Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Baphomets Fluch: Director’s Cut für Android für 99 Cent

Baphomets Fluch: Director’s Cut für Android für 99 Cent

| 3 Kommentare

Ein kurzer Spiele-Tipp für Fans klassischer Point&Click-Adventures. Baphomets Fluch: Director’s Cut gibt seit kurzem für Android und dank den Telekom ToppApps  – wusste ja gar nicht, dass die des öfteren mal Apps sponsern und somit günstiger machen – gibt es das Spiel aktuell für 99 Cent anstatt 2,99. Ich hab damals, in den Hochzeit der Adventure-Games, das Spielchen wie ein gutes Buch verschlungen. Für das bisschen Geld bekommt man über sieben Stunden Spiel und Rätsel-Spaß, selbst wenn man am PC das Spiel vor Jahren schon durchgespielt hat.

(Via Standardleitweg)

Autor: Christoph

Hallo, ich bin Christoph -- Linux-User, Blogger und pragmatischer Fan freier Software. Wie Ihr ohne Zweifel bemerkt haben solltet schreibe ich hier über Linux im Allgemeinen, Ubuntu im Speziellen, sowie Android und andere Internet-Themen. Wenn du Freude an meinen Artikel gefunden haben solltest, dann kannst du mir über Facebook, Google+ oder Twitter oder natürlich dem Blog folgen.

3 Kommentare

  1. So beliebt scheint dieses Telekom TopApps aber nicht zu sein:
    https://play.google.com/store/apps/details?id=de.telekom.aps.wnwlite
    Auf den ersten zwei Seiten nur negative Bewertungen, kaum einer kommt dabei ohne Flüche aus. Auch 2 von 5 Sternen spricht für sich.

    Naja, gegenüber von T-Mobile Handys kann man sie ja wieder deinstallieren.

    • @Max
      Auf meinem HTC One S kann ich sie leider nicht deinstalieren.

      Leider stürzt bei mit GooglePlay sofort ab nachdem ich auf instalieren gedrückt habe?

      Wie groß ist das Spiel de ungefähr? Ist ja eine tolle Info auf der Google-Seite, größe kann variieren^^

      • Solche Spiele gehen schnell mal über einen GByte. Der Download aus dem Market zieht quasi nur einen Installer auf das Handy, die restlichen Daten (Musik, Animationen, Videos usw.) werden dann aus dem Netz auf dein Handy geladen.

        Grüße
        Christoph

        //PS: Das HTC One S sollte eigentlich genügend Speicher haben.

Hinterlasse eine Antwort

Auf Linux und Ich darf anonym kommentiert werden. Die Felder für Name und E-Mail-Adresse dürfen beim Eintragen eures Kommentars leer bleiben. Ich freue mich aber über jeden Kommentar, zu dem der Autor mit seinem Namen steht.