Start GNU/Linux M.A.R.S. mit PPA Paketquelle und Repositories für andere Distributionen

M.A.R.S. mit PPA Paketquelle und Repositories für andere Distributionen

164
3

Im März hatte ich ja schonmal den Open-Source Arcade-Shooter M.A.R.S. geschrieben. Damals gab es nur .deb und .rpm Pakete, die man manuell installieren konnte. Mittlerweile haben die Entwickler Pakete und Quellen für zahlreiche Distributionen geschaffen, so dass ihr M.A.R.S. einfach installieren und aktuell halten könnt. Für Ubuntu gibts natürlich auch ein PPA, das direkt vom Team betrieben wird.

$ sudo add-apt-repository ppa:mars-core/ppa
$ sudo apt-get update
$ sudo apt-get install marsshooter

In dem PPA ist nicht nur die aktuelle „stabile“ Version enthalten, sondern auch ein Nightly-Build des aktuellen SVN-Auszugs. Wer Spaß an der Entwicklung des Spiels hat, kann daher anstatt „marsshooter“ das Paket „marsshooter-svn“ installieren.

M.A.R.S.

Ich hatte mir damals noch die letzte Version aus der 0.6er Reihe angesehen. Inzwischen steht man bei 0.7.2 und hat neue Funktionen hinzugefügt, wie auch zahlreiche Bugs geschlossen. Ich persönlich hab einen kleinen Narren an dem Spiel gefressen, da es zum einen Spaß macht (und ich sowieso auf solche Arcarde-Games stehe) und weil sich das Projekt einfach toll präsentiert.

Vorheriger ArtikelVirtualBox 4.1 Beta1 mit der Möglichkeit VMs zu clonen
Nächster ArtikelDell sucht den Computerfuchs! Bei einem Erfolg wird das Dell XPS 15z verlost!
Hallo, ich bin Christoph - Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet, schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

3 Kommentare

  1. Ein klasse Spiel! Was abwechslungsreiche Musik und Liebe zum Detail nicht alles ausmachen können 🙂

    Habe eben mal das Tutorial gestartet, und bin mir dabei wie ein Fahranfänger vorgekommen 😀

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein