TEILEN
Mittwald: Webhosting. Einfach intelligent.

In einer Nachricht auf der ubuntu-devel Mailingliste verkündet der Ubuntu-Entwickler Rick Spencer, dass Ubuntu in Zukunft auf Yahoo als im Firefox voreingestellte Suchmaschine umschwenkt. Canonical hat laut Aussage von Rick einen Deal mit Yahoo geschlossen, der dem Unternehmen einen Teil der Einnahmen sichert.

Bislang hat Canonical Geld über die auf der im Browser voreingestellte Startseite verdient. Die dort eingebaute Google-Suche verwendete eine benutzerdefinierte Suche von Google deren Anzeigen Canonical zugute kamen. Zusätzlich wurde mit einem Suchplugin experimentiert, das allerdings auf wenig Gegenliebe bei den Benutzern stieß. Das Such-Plugin war nur eine kurze Zeit während des Entwicklungsprozesses von Ubuntu Karmic 9.10 aktiv.

Eine Google-Suche über Ubuntus Startseite

Die Änderung wird nicht nur Benutzer betreffen, die ihr System mit Ubuntu Lucid Lynx 10.04 neu aufsetzen oder in Lucid neue Accounts anlegen, sondern auch User, die ihr System ohne Neuinstallation auf Lucid aktualisieren. Anwender die bislang die Voreinstellung Google nicht verändert haben, werden beim Upgrade automatisch auf Lucid auf Yahoo umgestellt. Wer jedoch diese Einstellung für sich geändert hat, dessen Auswahl bleibt erhalten.

(Bildnachweis: Yodel Anecdotal, CC-BY, Flickr)

18 KOMMENTARE