Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Lizenziert unter CC by-sa von trekkyandy auf Flickr

Adobe Flash 10 Beta auf einem 64-bit Ubuntu nutzen

| 22 Kommentare

Adobe Flash wird bald in der Version 10 erscheinen. Eine Reihe von Verbesserungen wurde von Adobe bereits in Flash eingebaut. So braucht das Abspielen eines YouTube-Videos beispielsweise rund 5% weniger Prozessorlast (auf einem Pentium-M mit 1,6Ghz), Videos lassen sich nun vernünftig im Vollbild abspielen usw…

Vorab veröffentlicht Adobe eine Reihe an Beta-Versionen, die sich auf einem 32-Bit System recht leicht austesten lassen. Auf einem 64-Bit Ubuntu ist es jedoch aufwändiger diese zu testen. Nach wie vor liefert Adobe keinen Flashplayer für 64-bit Systeme aus. Allerdings kann man diese auch installieren. Mann muss jedoch ein bisschen mit dem Terminal hantieren.

Als erstes sollte man die aktuelle Beta-Version von der Adobe-Homepage herunterladen. Der richtige Download nennt sich “Download Plugin for Linux (TAR.GZ, 3.85 MB)”. Anschließend sollte man Flash und seine freien alternativen deinstallieren.

$ sudo apt-get remove --purge flashplugin-nonfree gnash gnash-common mozilla-plugin-gnash swfdec-mozilla libflashsupport 

Damit man eine 32-Bit Anwendung auf einem 64-Bit System nutzen kann benötigt man eine Kompatibilitätsschicht, die es eventuell noch zu installieren gilt.

$ sudo apt-get install ia32-libs nspluginwrapper

Nun kann man Flash installieren. Das heruntergeladene Archiv entpackt man und kopiert die libflashplayer.so an die richtige Stelle des Dateisystems.

$ tar zxvf flashplayer10_install_linux_*.tar.gz
$ sudo cp install_flash_player_10_linux/libflashplayer.so /usr/lib/mozilla/plugins/

Nun wird es komplizierter: Flash 10 benötigt eine Reihe von Bibliotheken in der 32-Bit Version. Es ist relativ aufwändig diese von Hand zu installieren. Ein bequemer Weg zur Installation dieser Pakete ist getlibs. Im Wiki von ubuntuusers.de ist die Installation von getlibs ausführlich beschrieben, daher gehe ich nicht genauer drauf ein. Ist getlibs installiert, kann man die benötigten Pakete mit einem einzigen Kommando installieren.

$ getlibs -p libnss3-1d libnspr4-0d libcurl3

Jetzt ist man fast fertig. Das Browser-Plugin sollte korrekt verlinkt werden. So steht Flash in allen Anwendungen zur Verfügung.

$ sudo nspluginwrapper -i /usr/lib/mozilla/plugins/libflashplayer.so
$ sudo ln -sf /usr/lib/nspluginwrapper/plugins/npwrapper.libflashplayer.so /usr/lib/mozilla/plugins/
$ sudo ln -sf /usr/lib/nspluginwrapper/plugins/npwrapper.libflashplayer.so /usr/lib/firefox-addons/plugins/

Nun kann man Firefox starten und über die Eingabe von “about:plugins” als URL überprüfen, ob das System Adobe Flash 10 benutzt.

Adobe Flash 10 auf einem 64-Bit Ubuntu

Die neuen Funktionen lassen sich auf der Demo-Seite von Adobe antesten, wenn auch diese Demonstration wenig beeindruckt…

Autor: Christoph Langner

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

22 Kommentare

  1. Hallo! ich habe diese anweisungen schritt für schitt befolgt jedoch hat es bei mir nicht funktioniert. :( (ich bin auch anfänger auf diesem Gebiet)

    hier ein auszug aus meinem Terminal:

    …@… :~/Desktop$ sudo nspluginwrapper -i /usr/lib/mozilla/plugins/libflashplayer.so
    *** NSPlugin Viewer *** ERROR: libcurl.so.3: cannot open shared object file: No such file or directory

    was hab ich falsch gemacht? oder nicht gemacht? im ordner usr/lib/mozilla/plugins habe ich 2 dateien: “libflashplayer.so” und “npwrapper.libflashplayer.so”

    bitte um hilfe!

  2. Hallo rajmond!

    Ich denke, dass bei dir das Holen der 32-bit Bibliotheken mittels getlibs zuvor nicht geklappt hat. Bist du dir sicher, dass das alles korrekt lief? Hat es irgendwelche Fehler gegeben?

