Start GNU/Linux YouTube-Videos spielen seit Update mit rötlichem oder pinken Farbstich

YouTube-Videos spielen seit Update mit rötlichem oder pinken Farbstich

10
TEILEN

Aktuell scheinen sich viele Linuxer mit dem Problem herumzuschlagen, dass YouTube-Videos (es scheint wirklich nur YouTube zu betreffen) mit einem roten oder pinkfarbenen Overlay abgespielt werden. Je nach verwendeter Grafikkarte und Treiber wirkt sich der Bug unterschiedlich aus. Betroffen sind wohl sämtliche Linux-Distributionen und auch Browser. Man liest in Debian-, Ubuntu- oder auch Fedora-Foren immer wieder vom selben Problem, das nach dem letzten Updates aufzutreten scheint. Entsprechende Bugrepots sind schon bspw. bei Launchpad oder bugs.adobe.com eingetragen. Zur Lösung kann man entweder als Workaround die Hardwarebeschleunigung abschalten oder auf die Beta des Flash-Players ausweichen.

YouTube in rot…

Ich kann das Problem bei mir nicht nachvollziehen, daher verbreite ich einfach mal das weiter, was in den oben verlinkten Threads und Meldungen als Workaround empfohlen wird. Der einfachste Tipp wird sicherlich darin bestehen die Hardwarebeschleunigung zu deaktivieren.

Öffnet dazu eine beliebige Flash-Animation wie zum Beispiel diese Flash-Testseite und klickt mit der rechten Maustaste in die Animation, im Kontextmenü könnt ihr dann die Beschleunigung abstellen. Negative Konsequenzen sollte dies nicht haben, allerdings wird die Flash-Performance noch schlechter werden, als sie eigentlich jetzt schon ist.

Die Hardwarebeschleunigung deaktivieren

Man wird diese schlechte Performance bspw. dann merken, wenn man YouTube-Videos im Vollbild abspielen möchte. Das Bild wird wahrscheinlich dann deutlich mehr ruckeln als sonst. Von daher verzichtet man eventuell besser auf Vollbild-Videos bei YouTube und zoomt (bei aktiviertem Compiz) mit Windows-Taste und Mausrad in das Bild hinein.

Eine bessere Lösung wäre aber vermutlich das Firefox-Addon FlashVideoReplacer, über das sich Videos verschiedener Video-Plattformen auch ohne Flash betrachten lassen. Des weiteren schreiben viele Anwender, dass sie das Problem mit den aktuellen Betas der kommenden Adobe-Flash Version nicht mehr auftritt. Von daher könnte die Installation der Beta auch einen Versuch wert sein.

Ich würde euch dafür Firefox-Addon Flash-Aid ans Herz legen. Mit ihm könnt ihr auf einem Ubuntu-Systems sehr bequem und vor allem auch ohne Fehler zu machen, verschiedene Flash-Varianten installieren ohne dass sich diese in die Quere kommen. Foren-Threads zum Thema: ubuntuforums.orgubuntuusers.de (uvm.) und beispielsweise debianforum.de.

Anzeige

10 KOMMENTARE

  1. Ist ja lustig, das hatte ich gestern auch,
    aber wohl nur weil ich ein Fernseher am Netbook mit dem xbmc laufen hatte (womit auch youtube korrenkt ging)
    und nach dem abstecken und den Bildschirm wieder auf normal stellen trat das auf.
    Ein neustart und es war alles wieder normal.

  2. Ich verwende die 64Bit Beta und kann nur bestätigen das es damit anscheinend keine Probleme gibt.
    Na ja zumindest bei mir.

  3. Oh, und ich dachte schon es läge an Chromium. Das Problem hab ich gerade auf meinem Netbook (Intel-Grafik). Wenn ich das gleiche Video im Firefox starte, dann läufts.
    Dubioser Fehler.

  4. Danke für den Hinweis, hat bei mir das Problem gelöst. Hab auch erstmal die HW Beschleunigung abgeschaltet.

    //PS: Danke für deine Infos auf dem Blog. Ich finde immer wieder Spannendes 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT