Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

ampere

27. Januar 2015
von Christoph Langner
7 Kommentare

Mit Ampere den Ladestrom des Handys messen

Wer sein Handy schon einmal möglichst schnell an einem billigen Ersatznetzteil aufzuladen versucht hat, der hat mit Sicherheit gemerkt, dass es durchaus gravierende Unterschiede zwischen den einzelnen Steckernetzteilen gibt. Während das Handy am Orginialnetzteil (hoffentlich) innerhalb von ein paar Stunden praktisch voll geladen ist, braucht das Billigteil aus dem Internethandel fast die ganze Nacht für einen vollen Akku. Mit Ampere könnt ihr die Spreu vom Weizen trennen, die App zeigt euch den aktuellen Ladestrom an.

Weiterlesen →

kore-kodi-xbmc-app

27. Januar 2015
von Christoph Langner
2 Kommentare

Yatse-Alternative Kore als Fernbedienung für das Kodi- bzw. Xbmc-Mediacenter

Ich finde es sehr gut, dass sich das Kodi-Mediacenter wunderbar mit der Fernbedienung des Fernsehers steuern lässt. Das funktioniert ohne Probleme, wenn TV-Gerät und Kodi-Hardware (zum Beispiel ein Raspberry Pi) den CEC-Standard beherrschen und auch das HDMI-Kabel mit CEC zurechtkommt. Nun gibt es jedoch auch einige Kodi-User, die lieber eine Smartphone-App zum Steuern des Mediacenters verwenden. Üblicherweise kommt dafür Yatse zum Einsatz, mit Kodi gibt es nun aber eine weitere schicke Alternative. Deren Quellcode liegt im Gegensatz zu Yatse sogar offen.

Weiterlesen →

galileo-press

26. Januar 2015
von Christoph Langner
2 Kommentare

Linux-Bücher: Aus Galileo Press wurde der Rheinwerk Verlag

Der Galileo-Press-Verlag ist dafür bekannt, zahlreiche Bücher rund um freie Software und Linux auf den Markt zu bringen. Seit ein paar Wochen muss man allerdings eher sagen „war dafür bekannt“, denn aufgrund der konkreten Gefahr in eine markenrechtlichen Auseinandersetzungen verwickelt zu werden, hat sich der Verlag dazu entschieden unter einem neuen Namen zu firmieren. Wenn ihr also in der nächsten Zeit auf der Suche nach einem Linux-Buch seid, dann wundert euch nicht, wenn ihr über den Namen Rheinwerk Verlag stolpert.

Weiterlesen →

eminence

25. Januar 2015
von Christoph Langner
11 Kommentare

Leichte Skins für Kodi auf dem Raspberry Pi

Wer einen Raspberry Pi mit OpenELEC oder Raspbmc für Kodi nutzt, der hat bei der Suche nach einem schicken Skin nicht wirklich viel Auswahl. Viele Kodi-Skins nutzen zahlreiche Animationen und Übergänge, sodass CPU und GPU des nicht gerade mit einem Leistungsüberschuss ausgestatteten RasPi ins Stocken geraten. Mit Eminence und reFocus gibt es allerdings zwei Skins zur Verfügung, die zum einen schick aussehen, zum anderen aber auch ausreichend schnell auf einem Raspberry Pi funktionieren. Beide Skins gibt es nach ein wenig Verzögerung inzwischen auch für das aktuelle Kodi (ehemals Xbmc) Helix.

Weiterlesen →

whatsapp-icon

23. Januar 2015
von Christoph Langner
25 Kommentare

WhatsApp Web unter Linux, Chromium oder Opera funktionieren auch

WhatApp startet heute mit seinem Web-Client und unter Linux klappt alles von Anfang an wie am Schnürchen — Aktuelle Web-Technologien wie WebRTC haben definitiv ihren Vorteil! Wer zum Chatten mit WhatsApp nicht unbedingt immer das Handy in der Hand halten möchte, der kann jetzt also auch im Browser chatten. Dafür nötig ist offiziell zwingend Googles Chrome-Browser, allerdings funktioniert WhatsApp Web auch mit allen anderen, auf dem Chromium-Code basierenden Browsern. Also natürlich Chromium, aber auch Opera (ab Opera 15, der auf Chromium aufsetzt). Die Unterstützung weitere Browser sollen in der Zukunft noch folgen.