    Tschuess
    Christoph

  3. Hi,
    ich habe diesen weg nochmal versucht und bei diesem befehl:
    $ sudo apt-get install ia32-libs nspluginwrapper
    kommt:
    ia32-libs ist schon die neuste version.
    E: Konnte Paket nspluginwrapper nicht finden

    bei dem:
    $ sudo cp install_flash_player_10_linux/libflashplayer.so /usr/lib/mozilla/plugins/

    meldet er mir:
    cp: Aufruf von stat für “install_flash_player_10_linux/libflashplayer.so” nicht möglich: No such file or directory

    weiß net ob das reicht als info.

    ich glaub ich hau mir die 32 version von ubuntu drauf. -.- :(((

  4. Welche Version von Ubuntu benutzt du? nspluginwrapper gibt es erst seit Ubuntu Gutsy Gibbon 7.10! Wenn deine Ubuntu Version aktuell genug ist, dann stellt sich die Frage: Hast du alle Paketquellen aktiviert? nspluginwrapper steckt in den Multiverse Quellen. Sind diese aktiv?

  5. ich benutze hardy heron 8.04 amd64 auf einem asus notebook f3t

    ich habe unter synaptic paketverwaltung geschaut und dort ist der pnpluginwrapper als installiert angezeigt.

    installierte Version: 0.9.91.5-2ubuntu2 es ist auch die aktuelste laut system

    muß ich bei den oberen befehlen noch was beachten? verzeichnisse vlt.?

    übrigens hab ich getlibs-all.deb per doppelklick installiert

  6. Hallo,

    danke erstmal für die Anleitung. Ich habe die auch Schritt für Schritt befolgt, musste die aber etwas abändern, da bei mir das plugin-Verzeichnis für mozilla unter /.mozilla im User-Ordner liegt. Mit about:plugins wird mir jetzt auch angezeigt, dass das plugin erkannt und auch in der richtigen Version “You have version 10,0,12,10 installed” genutzt wird.

    Allerdings bleibt bei mir das alte Problem Fullscreen bestehen. Wenn ich jetzt ein Video z.B. auf youtube im Fullscreen abspiele ruckelt es nicht mehr so wie vorher, aber es stockt immer wieder, so als wenn es noch laden müsste, dabei ist das Video vollständig geladen. Ich sehe auch, wenn ich es nicht im Fullscreen-Mode nutze, dass der Prozessor bis an seine Grenze belastet wird. Also scheint bei mir das mit der Prozessorauslastung nicht besser geworden zu sein. Ich nutze übrigens einen AMD Turion64 X2 1,8 Ghz und als Graka ein ATI Radeon Xpress 200M, sollte also eigentlich gehen. Unter Windows klappt flash auch im Fullscreen und das noch mit flash9. Hab ich bei mir in Ubuntu (8.04.1) was falsch eingestellt?

    Gruß
    Steven

  7. Hallo Steven.

    > Allerdings bleibt bei mir das alte Problem Fullscreen bestehen.

    So langsam habe ich ATI-Karten im Verdacht besonders schlecht mit Flash zu wollen. Hier hatte ich ja einiges zum Thema “Probleme mit Flash beheben” geschrieben und den Kommentaren entnehme ich dass es gerade hier hackt. Ich persönlich habe nur Rechner mit Intel- bzw. Nvidia Grafikchips. Von daher kann ich das leider nicht nachprüfen.

    > Ich nutze übrigens einen AMD Turion64 X2 1,8 Ghz und als Graka ein ATI Radeon Xpress 200M, sollte also eigentlich gehen.

    Welchen ATI-Treiber nutzt du? Gibt ja mittlerweile einen ganzen Blumenstrauß. Eventuell hilft es, wenn du hier mal ein bisschen experimentierst.

  8. Ich habe auch schon öfter gehört, dass gerade ATI-Karten Probleme machen. Ich nutze den offiziellen Treiber von ATI also fglrx, was mir von verschiedener Seite auch empfohlen wurde.

    Besonders merkwürdig finde ich, dass ich unter Gutsy mit derselben Konfiguration noch ziemlich problemlos Flashvideos problemlos im Fullscreen-Modus schauen konnte, dieses Fullscreen-Geruckel fing bei mir erst nach dem Update auf hardy an. Ich verstehe nicht ganz wo das Problem liegt, andere Videoanwendungen (Zattoo, Divx) funktionieren ohne größere Probleme, liegt es an X.org, dem flashplayer von Adobe oder den ATI-Treibern? Irgendeins von den 3 Sachen passt nicht mit den anderen Teilen zusammen und scheinbar findet niemand eine Lösung. Ich hoffe da gerade sehr auf intrepid.

