Linux und Ich

Blog über Ubuntu, Linux, Android und IT

Bill Gates sieht in Ubuntu eine Chance für die Zukunft

30. Januar 2015 von Christoph Langner | 8 Kommentare

Bill Gates hat vor kurzem seinen jährlichen offenen Brief für das Jahr 2015 veröffentlicht, in dem er unter anderem die Ziele der Bill & Melinda Gates Foundation für das nächste Jahre vorstellt. Eines dieses Ziele ist es mithilfe des Internets die Bildungschancen in den ärmsten Regionen der Welt zu erhöhen. Dazu soll vor allen Dingen die Möglichkeit an einen Internetzugang zu kommen ausgebaut und die Verbreitung von Smartphones und Tablets gefördert werden.

The lives of people in poor countries will improve faster in the next 15 years than at any other time in history. And their lives will improve more than anyone else’s.

Allesamt große Ziele und mit Sicherheit auch nicht alleine von der Foundation umsetzbar — Ich denke wir alle wünschen uns, dass Bill Gates seine Wette gewinnt. Was seinen Beitrag aber für uns Linux-User besonders macht, ist das Bild mit dem er seinen Brief auf Facebook anteasert. Yep, hier sehen wir kein abgespecktes Windows 10 für die in Entwicklungsländern häufiger anzutreffende betagte Hardware, wir sehen einen Rechner mit Ubuntu — wenn auch eine schon etwas ältere Version.

Bill Gates sieht in Ubuntu die Chance für eine bessere Zukunft.

libreoffice44

29. Januar 2015
von Christoph Langner
11 Kommentare

Das neue LibreOffice 4.4 unter Ubuntu installieren

Frisch aus der virtuellen CD-Presse der Document Foundation kommt heute das neue LibreOffice 4.4 mit einer etwas aufpolierten Oberfläche und einer Reihe weiterer Verbesserungen. So wurden etwa die Toolbars neu organisiert, die Lineale neu gestalltet und die Status- und Seitenleisten ein wenig überarbeitet. Auch die Unterstützung von Microsofts OOXML-Formats soll deutlich verbessert worden sein. Während sich das LibreOffice-4.4-Paket unter MacOS X und Windows recht einfach installieren lässt, muss man unter Ubuntu ein paar Klimmzüge bewerkstelligen.

Weiterlesen →

package

29. Januar 2015
von Christoph Langner
15 Kommentare

Linus Torvalds lässt kein gutes Haar am Bauen von Anwendungen für Linux

Auf Pinguinzubehör schimpft Daniel heute über Opera, die ihren Browser zwar endlich wieder für Linux anbieten, dies allerdings lediglich in Form eines DEB-Pakets für Ubuntu tun. An dieser Stelle möchte ich mal eine Lanze für die wirklich armen Paketschnürer brechen, die das entweder in ihrer Freizeit oder für eine Softwarefirma knechtend machen müssen. Das Paketieren von Software für Hinz-und-Kunz-Linux ist aufwändig — um es mal nett auszudrücken. Vor dieser Aufgabe scheuen sich nicht nur kommerzielle Unternehmen, auch Linus Torvalds himself versucht sich so weit wie möglich davor zu drücken.

Weiterlesen →

sputnik_sticker_final

28. Januar 2015
von Christoph Langner
10 Kommentare

Dell bringt das 15-Zoll-Laptop Precision M3800 als Developer Edition mit Ubuntu

Möchte man einen von Haus mit Linux ausgestatteten Laptop kaufen, dann muss man sich auf ein beschwerliches Unterfangen machen. Besonders in Deutschland gibt es nur wenige Anbieter, die Rechner ab Werk aus mit einer Linux-Distribution ausstatten und auch vollen Linux-Support garantieren. In den meisten Fällen stimmt dann das Betriebssystem, doch lässt die Qualität der NoName-Modelle zu Wünschen übrig. Als einer der wenigen Markenhersteller bietet Dell mit dem XPS 13 Developer Edition ein mit Ubuntu ausgestattetes Notebook an. Das Angebot wird nun mit dem leistungsstärkeren 15-Zoll Modell Dell Precision M3800 Mobile Workstation erweitert.

