Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Das Rockiger Satchbook 13 im Test

27. April 2012
von Christoph
11 Kommentare

Das Rockiger Satchbook 13 im Test

Mit aktueller Technik ausgestattet und passend konfiguriert, ist das Satchbook eines der wenigen Laptops – vielleicht sogar das Einzige – der gehobenen Preisklasse, das mit einem vorinstallierten Ubuntu als Betriebssystem ausgeliefert wird. Für einen Grundpreis von 849 Euro bekommt Ihr reichlich Leistung im Paket, doch im Alltag zeigt leider auch das kleine Satchbook einige Schwächen. Wie beim 15 Zöller werden wieder leistungsstarke Komponenten verbaut, verschiedene Optionen stehen hier zur Wahl, doch Leistung ist bei einem Laptop um die 1000 Euro eben nicht alles.

Weiterlesen →

Ubuntuusers.de rufen zu Spenden auf

27. April 2012
von Christoph
15 Kommentare

Ubuntuusers.de rufen zu Spenden für neue Server-Hardware auf!

Von Torsten Franz, seinerseits aktueller Projektleiter der Ubuntuusers.de-Community, habe ich gestern die Meldung bekommen, dass die Community zum ersten mal – oder liege ich hier falsch? – massiv um Spenden bittet. Das ehrgeizige Ziel sind 12.000 Euro, mit denen die Community über Jahre hinweg mit der nötigen Hardware ausgestattet wäre. Bereits im Sack sind 2.500 Euro von der Thomas-Krenn.AG, die schon seit geraumer Zeit Open-Source-Projekte fördern, der Rest muss über die Community zusammengetragen werden. Wer nicht Geld sondern gleich Hardware spenden möchte, der findet in der Community ebenfalls einen dankbaren Abnehmer, allerdings braucht es mehr als ein paar Museumsstücke, um eine Community mit mehr als 130.000 Usern am Laufen zu halten.

Weiterlesen →

Ubuntu-Online-Tour zum Start von Ubuntu 12.04 LTS (Precise Pangolin)

26. April 2012
von Christoph
7 Kommentare

Ubuntu-Online-Tour zum Start von Ubuntu 12.04 LTS (Precise Pangolin)

Mit der Ubuntu Online Tour gibt es zum Start von Ubuntu 12.04 LTS ein recht nettes Marketing-Tool, das sich auch sehr einfach auf den eigenen Seiten einsetzen lässt. Die Tour verfrachtet Ubuntu als HTML5-Demo in den Browser, so dass man ein kleines bisschen Ubuntu-Feeling spüren kann, ohne dass man das System als Live-CD oder in einer VM starten müsste. Über die folgenden Befehle lädt man die Tour auf den lokalen Desktop…

$ cd /tmp
$ sudo apt-get install bzr python-polib
$ bzr branch lp:ubuntu-online-tour/12.04
$ cd 12.04/translate-html/bin
$ ./translate-html -t

…und erzeugt die Übersetzungen. Anschließend kann man alle überflüssigen “en, ca, fi” und Co. Verzeichnis, bis auf “en” und “de”, löschen und das Ganze auf den eigenen Webspace verfrachten. Mehr als 17 MByte freie Speicherplatz braucht es dazu eigentlich nicht.

Ubuntu im Browser eines Browsers eines Browsers...

Ich habe die Ubuntu-Online-Tour bei mir auf dem Webspace installiert und in der Sidebar des Blogs ein entsprechendes Widget angelegt, wer einem Freund, Bekannten, Kollegen schnell mal Ubuntu auf Deutsch zeigen möchte, der kann gerne auf die Installation zurückgreifen.

(Via Benvinguts, passeu passeu)

Google Drive für Linux? Nope, aber wenigstens mit Google Docs FS!

25. April 2012
von Christoph
7 Kommentare

Google Drive für Linux? Nope, aber wenigstens mit Google Docs FS!

Google überrascht mich gerade ein wenig, die meisten wirklich wichtigen Google-Dienste gab es vom Start weg eigentlich auch immer für Linux. Ist ja auch nicht sonderlich überraschend, nutzt Google doch intern in großem Umfang – auch für die Unternehmens-Desktops – ein auf Ubuntu aufbauendes System. Bei Google Drive ändert sich das nun erstmals, Clients für Googles neuen Cloud-Speicherdienst gibt es bislang nur für Windows, Macs und Android. iOS soll später folgen, Linux wird jedoch nicht einmal in der Aufzählung erwähnt! Was ist los Google? Habt ihr die Liebe zu dem System verloren, auf dem euer Geschäft basiert? Google Drive gibt es also erstmal nicht für Linux, wer möchte vermag sich aber mit dem Google Docs FS aushelfen.

Weiterlesen →

Google Music Desktop Player für Windows und Linux

24. April 2012
von Christoph
9 Kommentare

Google Music Desktop Player für Windows und Linux

Ihhh, Software für Windows, einen proprietären Dienst und Freeware ;) Auch wenn es sich hier meistens um Linux dreht, heißt das ja nicht, dass es abseits des Tux nicht auch praktische Dinge gibt. Unter Linux habe ich den Nuvola Player recht lieb gewonnen, der Player integriert verschiedene Cloud-Music-Dienste wie Google Music, Grooveshark, Hype Machine oder 8tracks in den Desktop, so dass man die Dienste bspw. mit den Medientasten steuern kann. Etwas, das man mit der reinen Browser-Lösung bislang nicht tun kann. Für Windows habe ich vorhin den Google Music Desktop Player entdeckt, der ähnlich wie Nuvola Google Music besser in den Windows-Desktop integriert.

