TEILEN
Mittwald: Webhosting. Einfach intelligent.

Nachdem mein altes Nagetier für den Laptop den Geist aufgeben hat, war eine neue Maus für den fällig. Da alle meine Rechner über Bluetooth verfügen, dachte ich mir, dass es Zeit ist, sich an eine Bluetooth-Maus zu wagen. Ich ich muss zugeben: Ich bin enttäuscht. So eine Bluetooth-Maus funktioniert ohne Bastelei. Das kann ja wohl nicht sein 😉 Das Einrichten der Maus geht recht einfach, allerdings nur, wenn man weiß wo man zu suchen hat…

Als Erstes ruft man die Konfigurationen zu Bluetooth auf. Hat man einen funktionierenden Bluetooth-Adapter, so sollte man eigentlich ein Bluetooth-Icon im Benachrichtigungsfeld finden. Klickt man mit der rechten Maustaste auf das Symbol, so gelangt man über „Einstellungen“ in die Bluetooth-Einstellungen. Alternativ kann man diesen Dialog über „System -> Einstellungen -> Bluetooth“ starten.

Im Reiter „Dienste“ wählt man dann den Dienst „Input Service“ aus und klickt unten am Rand des Dialoges auf „Hinzufügen“. Nun muss man die BT-Maus in ihren Pairing-Modus versetzen – dazu sollte die Maus eigentlich einen kleinen Knopf auf der Unterseite haben. Ich muss diesen Knopf bei meinem Blauzahn-Nager rund 5 Sekunden drücken – danach erscheint die Maus automatisch in der Liste.

Eine Bluetooth-Maus in GNOME einbinden.
Eine Bluetooth-Maus in GNOME einbinden.

Jetzt nur noch den Button zum Verbinden wählen und die Statusmeldung abwarten, dass die Maus erfolgreich angebunden wurde. Und schon kann man die Maus benutzen. Danach ist dieser Prozess abgeschlossen. Startet man den Rechner während die BT-Maus an ist, so wird diese sofort angebunden und steht schon in GDM zur Verfügung. Schaltet man die Maus erst nach dem Start des Rechners an, so wird sie ebenfalls vollautomatisch angebunden. Einfach gut :)

9 KOMMENTARE