TEILEN
Mittwald: Webhosting. Einfach intelligent.

Skype war ja schon immer mit dem eingebauten Verfallsdatum des Skype-Guthabens recht geschäftstüchtig. Nutzt man innerhalb einer Frist von 180 Tagen keinerlei kostenpflichtige Skype-Dienste, dann ist das eingezahlte Guthaben futsch — So will es Skype zumindest seinen Kunden weiß machen. Erst durch einen Anruf an an eine Festnetznummer oder eine SMS startet man den Ticker wieder neu, so dass man wieder frische 180 Tage bis zum nächsten Verfall des restlichen Guthabens Zeit hat. Was Skype allerdings nur im Kleingedruckten und unter dem Break sagt, die 180 Tage sind Quark: Ihr könnt euer Guthaben auch nach Jahren der Inaktivität wieder flott machen.

Loggt euch dazu einfach mit eurem Account auf der Skype-Homepage ein und ruft die Seite https://secure.skype.com/account/credit-reactivate in eurem Webbrowser auf. Der Weg zu dieser Seite von euer Profilseite aus ist äußerst gut versteckt. Dort reicht ein Klick auf Guthaben wieder aktivieren und schon steht euch das zuvor verfallene Skype-Guthaben nach einer kurzen Wartezeit wieder zur Verfügung. Lasst ihr euer Guthaben wieder für mehr als 180 Tage ruhen, dann könnt ihr den Prozess selbstverständlich wiederholen — Bis Microsoft eines Tages den Stecker zieht und Skype abschaltet.

Bei mir sind bisher immer nur ein paar Cent an Skype-Guthaben verfallen, die ich seit Juli 2011 nicht mehr genutzt hatte. Bei einem Kollegen hatte sich Skype allerdings seit Januar 2010 stolze 10 Euro einverleibt — Das ist zwar auch nicht die Welt, aber wir wollen Microsoft doch nichts in den Rachen werfen. Lasst euch daher nicht von den „x Tage bis zum Verfall Ihres Guthabens“-Mails von Skype dazu nötigen unnötige Gespräche zu führen oder sonstige Ausgaben auf Skype zu tätigen, euer eingezahltes Geld ist auch nach Ablauf der Frist nicht futsch.

Hier hat sich Skype stolze 10 Euro als „inaktives Guthaben“ einverleibt.
Das Guthaben lässt sich nur über die Webseite wieder aktivieren.

19 KOMMENTARE

    • Denke ich auch nicht, allerdings kommen Mobilfunkanbieter bei sowas immer mal wieder durch. Da wird dann eben eine Servicepauschale von x Euro bei Nicht-Nutzung fällig.

      Grüße
      Christoph

  1. Danke für den Tipp.

    Ich hatte Skype zuletzt 2008 für kostenpflichtige Anrufe benutzt und noch ein Guthaben von fast 20,- EUR. Leider ließ sich dieses auch über den Link nicht reaktivieren.

    Ich vermute mal, irgendwann verfällt das Guthaben vollständig. Ist zwar in DE m.E. nicht ganz legal, aber wer klagt schon wegen so ein paar Euros …

  2. Kann mich schon nicht mehr daran erinnern, wann ich aufgeladen hatte. Jedenfalls vor 2009. Das Guthaben wurde nie verbraucht. Leider ließ sich dieses über den Link nicht reaktivieren.

  3. Leider komme ich nicht mehr in Skype rein,da Ichmensch Kennwort vergessen habe außerdem ist mein Guthaben Inaktiv. Welches ich natürlich nicht wieder Aktiveren kann weil ic nicht inSkyp mehr rein komme .Ich habe schon auf Guthaben wieder aktiver versucht geht nicht obwohl ich neues Kennwort von ihnen hatte wahrscheinlich ist mein Skype Name Klausdieter1939 falsch ich bitte um Hilfe und evtl. Neues Kennwort

  4. Hallo Christoph,

    das Hintertürchen mit der Reaktivierung scheint wohl nicht mehr zu funktionieren – zumindest bekomme ich beim Aufruf des Links nicht mehr den Button „Guthaben wieder aktivieren“ angezeigt. Stattdessen wird man zur Übersichtsseite geleitet, wo man wie gewohnt dazu genötigt wird einen Anruf zu tätigen, um sein Guthaben zu reaktivieren. Frechheit!

    VG
    Jan

    • Wieso denn Frechheit?
      Wenn du keinen Anruf oder SMS tätigen willst, dann ist dein Guthaben eben weiterhin inaktiv…

      Wenn du es also aktivieren möchtest, dann wohl nur weil du einen kostenpflichtigen Anruf o.ä. tätigen willst…

      LG

      Stefan

      • @Stefan:
        Also wie ich es verstanden habe, wird das Guthaben „inaktiv“, was für mich so viel bedeutet wie: es wird gelöscht! Andernfalls verstehe ich die Benachrichtigung von Skype nicht. Es wäre mir ja Wurscht, welche Statusbezeichnung mein aufgeladenens Guthaben hat, wenn es beim nächsten Anruf wieder automatisch aktiviert wird. Ich möchte nur nicht dazu genötigt werden, mein Guthaben aufzubrauchen. Das möchte ich dann doch schon gern noch selbst entscheiden. Aber vielleicht ist die Benachrichtigung von Skype ja auch nur ein „nett“ gemeinter Hinweis, Umsatz zu machen. Dann habe ich das natürlich falsche verstanden … pffff

        • Hallo Christoph ,

          ein super Tipp ,ich habe es denen wortlos geklaubt.
          Bei mir waren es noch über 17 Euro.
          Da siehst Du einmal wie sinnvoll es ist , immer mal in
          Deinem Block rein zu schauen.

          LG.Jens

  5. Mag ja sein dass das eine Frechheit ist, aber ganz ehrlich: 12 Cent pro Jahr (2 Anrufe pro Jahr + Verbindungsgebühr + MwSt) zu berappen um den Dienst dauerhaft verfügbar zu haben, das ist schon OK. Nach 10 Jahren hat man damit gerade mal 1,20€ an Skype gespendet, hatte aber dauerhaft und jederzeit die Möglichkeit den Dienst in Anspruch zu nehmen.

  6. Hi, danke für den Beitrag von 2012 – drei Jahre später immer noch aktuell.

    Ich wollte den Sinn der Deaktivierung durch Skype wissen – er steht in den AGB, Abschnitt 9.2:
    „…Wieder aktiviertes Skype-Guthaben ist nicht rückerstattungsfähig…“

    Hätte ich vorher gewusst, dass man sich das wieder auszahlen lassen kann, dann hätte ich das wohl getan. So werde ich irgendwann über die Jahre mal Gespräche für meine 11 reaktivierten Euro machen müssen.. 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT