Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Neuigkeiten von CyanogenMod von der Portierung von Android auf das HP Touchpad

17. September 2011
von Christoph
3 Kommentare

Neuigkeiten von CyanogenMod von der Portierung von Android auf das HP Touchpad

Vom CyanogenMod-Team gibt es heute Neuigkeiten vom Versuch Android auf das HP Touchpad zu portieren. Mittlerweile funktionieren WLAN, der Beschleunigungssensor und der Sound, wobei bei diesem noch mehr Arbeit ansteht. Die Demo benutzt bislang nur einen Kern der CPU, doch dafür sehen die wohl extra eingebauten Animationen richtig flüssig aus. Ein netter Schachzug des CM-Teams ist die Ankündigung etwaige Bounty an eine noch zu bestimmende wohltätige Stiftung zu spenden. Mehr als meine Worte beeindruckt mit Sicherheit das neue Video des Teams…

Neues Skript für den Linux Counter das keinen Mailserver mehr benötigt

16. September 2011
von Christoph
5 Kommentare

Neues Skript für den Linux Counter das keinen Mailserver mehr benötigt

Vor ein paar Tagen habe ich euch ja berichtet, dass der Linux Counter einen neuen Besitzer hat, der das Projekt des Linux-Zensus wieder ein bisschen vorantreiben möchte. Um bequem die Daten seines Systems zum Counter zu übertragen, gab es schon immer ein Skript, doch dieses benötigte einen lauffähigen Mail-Server auf dem System. Etwas was die wenigsten User eines Desktops-Linux installiert haben bzw. installieren möchten.

Heute habe ich gelesen, dass es eine neue Version des Skriptes gibt, die nun über die Daten über curl bzw. wget sendet, somit ist der Mailserver nicht mehr notwendig. Solltet ihr jetzt am Linux Counter teilnehmen wollen, so müsst ihr auf einem Ubuntu-System nur eine Abhängigkeit installieren, das Skript runterladen und es ausführbar machen…

$ sudo apt-get install sysstat
$ wget http://linuxcounter.net/script/lico-update.sh -P ~/bin/
$ chmod +x ~/bin/lico-update.sh

Danach müsst ihr das Skript ausführen, die Option “-i” erzeugt den Report, mit “-s” könnt ihr sehen was alles aus eurem System ausgelesen wurde und mit “-m” überträgt ihr letztendlich die Daten zum Linux Counter.

$ lico-update.sh -i
$ lico-update.sh -s
$ lico-update.sh -m

Man könnte das Update-Skript auch als Cron-Job eintragen lassen, doch in meinen Augen gibt es dafür nicht wirklich einen Grund. So lange ihr nicht täglich die Hardware wechselt und täglich die Daten beim Counter aktuell halten wollt, kann man auf den Cron-Job gerne verzichten.

(Bildnachweis: Nathan E Photography, CC-BY, Flickr)

Acht brauchbare Apps für WebOS und das HP Touchpad

16. September 2011
von Christoph
13 Kommentare

Acht brauchbare Apps für WebOS und das HP Touchpad

Der größte Haken am HP Touchpad und an WebOS ist der Mangel an Anwendungen. Für iOS und Android gibt es zig tausende Programmen in den entsprechenden “App Stores”. Im HP App Catalog dagegen, herscht zwar dagegen nicht gähnende Leere, doch riesig ist die Auswahl nicht. Speziell für deutschsprachige Benutzer fehlen Killer-Apps wie die Tagessschau-App oder die ZDF-Mediathek. Nichts desto trotz, gibt es ein paar Anwendungen die in meinen Augen den Kauf des Geräts gerechtfertigt haben. Außerdem ist trotz aller Unkenrufe die Community rund um WebOS nicht tot, jeden Tag erscheinen neue Anwendungen im Market und ab und an ist auch ein Progrämmchen von der Partei, bei dem ich meine dass ein genauerer Blick lohnenswert wäre.

Weiterlesen →

Filme und Videos mit Handbrake für das HP TouchPad aufbereiten

16. September 2011
von Christoph
7 Kommentare

Filme und Videos mit Handbrake für das HP TouchPad aufbereiten

Lädt man beliebige Filme oder Videos auf das HP Touchpad oder andere Geräte mit WebOS, dann tut sich leider oft nicht viel. Die Filme lassen sich nicht abspielen, oder viel eher, die Filme tauchen gar nicht in der “Fotos und Videos-App” von WebOS auf. Der Grund dafür liegt in den unterstützten Video-Formaten von WebOS. Von Haus aus futtert das Gerät nur mit den Codecs H.264 und MPEG4/H.263 encodierte Filme. Daher muss man aus dem Netz geladene Filme vorher entweder neu codieren, oder bspw. auf den KalemSoft Media Player zurückgreifen (gegen Ende des Beitrags), der selber alle gängigen Formate abspielen kann. Im Folgenden geht es darum Videos von DVD oder von der Platte für das TouchPad mit der quelloffenen Software Handbrake aufzubereiten.

Weiterlesen →

Gewinnspiel für Web-Entwickler und diejenigen, die es werden wollen

16. September 2011
von Christoph
146 Kommentare

Webstandards-Magazin: Gewinnspiel für Web-Entwickler und diejenigen, die es werden wollen

Ich wurde vom Webstandards-Magazin angeschrieben, ob ich denn nicht ein paar Jahres-Abos der Zeitschrift unter die Leute bringen möchte. Doch alleine das Abo zu verlosen fand ich ein bisschen mager, von daher habe ich nachgehakt, ob das Magazin nicht noch ein paar kleine Sachpreise stiften möchte. Und siehe da, ich habe neben den Abos auch noch ein paar Bücher aus dem Galileo Press Verlag zum Verlosen.

Das Webstandards-Magazin ist eine Zeitschrift für Webdesigner, Entwickler, Entscheider und Agenturen, die alle Themen aus dem Webworking-Bereich abdeckt: Gute Gestaltung, Usability, Accessibility, Programmierung, Projektleitung, Content Management, Web-Applikationen und vieles mehr. Das Magazin erscheint 4 Mal im Jahr und kann sowohl einzeln für Euro 7,80 pro Ausgabe oder auch als auch als Abo für 28 Euro im Jahr erworben werden.

Weiterlesen →

photobomb_softwarecenter

15. September 2011
von Christoph
23 Kommentare

Die Appifikation von Ubuntu beginnt, oder doch nicht?

Vor ziemlich genau zwei Jahren habe ich mir die Frage gestellt ob App-Stores eine Gefahr für die FOSS-Kultur sind. Ich habe mir damals in Bezug auf Android angesehen was für “kostenlose” Programme ich denn so auf meinem Smartphone habe und was denn einen Entwickler wie Mario Kemper (Der führende Kopf hinter Shutter) motiviert seine Programm nicht nur kostenlos als Freeware kostenlos zu verteilen, sondern auch den Quellcode unter die GPL zu stellen. Das Software-Center bot bislang keine 0815-Apps, mit Photobomb ändert sich das nun.

Weiterlesen →

13,3 Zoll Notebook Dell Vostro V131 mit bis zu 160 Euro Rabatt ab 617,60

15. September 2011
von Christoph
42 Kommentare

13,3 Zoll Notebook Dell Vostro V131 mit bis zu 160 Euro Rabatt ab 617,60

Dell hat aktuell bis zum 22. September eine Aktion laufen, über die man ein Linux-taugliches Business-Notebook vom Typ Dell Vostro V131 (*) recht günstig kaufen kann. Generell gibt es auf alle Modelle Vostro V131 Modell gerade Rabatt, richtig interessant wird es jedoch erst, wenn man über einen Kaufpreis von 649 Euro kommt, denn dann kann man über den Gutschein 0V9PZJN2D4C1S4 nochmals 50 Euro sparen. Von daher ist wohl das Vostro V131 mit Intel Core i5-2410M CPU am interessantesten. Fügt man diesem Modell noch eine größere Platte oder eine beleuchtete Tastatur für einen kleinen Aufpreis dazu, dann zieht der genannte Gutschein und man bekommt das Modell dann inklusive Steuer und Versand an einem Preis von 617,60 Euro.

