TEILEN

Nach und nach bekommen dir von mir am meisten genutzten Android-Apps mit Material Design einen neuen Anstrich verpasst. Seit Anfang Dezember ist dies schon bei der Tiny-Tiny-RSS-App der Fall, Reddit Sync beherrscht den Look ebenso und nun hat auch die XBMC/Kodi-App Yatse nachgezogen. Am Wochenende gab es ein großes Update auf die Version 5.0, das eben das neue Aussehen mitbringt. Das Update wird allerdings nicht alle Android-User glücklich machen: Die neue Version benötigt mindestens Android 4.0, wer die App auf einem Handy mit 2.x oder einem Tablet mit Android 3.x einsetzen möchte, der steht jetzt vor verschlossenen Türen. Immerhin sind noch knapp 10 Prozent aller aktiven Android-Geräte mit diesen Versionen unterwegs.

Auch wenn ich meinen mit OpenELEC ausgestatteten Raspberry Pi dank CEC und einem entsprechenden CEC-tauglichen HDMI-Kabel meist mit der Fernbedienung meines Fernsehers steuere, kommt die Yatse-App auch immer wieder zum Einsatz. So kann man beispielsweise XBMC/Kodi einen Video abspielen lassen, während man auf dem Handy schon den nächsten Film heraussucht. Praktisch ist auch die Möglichkeit Inhalte vom Handy auf das Mediacenter weiterzuleiten oder den umgekehrten Weg zu gehen: Videos vom Mediacenter auf ein Tablet streamen zu lassen. So kann man einen Film im Wohnzimmer anfangen und dann in einem beliebigen Raum fortsetzen.

Anzeige

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT