TEILEN

Ich habe meinen Amazon Fire TV schon seit dem ursprünglichen Release rumstehen — allerdings kommt die Fire-TV-Box bei mir kaum zum Einsatz. Meist fungiert mein OpenELEC-RasPi als Mediacenter. Nicht unbedingt weil der Fire TV Mist oder die Inhalte bei Amazon nicht brauchbar wären: Mein Kritikpunkt ist der unterirdische Ton den mein Fire TV an meinem LG-Fernseher ausspuckt. Der bei über den Fire TV abgespielten Filmen Sound ist dumpf und leise. Ich muss den Fernseher abnormal aufdrehen, um überhaupt brauchbar den Film ansehen beziehungsweise besser anhören zu können. Trotzdem bleibt besonders Gesprochenes im Vergleich zu Hintergrundgeräuschen viel zu leise, sodass der Fire TV einfach keinen Spaß macht.

Das Problem lässt sich nun jedoch relativ einfach lösen, den entsprechenden Tipp bekommt man zum Beispiel im Amazon Forum: In der Standard-Einstellung liefert der Amazon Fire TV (und vermutlich auch der Fire TV Stick) seinen Ton mithilfe von Dolby Digital Plus als Mehrkanal-Sound aus. Versteht sich nun der am Fire TV angeschlossene Fernseher nicht auf Dolby Digital Plus oder Mehrkanal-Ton, mittelt der Fernseher die empfangenen Klänge zu einem Stereo-Signal — bei meinem LG klappt das nun eben mehr schlecht als recht. Stellt ihr nun aber in den Fire-TV-Einstellungen unter Töne und Bildschirm | Audio | Dolby Digital Ausgabe die Option Dolby Digital Plus auf aus, dann schickt der Fire TV gleich ein Stereo-Signal, das dann vom Fernseher auch ordentlich verarbeitet wird.

Für brauchbaren Sound eines Fire TV an einem herkömmlichen Stereo TV schaltet ihr Dolby Digital Plus ab.
Für brauchbaren Sound eines Fire TV an einem herkömmlichen Stereo TV schaltet ihr Dolby Digital Plus ab.
In den Einstellungen des Fire TV lässt sich die Audio-Ausgabe entsprechend konfigurieren.
In den Einstellungen des Fire TV lässt sich die Audio-Ausgabe entsprechend konfigurieren.
Dolby Digital sorgt theoretisch für tollen Sound, an einem Stereo-TV jedoch nur für klammen Ton.
Dolby Digital sorgt theoretisch für tollen Sound, an einem Stereo-TV jedoch nur für klammen Ton.

Steigt ihr nun eines Tages auf einen Fernseher mit Mehrkanal-Ton oder erweitert euren Fernseher um einen AV-Receiver oder eine Soundbar, solltet ihr euch allerdings wieder daran erinnern, dass ihr die Audio-Fähigkeiten des Fire TV eingebremst habt und Dolby Digital Plus wieder in den Einstellungen aktivieren. Sonst wundert ihr euch schon wieder, dass der Ton aus dem Fire TV deutlich schlechter kommt, als er eigentlich klingen müsste.

16 KOMMENTARE

  1. Kann ich beim FireTV-Stick nicht bestätigen …. im Gegenteil, ich muss die Lautstärke extrem runter drehen sonst plärrt mich der TV an das ich vom Sofa falle. Gleiches gilt auch für meine Chromecast.

      • Richtig erkannt 😉
        Im Grunde reagiert jedes Gerät heute anders. Daher reicht es nicht für Test aus einfach ein Gerät auszuwählen und dann einen Artikel darüber zu verfassen.

        Was ich mich aber immer Frage ist: WARUM AMAZON ???
        Es geht billiger – Alibaba – wenn es denn sein muss 🙁 – und aber auch besser, als diese Volldeppen-Läden auch noch zu unterstützen.
        Auf den asiatischen Märkten bekommt man häufig diegleichen/-selben Geräte für die Hälfte des Geldes, wenn man schon so geizig ist. Nur vom Namen unterscheiden diese sich häufig, zumal solche Anbieter wie Amazon auch ohnehin nicht die „eigentlichen Produzenten“ sind.

        Für Linux’er, welche sich die Freiheit auf die Fahne schreiben, eigentlich enttäuschend 😉

        • Hallo Firehose, hier handelt es sich nicht um einen Test, sondern einen kleinen Erfahrungsbericht über einen Punkt im Umgang mit meinem Fire TV aufgefallen ist. Warum soll man nicht als Linuxer auf Amazon zurückgreifen dürfen? Ich persönlich bewerte Informationen nicht in ihrem ethisch moralischem Kontext. Wenn jemand auch einen Fire TV besitzen sollte und auch mit zu leiser Lautstärke zu kämpfen hat, dann ist er froh die passende Information schnell und klar erklärt vorfinden zu können — auch wenn es sich um einen kommerziellen Dienst handelt.

  2. Habe einen Toshiba LCD mit 37er Diagonale, also schon recht alt ca. 10 Jahre und keine Probleme mit dem Stick, mein Kind hat einen neueren Samsung auch dort keine Probleme.
    Schön das Du eine Lösung gefunden hast, es sind wohl zum Glück nicht so viele Modelle davon betroffen.

  3. Letztendlich ist es dein Fernseher, der mit dem Audioformat nicht richtig umgehen kann. An dem liegt es nämlich, mit dem HDMI Signal etwas brauchbares anzufangen. Ich hatte nie Probleme an dem Löwe Individual Compose 2012, und ziehe KODI als App auf dem FireTV einem OpenELEC Raspberry vor. Nicht nur aus Performancegründen, sondern weil die Fernbedienungen auch direkt mit KODI verwendbar sind. Sowohl die vom Fernseher als auch die FireTV Fernbedienung. Seit man KODI ohne Opferapps mit Icon und Beschreibung in das FireTV App/Hauptmenü holen kann finde ich FireTV unschlagbar als Mediacenter.

  4. Bei meinem alten LG Fernseher (SL8500) ist der Ton hingegen sehr laut. Ich muss die Lautstärke max. auf den Wert 10 vom TV stellen, denn alles andere ist zu laut.

  5. Also mir hat es geholfen. Gerade bei Spielfilmen waren die Dialoge immer zu leise und die Soundeffekte viel zu laut.
    Auf diese Einstellung wäre ich nicht gekommen. Daher, besten dank!

    Ach ja: LG irgendwas von 2008

  6. Bei meinem Home-Cinema-System ist es dasselbe. Dialoge zu leise, Effekte heben einem aus der Couch. Aber Stereo kommt natürlich nicht in Frage. Wozu habe ich eine Surroundanlage?!

    Hier muss Amazon nachbessern. Aber die ignorieren alle Beschwerden in diese Richtung.

  7. Hallo!
    Bei „normalen“ Filmen liegt die Lautstärke bei ca.9, bei fire TV z.t. bis knapp 40! LG 32…
    Wehe, wenn dann ein Schuss fällt. Herzkasper!
    Hat sich durch Deinen Tipp erledigt, vielen Dank also 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here