Weiterlesen →

ampere

27. Januar 2015
von Christoph Langner
7 Kommentare

Mit Ampere den Ladestrom des Handys messen

Wer sein Handy schon einmal möglichst schnell an einem billigen Ersatznetzteil aufzuladen versucht hat, der hat mit Sicherheit gemerkt, dass es durchaus gravierende Unterschiede zwischen den einzelnen Steckernetzteilen gibt. Während das Handy am Orginialnetzteil (hoffentlich) innerhalb von ein paar Stunden praktisch voll geladen ist, braucht das Billigteil aus dem Internethandel fast die ganze Nacht für einen vollen Akku. Mit Ampere könnt ihr die Spreu vom Weizen trennen, die App zeigt euch den aktuellen Ladestrom an.

Weiterlesen →

kore-kodi-xbmc-app

27. Januar 2015
von Christoph Langner
2 Kommentare

Yatse-Alternative Kore als Fernbedienung für das Kodi- bzw. Xbmc-Mediacenter

Ich finde es sehr gut, dass sich das Kodi-Mediacenter wunderbar mit der Fernbedienung des Fernsehers steuern lässt. Das funktioniert ohne Probleme, wenn TV-Gerät und Kodi-Hardware (zum Beispiel ein Raspberry Pi) den CEC-Standard beherrschen und auch das HDMI-Kabel mit CEC zurechtkommt. Nun gibt es jedoch auch einige Kodi-User, die lieber eine Smartphone-App zum Steuern des Mediacenters verwenden. Üblicherweise kommt dafür Yatse zum Einsatz, mit Kodi gibt es nun aber eine weitere schicke Alternative. Deren Quellcode liegt im Gegensatz zu Yatse sogar offen.

Weiterlesen →

galileo-press

26. Januar 2015
von Christoph Langner
2 Kommentare

Linux-Bücher: Aus Galileo Press wurde der Rheinwerk Verlag

Der Galileo-Press-Verlag ist dafür bekannt, zahlreiche Bücher rund um freie Software und Linux auf den Markt zu bringen. Seit ein paar Wochen muss man allerdings eher sagen „war dafür bekannt“, denn aufgrund der konkreten Gefahr in eine markenrechtlichen Auseinandersetzungen verwickelt zu werden, hat sich der Verlag dazu entschieden unter einem neuen Namen zu firmieren. Wenn ihr also in der nächsten Zeit auf der Suche nach einem Linux-Buch seid, dann wundert euch nicht, wenn ihr über den Namen Rheinwerk Verlag stolpert.

Weiterlesen →

eminence

25. Januar 2015
von Christoph Langner
11 Kommentare

Leichte Skins für Kodi auf dem Raspberry Pi

Wer einen Raspberry Pi mit OpenELEC oder Raspbmc für Kodi nutzt, der hat bei der Suche nach einem schicken Skin nicht wirklich viel Auswahl. Viele Kodi-Skins nutzen zahlreiche Animationen und Übergänge, sodass CPU und GPU des nicht gerade mit einem Leistungsüberschuss ausgestatteten RasPi ins Stocken geraten. Mit Eminence und reFocus gibt es allerdings zwei Skins zur Verfügung, die zum einen schick aussehen, zum anderen aber auch ausreichend schnell auf einem Raspberry Pi funktionieren. Beide Skins gibt es nach ein wenig Verzögerung inzwischen auch für das aktuelle Kodi (ehemals Xbmc) Helix.

Weiterlesen →

whatsapp-icon

23. Januar 2015
von Christoph Langner
25 Kommentare

WhatsApp Web unter Linux, Chromium oder Opera funktionieren auch

WhatApp startet heute mit seinem Web-Client und unter Linux klappt alles von Anfang an wie am Schnürchen — Aktuelle Web-Technologien wie WebRTC haben definitiv ihren Vorteil! Wer zum Chatten mit WhatsApp nicht unbedingt immer das Handy in der Hand halten möchte, der kann jetzt also auch im Browser chatten. Dafür nötig ist offiziell zwingend Googles Chrome-Browser, allerdings funktioniert WhatsApp Web auch mit allen anderen, auf dem Chromium-Code basierenden Browsern. Also natürlich Chromium, aber auch Opera (ab Opera 15, der auf Chromium aufsetzt). Die Unterstützung weitere Browser sollen in der Zukunft noch folgen.

Weiterlesen →