Weiterlesen →

avm-dvbc-kodi-raspberry-pi

22. Januar 2015
von Christoph Langner
21 Kommentare

FRITZ!WLAN Repeater DVB-C in Kodi bzw. Xbmc integrieren

Vor ein paar Wochen hatte ich euch den AVM Repeater mit integriertem DVB-C-Tuner vorgestellt. Das Gerät ist in meinen Augen für alle Anwender ideal, die auf ihrem Linux-System fernsehen möchten, ohne sich mit Treibern oder der Installation von Hardware herumplagen zu müssen. Die TV-Streams des 99 Euro teuren DVB-C-Repeater können per Android-App oder am PC mit VLC abgerufen werden. So klappt das Ganze auch unter Linux ohne jegliche Komplikationen. Im Beitrag stellten einige Leser nun die Frage: Funktioniert das auch mit Kodi bzw. Xbmc? Die Antwort ist ja: Sehr gut! Sogar auf einem einfachen Raspberry Pi als Mediacenter.

Weiterlesen →

lo-android

21. Januar 2015
von Christoph Langner
1 Kommentar

Erste Beta des LibreOffice Viewer für Android von Collabora

LibreOffice für Android ist ja schon schon seit einigen Jahren angedacht. Ich meine schon auf der CeBit 2012 mit Florian Effenberger über LibreOffice für Android gesprochen zu haben, doch bisher hat sich aufgrund knapper Ressourcen für den Anwender wenig getan. Lediglich mit der LibreOffice Impress Remote für Android gibt es eine ordentliche LibreOffice-App zum Fernsteuern von Präsentationen. Alles andere wie der OpenDocument Reader sind Projekte einzelner Entwickler oder sehr sehr sehr experimentelle Ansätze. Mit dem LibreOffice Viewer für Android startet nun aber auch der Open-Source- und LibreOffice-Spezialist Collabora mit einer Android-App, weitere sollen folgen.

Weiterlesen →

kodi-amazon-prime

19. Januar 2015
von Christoph Langner
210 Kommentare

Kodi- bzw. XBMC-Plugin für Amazon Prime Instant Video und den Raspberry Pi

Wenn es darum geht meinen Fernseher mit einem Media-Center aufzurüsten, ist bei mir immer noch der Raspberry Pi mit Kodi (ehemals XBMC) und OpenELEC erste Wahl. Auch wenn der RasPi nicht gerade eine Rakete ist, mir ist die Oberfläche schnell genug und die große RasPi-Community gleicht vieles wieder aus. Nur bei einem Punkt ist Kodi gegenüber Smart-TVs und kommerziellen Multimedia-Boxen im Nachteil: Geht es darum Video-on-Demand-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime Instant Video zu nutzen, steht man vor verschlossenen Türen. Zumindest bei Amazon gilt dies seit kurzem nicht mehr, für Amazons Video-Dienst gibt es jetzt ein natives Kodi-Addon.

Weiterlesen →

wallabag

19. Januar 2015
von Christoph Langner
17 Kommentare

Die freie Pocket-Alternative Wallabag zum Selber-Hosten

Wer viel im Internet unterwegs ist, der stolpert alle Nase lang über Informationen und Beiträge, die man sich gerne merken möchte. Nun kann man versuchen die Flut interessanter Beiträge per Bookmarks zu organisieren, beginnen das Internet auszudrucken oder man greift auf Dienste wie Pocket aka Read it later, Instapaper oder Paper.li zurück. Diese ermöglichen per Mausklick das Archivieren von Netz-Artikeln im Volltext, sodass man sich diese im Nachhinein in Ruhe durchstöbern kann. Per App auch vom Smartphone oder Tablet aus, selbst wenn man gerade keine Internetverbindung hat. Wallabag ist eine freie Alternative zu diesen Diensten, die dank Apps für mobile Geräte und vielen Funktionen den kommerziellen Anbietern kaum im Nachteil ist.

Weiterlesen →

searx-open-source-search

18. Januar 2015
von Christoph Langner
11 Kommentare

Open-Source-Metasuchmaschine Searx unter Debian oder Ubuntu installieren

Google besitzt in Deutschland in Bezug auf Suchmaschinenzugriffe einen schier unglaublichen Marktanteil von knapp 95 Prozent. Als Zweiter muss sich Microsofts Bing mit gerade einmal 2,5 Prozent vom Kuchen zufrieden geben, Yahoo folgt mit 2,0 Prozent dicht nach den Jungs aus Redmond. In anderen Worten: Wer in Deutschland etwas im Netz sucht, der googelt. Für Menschen die nicht möchten, dass Google jeden Suchbegriff erfährt und die Suchen am besten noch mit dem Gmail-Profil verknüpft, hat sich DuckDuckGo als Alternative etabliert. Doch es gibt auch im Open-Source-Bereich interessante Ansätze. Mit Searx könnt ihr eine eigene Metasuchmaschine betreiben, die sich individuell konfigurieren lässt. Unter suche.linuxundich.de könnt ihr Searx gerne einmal ausprobieren.

Weiterlesen →