Weiterlesen →

VIM Adventures zum Erlernen der VIM Tastaturkürzel

24. April 2012
von Christoph
6 Kommentare

VIM Adventures zum spielerischen Erlernen der VIM Tastaturkürzel

Was ist besser als ellenlange und monotone Tutorials? Ein kleines und spaßiges Spiel, daher finde die Idee von Doron Linder einfach genial: VIM lernen mit den VIM Adventures. Ich denke der Sinn des Projekts erklärt sich schnell, durch die spielerische und wiederholte Nutzung der VIM-Kommandos prägen sich diese schnell ein, ohne dass man Cheat-Sheets oder Anleitungen auswendig lernen muss.

VIM Adventures is an online game based on VIM’s keyboard shortcuts (commands, motions and operators). It’s the “Zelda meets text editing” game. It’s a puzzle game for practicing and memorizing VIM commands (good old VI is also covered, of course). It’s an easy way to learn VIM without a steep learning curve.
You play a blinking cursor appearing one day in a semi text based world inhabited by little people but ruled by bugs. You soon discover that your arrival was foretold by an old prophecy and that you’re expected to restore order to the world.

Für das Spielchen braucht es nur einen Browser und Flash, von daher braucht es keine aufwändige Installationsanleitung. Startet das Spiel und achtet einfach nur auf das, was euch die Charaktere im Spiel erzählen und auf das was in der Landschaft steht.

Mit den VIM Adventures erlernt man die VIM-Kommandos im wahrsten Sinne des Wortes spielerisch.

Mit dem VIM-Cursor h, j, k, l steuert man den grauen Cursor durch die Level.

Bilder mit Shotwell 0.12.2 oder GIMP drehen und automatisch zuschneiden

23. April 2012
von Christoph
3 Kommentare

Bilder mit Shotwell 0.12.2 oder GIMP drehen und automatisch zuschneiden

Mit kompakten Pixelschleudern ist das waagrechte Ausrichten der Kamera gar nicht so einfach. Immer ist das Bild ein kleines bisschen nach links oder rechts geneigt, so dass man es am PC am besten ein bisschen zurechtdreht. Der gute alte Photoladen hat dafür eine extra Funktion, die man etwa auch bei F-Spot wiederfinden kann. Im aktuellen Photomanager Shotwell von Ubuntu gab es diese Funktionalität bislang jedoch noch nicht. Mit der Version 0.12.2 wird das Drehen&Zuschneiden nun jedoch nachgeliefert und auch mit dem guten alten GIMP lässt sich ein Bild ohne großen Aufwand drehen und automatisch zuschneiden, man muss nur eine kleine Option richtig setzen.

Weiterlesen →

Dropbox erleichtert das freigeben/teilen von Daten.

23. April 2012
von Christoph
7 Kommentare

Dropbox erleichtert das Freigeben/Teilen von Daten

Der Cloud-Speicherdienst Dropbox schreibt weiter an der wirklich schon beachtlichen Usability und führt Datei- und Ordnerfreigaben abseits des Shared-Ordners ein. So kann man Freunden/Bekannten Dateien zukommen lassen, ohne dass diese Schreibrechte bekommen. Über einen codierten Link bekommt jeder Zugriff auf die Daten, der den Link zugeschickt bekommt. Die Funktion zieht sich durch sämtliche Dropbox-Clients, Freigaben lassen sich sowohl im Web- wie auch im Desktop-Client für Nautilus und auch dem Android-Client erstellen. ich persönlich finde die neue Funktion recht praktisch, so kann man schnell und umkompiliziert anderen Daten zukommen lassen, ohne lange mit Freigaben rumfrickeln zu müssen.

Weiterlesen →

lolcat, für ein bisschen mehr Farbe im Terminal

20. April 2012
von Christoph
6 Kommentare

lolcat, für ein bisschen mehr Farbe im Terminal

Der Frühling kommt zwar mit großen Schritten näher, aber hier in München gibt es leider noch viel zu viele graue und trübe Tage, die einfach nicht besser werden wollen. Von daher ist es an der Zeit, ein bisschen Farbe ins (Terminal-)Leben zu bringen, damit die Tage bis zum Sommer hoffentlich ein bisschen schneller vorbeigehen. Lolcat zaubert euch ein Regenbogen ins Terminal, natürlich völlig ohne praktischen Nutzen, aber ohne Farbe ist das Leben doch einfach langweilig :)

Weiterlesen →

Verschlüsselte PasteBin-Alternative ZeroBin

17. April 2012
von Christoph
10 Kommentare

Verschlüsselte PasteBin-Alternative ZeroBin

PasteBins sind praktische Datenhäfen für kurze Textschnippsel, die man anderen zur Verfügung stellen möchte. Ein üblicher Use-Case sind Foren, die man nicht mit ellenlangen Listings oder Fehlerlogs zuspammen möchte. Eine interessante Alternative zu den üblichen Verdächtigen aus diesem Bereich finde ich ZeroBin.  Im Gegensatz zu anderen Diensten verschlüsselt PasteBin sowohl die Übertragung, wie auch den Inhalt des Pastes auf dem Server, so dass die hochgeladenen Daten vor fremden Blicken sicher abgelegt werden können. Das ganze Projekt ist Open-Source und kann ohne großen Aufwand auf einem eigenen Webserver installiert werden.

Weiterlesen →