  9. Es ist halt immer wieder das unsägliche Spiel. Closed Source fglrx plus Closed Source Adobe Flash macht Kacke im Quadrat ;) Hast du mal die freien Treiber probiert?

  10. Wow, der freie Treiber hats tatsächlich gebracht. Ich nehme jetzt den Xserver-Treiber und mit dem funktioniert es wunderbar. Ich werde bei dem jetzt auch erstmal bleiben, da ich die 3D-Unterstützung gerade selten benötige. Es ist aber schon ärgerlich, dass man bei ATI scheinbar nicht in der Lage ist, alles vernünftig in einem Treiber unter einen Hut zu bringen.

  11. Mittlerweile gibt es einen 64bit Treiber für Flash die Downloadquelle ist dieselbe geblieben. Es muss aber kein 32bit Environment erstellt werden.

    Die Libflash.so einfach in /usr/lib64/mozilla/plugins kopieren und gut ist.

    Hoffe ich konnte damit ein paar Leuten helfen.

  12. Hallo christoph,

    danke für diese ausführliche Anleitung! Nun klappt’s auch unter Kubuntu_64 :D

  13. Thank you for this post! I was looking since longer for a description to install flash on my 64bit box.

    Excellent step by step description.

    -Christian

  14. heya,
    ich hab leider festgestellt, dass der myspace-player bei mir nicht funktioniert. An was könnte das liegen?

    Ich bekam aber auch bei deiner Anleitung zwischendurch diesen Fehler:

    $ sudo nspluginwrapper -i /usr/lib/mozilla/plugins/libflashplayer.so
    nspluginwrapper: no appropriate viewer found for /usr/lib/mozilla/plugins/libflashplayer.so
    
  15. Hallo Nobi. Flash geht NUR auf MySpace nicht? Btw, der Artikel hier stammt aus dem Jahre 2008 und ist veraltet. Die hier beschriebenen Klimmzüge sind schon länger nicht mehr nötig. Installiere das Flash-Plugin via…

    $ sudo apt-get install flashplugin-installer
    

    …das sollte reichen. Falls du weiterhin Probleme hast, dann schau dir Troubleshooting Adobe Flash in Ubuntu an, der Artikel ist aktueller und hakt die üblichen Fehlerquellen ab.

  16. so, hmm. Hab den jetzt installiert. Aber ich habe die Lösung gefunden. Ich verwende das Flash-Blocker Add-on, damit ich nicht ständig diese animierte Werbung im Auge habe und nur die wirklich gewünschten Videos sehe.

    Der Flash-Blocker verträgt sich aber irgendwie nicht mit dem Myspace-Player. Fazit: ohne geht’s; mit nicht.

    Wenn ich sofort nach dem Laden der Seite das Flash-Fenster freiklicke, bekomme ich die Meldung “get Adobe plugin”, weil er nach der 9er-Version sucht. Sonst kommt einfach ein leeres Feld und kein Player. Schade.

    Trotzdem, Danke für die Hilfe.

  17. Heya, ich bin jetzt wieder zurückgekehrt zu einer puren 64-Bit-Version, die ohne Wrapper läuft; die anderer Version via apt-get brachte zu viele Probleme – schrecklich. FF 3.0 stürzte immer wieder ab mit meinen vielen offenen Tabs.

    Anleitung:
    wie schon von LuI gesagt: … herunterladen, entpacken und nach Post von ubuntuuser vorgehen.

    Wrapper ade!

  18. Pingback: Adobe Flash 10 auf Ubuntu 64bit « Cord's Blog

  19. Hallo!

    Endlich! Nach dieser Anleitung kann ich auch endlich die Beiträge (Video) in den Mediatheken schauen.

    Bei mir funktioniert es, auch wenn ich das Gefühl habe, besonders
    beim ZDF, dass es etwas langsam läuft. Aber für mich ist das schon mal ein echter Fortschritt. Ich muss mir die Schritte merken, damit ich sie bei späteren Versionen auch wiederholen kann.

    Aktuell habe ich hier noch ein Ubuntu 9.04 mit 64 bit laufen.

  20. Pingback: Tweets die Adobe Flash 10 Beta auf einem 64-bit Ubuntu nutzen | Linux und Ich erwähnt -- Topsy.com

  21. Pingback: Adobe Flash Player 10.1 unter Ubuntu 32/64-Bit installieren

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.