Weiterlesen →

15. September 2011
von Christoph
Keine Kommentare

Glimpse für WebOS und das HP TouchPad für 24h nur für 99 Cent

Vielleicht als schneller Tipp für Käufer eines 99 Euro HP TouchPads. Bislang finde ich die Auswahl an Applikationen ja nicht wirklich berauschend. Enttäuschend finde ich nicht nur die dünne Auswahl – die hatte ich erwartet – ich finde eher die hohen Preise für viele vielleicht interessanten Apps abschreckend. So ist es vielleicht eine Nachricht wert, dass es gerade die Anwendung “Glimpse” anstatt für $4.99 für nur $0.99 gibt.

Glimpse

Glimps ist eine “Multitasking-App” in einem “Multitasking-OS”. D.h. in einer App kann man seine Google Reader Nachrichten lesen, während man in einer anderen Spalte seine Twitter-Timeline liest und auch noch ein Fensterchen mit einer Webseite offen hat. Ist nicht unpraktisch, wenn man einfach nur schnell sehen will, was los ist. Eine Besprechung der App inlusive eines Videos gibt es bei webOSroundup. Der Rabatt gilt nur am 14.9, ist also in amerikanischer Zeit gerechnet, noch ein paar Stunden gültig. Bei Interesse solltet ihr schnell zugreifen.

Schlanker Audiospieler Eina auf Basis von GTK+3 und Gstreamer

14. September 2011
von Christoph
14 Kommentare

Schlanker Audiospieler Eina auf Basis von GTK+3 und Gstreamer

Banshee, Rhytmbox, Amarok, iTunes usw. entfernen sich immer weiter vom MP3-Playern wie man in aus guten alten Winamp 2.x-Zeiten kannte. Man lud seine MP3s oder Playlisten in Winamp und spielte sie ab, mehr gab’s nicht, mehr brauchte man damals auch nicht. Wer seine Musiksammlung auch heute noch ordentlich sortiert, der braucht eigentlich auch jetzt noch kein Programm, das die lokal abgespeicherte aufwändig indexiert und in einer Bibliothek sortiert. Über einen Dateimanager findet man schnell zur eigenen Musik, fehlt nur noch ein Programm mit etwas mehr Komfort wie etwa Totem, das dann die Musik abspielt. Hier kommt der Musik-Player Eina ins Spiel, das Programm spielt nach dem Motto “It just plays music. But does it pretty well” nur Musik ab, ohne den Overhead von Banshee, Amarok und Co. mit sich herumzuschleppen.

Weiterlesen →

Warum gibt es nur so wenig von Canonical für Ubuntu zertifizierte Geräte?

13. September 2011
von Christoph
22 Kommentare

Warum gibt es nur so wenig von Canonical für Ubuntu zertifizierte Geräte?

Die Liste der für Ubuntu zertifizierten Geräte liest sich wie das Who is Who der großen Computer-Hersteller. Dell, Lenovo, HP, Acer oder auch Asus haben dort eine ganze Reihe von Laptops, Servern oder komplette Rechner zertifizieren lassen, wobei eigentlich nur Dell und Lenovo ernsthaftes Engagement zeigen ihre große Modellpalette zertifizieren zu lassen. Die anderen Hersteller haben wohl nur vereinzelte Testballons steigen lassen, kleinere Hersteller oder Vertriebe sind so gut wie gar nicht zu finden, nur der auf Ubuntu-Geräte spezialisierte amerikanische Vertrieb System76 hat ein paar Geräte im Rennen.

Die Anforderungen für ein Zertifikat sind im Certification Programme Guide hinterlegt. Um das begehrte Zertifikat zu erhalten, müssen demnach gewisse Tests bestanden werden, sowie pro lizenziertem Gerät und pro lizenzierter Ubuntu-Version 1000 Dollar ($2000 für Server) bezahlt werden. Und genau hier liegt der Hase im Pfeffer, wie ich im Gespräch mit Felix Engemann vom deutschen Hersteller cirrus7 feststellen musste.

Weiterlesen →