Webhosting. Einfach intelligent.

9 KOMMENTARE

  1. Coole Sache, danke für den Tipp!

    Absoluter Offtopic:
    @christoph:
    Was vetwendest du für ein window-theme, sieht chiq aus.

    Fabian

  2. Danke für den Tipp, gleich installiert und den Artikel hier geflattert. Perfekt wäre es, wenn man die üblichen Verdächtigen mit einen Klick eintragen könnte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT